Schnelle Lieferung
Über 35 Jahre Erfahrung in der Schädlingsbekämpfung
Produkte von Profis empfohlen

Schädlinge im Garten bekämpfen

Vor allem Pflanzen werden jedes Jahr erneut durch lästige Schädlinge, wie Schnecken, Blattläuse oder Buchsbaumzünsler angegriffen. Mit unseren Produkten kannst du effektiv Schädlinge im Garten bekämpfen und deine Pflanzen schützen, und das so umweltfreundlich wie möglich. Ob Insekten, Pilze oder Unkraut, wir haben die richtige Lösung für jedes Problem. Unsere sicheren und wirkungsvollen Mittel helfen dir, deinen Garten und die Pflanzen schön zu halten. Greif jetzt zu und genieße die Gartenzeit ohne Sorgen um Schädlinge!
Schneckenfalle | 10 Stück
Revolutionäre Schneckenfalle für Ihren Garten Befreien Sie Ihren Garten von der Plage ungebetener Schnecken mit unserer innovativen Schneckenfalle. Diese Falle bietet eine effektive und umweltfreundliche Lösung, um Ihren Garten vor den schädlichen Auswirkungen dieser gefräßigen Besucher zu schützen. Ideal für den Einsatz in Beeten und Blumenkästen, benötigen Sie lediglich eine minimale Menge an Schneckenkorn, um die Schnecken anzulocken und sicher zu entfernen. Umweltfreundlich und zielgerichtet Unsere Falle wurde speziell entwickelt, um Nacktschnecken zu bekämpfen, während die geschützten Weinbergschnecken unberührt bleiben. Dadurch tragen Sie nicht nur zum Schutz gefährdeter Arten bei, sondern halten auch Ihren Garten im natürlichen Gleichgewicht. Ihre Vorteile im Überblick: Kein regelmäßiges Nachstreuen von Schneckenkorn erforderlich. Sparsamer Verbrauch von Schneckenkorn bedeutet weniger Abfall. Die Falle bleibt auch bei Regen wirksam. Eine einmalige Investition bietet langjährigen Schutz. Aus langlebigem Kunststoff hergestellt. Vermeidet Bodenkontamination durch Chemikalien. Lieferumfang: 10 Schneckenfallen pro Packung (Schneckenkorn nicht enthalten). Einfache Anwendung für maximale Effizienz Bestücken Sie den Ring der Schneckenfalle mit etwa 10-12 Schneckenkörnern. Platzieren Sie die Falle im Beet oder Blumenkasten und sichern Sie sie mit dem Deckel. Eine Falle schützt bis zu 2 Quadratmeter Fläche über einen Zeitraum von bis zu 3 Monaten. Für eine optimale Sicherung gegen Wind, beschweren Sie die Falle mit einem Stein. Zusätzliche Tipps: Positionieren Sie die Fallen bei frisch gepflanzten Setzlingen dichter, um jungen Pflanzen optimalen Schutz zu gewähren. Kontrollieren Sie regelmäßig und füllen Sie Schneckenkorn nach, um den Schutz aufrechtzuerhalten. Vorbeugung beginnt im Boden Um Schnecken effektiv vorzubeugen, ist es wichtig, frühzeitig zu handeln. Eine sorgfältige Bodenbearbeitung im Herbst und Winter kann die Eiablage der Schnecken erschweren. Durch das Aufstellen der Fallen nicht nur im, sondern auch außerhalb des Beetbereichs sowie entlang der Grundstücksgrenzen können Sie Schnecken bereits im Vorfeld abwehren.

11,95 €*
Erweiterte Schädlingsberatung
Sie haben ein Schädlingsproblem und sind sich nicht ganz sicher, wie Sie an die Sache ran gehen sollten? Unsere Experten helfen Ihnen gerne in einer persönlichen Telefonberatung weiter.  Wie das funktioniert? Einfach die Erweiterte Schädlingsberatung kaufen. In der Bestellbestätigungs-Mail erhalten Sie weitere Informationen zum Ablauf.

5,00 €*
Schnecken-Linsen | gegen Nacktschnecken
Achtung! Versand nur innerhalb Deutschlands möglich. Etisso Schnecken-Linsen zur Bekämpfung von Schnecken im Garten Schnecken-Linsen wirken zuverlässig bei der Bekämpfung von Nacktschnecken. Die Schnecken-Linsen sind hochwirksam und können leicht von Schnecken aufgenommen werden. Dabei bewirkt die Aufnahme einen schnellen Nahrungsaufnahme-Stopp bei Nacktschnecken. Der Wirkstoff, der auch in der Natur vorkommt, gilt als umweltschonen und unbedenklich für Wild- Nutz- und Haustiere. Die hohe Feuchtigkeitsstabilität und Köderleistung pro m2 machen die Etisso Schnecken- Linsen zu der idealen Lösung zur erfolgreichen Bekämpfung von Nacktschnecken im Ackerbau, Hopfen-, Gemüse-, Obst- und Zierpflanzenbau im Freiland und unter Glas (auch zugelassen im Haus- und Kleingartenbereich). Vorteile auf einen Blick ✔ Anwenderfreundlich: Das Streusieb ermöglicht eine einfache Dosierung.✔ Hochwirksam und attraktiv für Schnecken: Der Wirkstoff ist leicht aufnehmbar und attraktiv für Schnecken.✔ Hohe Regenbeständigkeit: Sind für viele Tage Regen- und feuchtigkeitsstabil. Die ersten Tage bleiben sie auch staubfrei.✔ Besonders schonend für die Umwelt: keine Gefährdung von Bienen, Insekten, Igeln und Haustieren. Lieferumfang 1 Dose Etisso Schnecken-Linsen, 300g Hinweis:Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen. Enthält Eisen(III)-Phosphat 25g/kg. Zulassungsnummer BVL 008201-62 (Sicherheitsdatenblatt). Anwendung: Wie kann ich mit Schnecken- Linsen Schnecken bekämpfen? Die Schnecken-Linsen sind im Freiland und unter Glas für Haus- und Kleingarten mit 0,6g (ca. 60 Linsen) pro m² zugelassen (BVL (Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit) amtl. Zulassungsnummer 008201-62). Schnecken sind überwiegend nachtaktiv, deshalb macht eine Ausbringung von Schnecken-Linsen vor allem abends Sinn. Dabei sollte man die Schnecken-Linsen gleichmäßig in den Beeten zwischen den Pflanzen verstreuen. Durchschnittlich sollten ca. 60 Schnecken-Linsen pro qm ausgebracht werden. Auf diese Weise wird sichergestellt, dass alle Schnecken erfasst werden und auch neu zugewanderte Schnecken keine Chance haben.  Es sind 5 Anwendungen pro Jahr möglich, mit einem Mindestabstand von 7 Tagen zwischen zwei Anwendungen. Eine Wartezeit vor der Ernte ist nicht nötig. Empfehlenswert ist die Nutzung einer Schneckenfalle, in die die Schnecken-Linsen eingefüllt werden, und anschließend zwischen den Pflanzen, Salat, Kohlgemüse etc. ausgelegt werden. Dies hat den Vorteil, dass die Schnecken-Linsen vor Regen geschützt sind und den Witterungsbedingungen noch länger standhalten können. Zu den Anwendungsbereichen zählen der Gemüsebau, Obstbau und auch Zierpflanzenbau. Wie wirken Etisso Schnecken-Linsen? Die Schnecken-Linsen zeichnen sich durch eine sehr gute Lockwirkung aus und werden von Schnecken leicht aufgenommen. Der Wirkstoff EISEN-III-PHOSPHAT ist ein auch in der Natur vorkommender Stoff, der als besonders umweltschonend und gegenüber Wildtieren, wie z.B. Igel, Vögel, Kleinsäuger, Regenwürmer, Laufkäfer, Fische sowie Nutz- und Haustieren (Hunde und Katzen) als unbedenklich gilt. Nach der Aufnahme der Linsen wird durch den Wirkstoff der Calciumstoffwechsel der Schnecke beeinflusst. Die Folge ist eine Störung des flüssigen Haushalts, der Futteraufnahme und der Schleimproduktion. Die Aufnahme von EISEN-III-PHOSPHAT bewirkt einen schnellen Nahrungsaufnahme-Stopp bei Nacktschnecken. Um sich vor dem Austrocknen zu schützen wird die Schnecke, wenn sie sich fortbewegen kann, nun zum Verkriechen einen Spalt im Boden suchen und dort nach einigen Tagen absterben. Dabei sondert die Schnecke keinen Schleim mehr ab und hinterlässt somit auch keine Schleimspuren mehr. Wirkstoff: 25 g/kg Eisen-III-Phosphat Maßnahmen zur Verhinderung von Schnecken Wer kennt die lästigen Besucher im Garten, die einem den Salat und anderes liebevoll gepflanztes Grünzeug auffressen, nicht? Schon im Frühjahr sind die ersten Nacktschnecken im Garten zu finden. Die wichtigste Maßnahme gegen eine große Schneckenplage ist die Vorsorge und frühzeitige Bekämpfung. Denn wenn man die erste Generation der Nacktschnecken direkt reduzieren kann, ist die Gefahr einer größeren Plage deutlich geringer. Bereits im März, wenn noch nicht so viele Grünpflanzen für die Schnecken als Nahrung vorhanden sind, werden Schnecken- Linsen besonders gut aufgenommen und sind somit auch besonders effektiv. Vor allem zu Beginn der Gartensaison, da wo dann auch gerne die ersten Jungpflanzen aus den Gewächshäusern in das Freiland gepflanzt werden, wollen die gefräßigen Nacktschnecken gerne etwas von den frischen Pflanzen abbekommen. Das ist eine gute Zeit, um auch mit weiteren vorbeugenden Maßnahmen zu beginnen. Sicherlich gibt es schon den einen oder anderen Gärtner der behutsam versucht hat die Schnecken abzusammeln. Und sicherlich hat so gut wie jeder dieser Gärtner der die Schnecken ohne weitere Schutzmaßnahmen für seine Pflanzen, abgesammelt hat, feststellen müssen, dass das leider nicht reicht. Gefühlt kommen die Schnecken einfach wieder. Neben den klassischen und sehr effektiven Methoden wie den Schnecken- Linsen, Schneckenkorn und Schneckenfallen gibt es zahlreiche weitere Methoden Methoden, die vor allem darauf abzielen die Schnecken zu vertreiben. Bei solchen Methoden führt oftmals die Mischung unterschiedlicher Maßnahmen zum gewünschten Erfolg. Dazu zählen vor allem Hausmittel, aber auch Maßnahmen wie das Kupferband. Dieses ist an sich schon sehr effektiv. Hin und wieder gibt es jedoch Schnecken, die hart im Nehmen sind und trotzdem den Weg ins Hochbeet oder in den Kübel finden. Deshalb kann es hilfreich sein auch so einer Nacktschnecke den Wind aus den Segeln zu nehmen. Tipps und Hausmittel gegen Nacktschnecken Hausmittel alleine reichen oftmals nicht aus, wenn es darum geht Schnecken zu vertreiben. Als Zusatz zu den oben genannten Methoden, können Sie jedoch der ein oder anderen Schnecke den Appetit verderben. Sie können zum Beispiel puren Kaffeesatz einfach mit in die Erde Ihrer Pflanzen geben. Dieser wirkt abschreckend auf Schnecken. Einige Gärtner schwören auf diese Methode, andere erzielen weniger Erfolge damit. Ausprobieren lohnt sich vor allem dann, wenn Sie sowieso Kaffeetrinker sind. Auch können Sie Holzasche um Ihre Pflanzen herum verteilen. Das macht es den Schnecken schwer sich fortzubewegen. Achten Sie außerdem darauf, dass Sie Ihre Pflanzen am besten morgens gießen. So hat die Erde genügend Zeit zu trocknen. Schnecken bewegen sich nämlich gerne auf nassen Oberflächen. Wenn Sie also bisher immer Abends gegossen haben, dann haben Sie es den Schnecken einfacher gemacht, als es sein muss. Eine der natürlichsten Methoden im Kampf gegen Nacktschnecken im Garten ist wohl die Förderung von Fressfeinden. Das können Sie in Ihrem Garten umsetzen, indem Sie zum Beispiel andere Schnecken wie die Weinbergschnecke und Tigerschnegel ansiedeln oder Nützlinge wie Igel, Kröten und Spitzmäuse fördern. Wenn der Platz es Ihnen im Garten erlaubt und Sie Zeit und Lust haben, dann können Sie sich auch indische Laufenten oder Khaki-Campbell-Enten anschaffen. Diese suchen Ihren Garten dann von alleine nach Schnecken ab. Denn diese Fressen sie besonders gerne.

Inhalt: 0.3 Kilogramm (21,63 €* / 1 Kilogramm)

6,49 €*
Siebenpunkt-Marienkäfer-Eier gegen Blattläuse
Achtung! Der Versand ist nur innerhalb Deutschlands möglich! Der Versand erfolgt nur 1x wöchentlich! Wichtig: Da alle Nützlinge sehr empfindlich auf chemische Pflanzenschutzmittel reagieren, sollten mindestens 6 Wochen lang keine solchen Mittel zur Anwendung gekommen sein.   Vielleicht war Ihnen schon bekannt, dass erwachsene Marienkäfer natürliche Feinde der Blattläuse sind. Noch viel effektiver gegen Blattläuse wirken allerdings die Larven des Marienkäfers, da sie extrem gefräßig sind. Die Larven sind 3-9 mm groß und blauschwarz mit gelben Flecken. Sie leben ausschließlich von Blattläusen und vertilgen davon in ihrer 2-wöchigen Entwicklungszeit bis zu 800 Stück pro Larve. Auch die erwachsenen Marienkäfer sind gefräßig. Ein Marienkäferweibchen kann in seiner gesamten Lebenszeit (die beträgt nur ca. 25 bis 30 Tage) insgesamt bis zu 4.000 Blattläuse fressen. Die Marienkäfer werden als Eier geliefert. Die Larven schlüfen dann nach wenigen Tagen.   Aussehen des Marienkäfers Coccinella septempunctata Der 7-Punkt-Marienkäfer ist etwa 5 bis 9 mm groß und hat, wie der Name schon sagt, 7 schwarze Punkte auf den ansonsten roten Flügeln. Es heißt häufig, dass die Anzahl der Punkte auf dem Rücken des Marienkäfers das Alter des Käfers angibt. Das ist allerdings ein Mythos. Die gelieferten Marienkäfer-Eier sind nur 0,4 - 2 mm lang, oval und haben eine orange Färbung. Gegen was können die Siebenpunktmarienkäfer eingesetzt werden?Gegen alle bedeutenden Blattlausarten. Die Larven sind besonders geeignet, wenn ein starker Befall vorliegt. Können die 7-Punkt-Marienkäferlarven auf allen Pflanzen eingesetzt werden?Ja. Der Einsatz der Larven ist unabhängig von der Art der Pflanze. Von der Zimmerpflanze bis zum Obstbaum sind die Marienkäfer-Eier für alle Planzen geeignet. Vorteile auf einen Blick ✔ Natürliche Schädlingsbekämpfung: Marienkäfer sind Nützlinge und somit die natürlichste Art, Schädlinge zu bekämpfen.✔ Giftfrei: Dank der natürlichen Bekämpfung sind keine Gifte notwendig.✔ Effizient: Eine einzelne Marienkäferlarve frisst in ihrer 2-wöchigen Entwicklungszeit bis zu 800 Blattläuse.✔ Einfache Anwendung: Einfach nach Gebrauchsanweisung die Eier auf der betroffenen Pflanze auslegen. Lieferung und Anwendung Die Marienkäfer-Eier werden als Eigelege auf einer Kunststoff-Folie geliefert. Eine Packung enthält ca. 80-100 Eier. Die Eier sollten möglichst direkt nach der Ankunft abends oder am nächsten Morgen ausgebracht werden, um sie vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen. Wenn Sie einen Zeitraum bis zur Ausbringung überbrücken müssen, können Sie die Eier bei 10° im Kühlschrank lagern - allerdings max. einen Tag. Die Folie, auf der die Eier geliefert werden, kann einfach in das schattige Pflanzeninnere gelegt werden.  Wo und wann können Sie 7-Punkt-Marienkäfereier einsetzen? Bei einer Temperatur von 15 - 20 °C schlüpfen nach circa 4 - 5 Tagen die Larven aus den Eiern. Im Garten und auf der Terrasse können die Marienkäfereier an windgeschützten Stellen ab Mai/Juni zum Einsatz kommen. Die Temperaturen sollten tagsüber über 15 °C liegen. Erst dann sind die Marienkäferlarven gegen Blattläuse aktiv. Im Zimmer, Wintergarten sowie im Gewächshaus können Marienkäfereier ganzjährig eingesetzt werden. Weitere Hinweise zur Anwendung und Wirkung der Siebenpunkt-Marienkäfer finden Sie hier in unserer Anleitung.  Wann verschwinden die Marienkäferlarven wieder? Ja, Marienkäferlarven verschwinden in der Regel, sobald sie ihre Aufgabe erfüllt haben und die Blattläuse erfolgreich bekämpft wurden. Marienkäferlarven sind dafür bekannt, sich von Blattläusen zu ernähren, und sie werden oft gezielt eingesetzt, um Blattlauskolonien zu reduzieren. Sobald die Blattläuse dezimiert oder entfernt wurden, verringert sich auch die Nahrungsquelle für die Marienkäferlarven. Infolgedessen wandern die Larven weiter oder suchen nach anderen Nahrungsquellen. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass einige Marienkäferarten auch andere Insekten als Beute haben können und möglicherweise bleiben, um sich von anderen Schädlingen zu ernähren, selbst wenn die Blattläuse verschwunden sind.

22,00 €*
Taubennetz | Taubenabwehrnetz | Taubenschutznetz | 50 mm Masche
Größe: 5 x 5 Meter
Das Taubenabwehrnetz bietet einen zuverlässigen Schutz vor dem Anflug von Tauben und anderen Vögeln auf Gebäudeteile. Die Montage eines Taubenabwehrnetzes kann nahezu überall erfolgen. Das Taubennetz bietet eine humane Alternative zu Gift und ist für die Taubenabwehr durch seine flexible Eigenschaft perfekt geeignet. Unser Taubenabwehrnetz ist schwarz und hat eine Maschenweite von 50 mm. Es besteht aus Polyethylen und ist UV- und feuchtigkeitsbeständig. Aufgrund seiner Materialbeschaffenheit ist das Taubennetz auch an witterungsreichen Stellen vielseitig einsetzbar. Vorteile ✓ Wirksamer Schutz gegen Tauben: mit unserem Taubennetz können Tauben die geschützten Gebäudeteile nicht mehr anfliegen oder dort nisten. ✓ Taubenabwehrnetze können fast überall montiert werden: unser Taubennetz besteht aus einem UV- und feuchtigkeitsbeständigen Material. Damit ist es überall einsatzbereit. ✓ Langfristig Tauben fernhalten: Polyethylen ist ein besonders strapazierfähiges Material. Damit ist es für den langfristigen Einsatz geeignet. Lieferumfang: 1x Taubenabwehrnetz, 50 mm Masche Montage der Taubenabwehrnetze Je nach Beschaffenheit des Untergrundes, an dem das Schutznetz befestig werden soll, lohnt es sich, Löcher vorzubohren. Wird das Taubennetz teilweise an der Hauswand befestigt, empfiehlt es sich, die vorgebohrten Löcher mit Dübeln zu versehen, damit die Schrauben nachher auch sicher halten. Bei einem Holzuntergrund ist dieser Schritt nicht nötig. Die Rahmenseile des Schutznetzes zur Taubenabwehr werden im nächsten Schritt an geeigneten Stellen mit Schrauben verankert. Ist es möglich, das Taubennetz an vorhandenen Stangen (z.B. an Balkonstangen) zu befestigen, können die Rahmenseile auch mit Kabelbindern an diesen befestigt werden. Anschließend wird das Taubennetz an den Rahmenseilen befestigt und schon ist es bereit zur Vogelabwehr. Wieso ist ein Taubennetz sinnvoll? Tauben können unter Umständen Krankheitserreger an Menschen übertragen. Deshalb ist es sinnvoll, über ein Taubennetz zur Taubenabwehr nachzudenken. Zum jetzigen Stand konnte für drei Krankheitserreger eine Übertragung von Tauben auf Menschen nachgewiesen werden. Dazu zählt der Erreger Salmonella enterica, welcher die Salmonellose verursacht. Die Salmonellose ist eine Lebensmittelinfektion, die schweren Durchfall und teilweise Erbrechen beim Menschen verursachen kann. Ein weiterer Erreger, der bereits von Tauben auf den Menschen übertragen wurde heißt Coxiella burnetti. Dieser Erreger löst das Q-Fieber aus, welches bei 50 % der Fälle aber asymptomatisch oder mit milden grippeähnlichen Symptomen verläuft. Schließlich kann auch der Erreger Chlamydophila psittaci übertragen werden, der die Ornithose oder auch Papageienkrankheit auslösen kann. Hierbei treten grippeähnliche Symptome wie Schüttelfrost, hohes Fieber sowie Muskel- und Gelenkschmerzen auf. Tauben können zusätzlich mit Flöhen und Zecken befallen sein, die auch uns Menschen lästig werden. Zum jetzigen Stand wurden in Nestern von Straßentauben 12 potenzielle gesundheitsschädliche Insektenarten nachgewiesen. Bisher konnte bei zwei davon eine Übertragung von Taube auf Mensch festgestellt werden. Dazu zählt zum einen die Bettwanze und zum andern der Taubenfloh (Ceratophyllus columbae). Die Übertragung dieses Taubenflohs findet aber nur in seltenen Fällen meist dann statt, wenn Vögel als potenzielle Wirte ausbleiben. Ist der Mensch von Taubenflöhen befallen, können sich bei wiederholten Flohbissen stark juckende Pusteln bilden. In seltenen Fällen kann auch eine allergische Reaktion im Rahmen einer Nesselsucht auftreten. Die Wahrscheinlichkeit der Übertragung von Krankheitserregern und Parasiten auf den Menschen hält sich in Grenzen. Oft ist aber die Ästhetik für viele Menschen ein ausschlaggebendes Kriterium, zu einem Taubennetz für die Taubenabwehr zu greifen. Tauben nisten gerne unter Dachvorsprüngen oder auf dem Balkon. Dort sammelt sich mit der Zeit eine große Menge Kot sowie kleine Zweige an, die einfach nicht sehr schön aussehen und zum Teil auch das Material des Untergrundes angreifen. Es spricht also nichts dagegen, ein Taubennetz dort anzubringen, wo solche Verschmutzungen unerwünscht sind. Welche Möglichkeiten gibt es noch zur Taubenabwehr? Bei einem Taubennetz ist es wichtig, dass es für Tauben gut erkennbar ist, damit sie sich von vornherein dagegen entscheiden, die geschützte Fläche anzufliegen. Unser Taubennetz ist schwarz, für Tauben also gut erkennbar. Neben dem Taubennetz ist eine weitere mögliche Maßnahme, Taubenabwehr Spikes anzubringen. Diese bieten zusätzlich zum Taubennetz eine gute Möglichkeit Tauben vom Balkon fernzuhalten. Bei Taubenabwehr Spikes sollten Sie aber darauf achten, dass diese ordnungsgemäß installiert werden, ansonsten kann das dazu führen, dass sie sogar als Nisthilfe fungieren und den gegenteiligen Effekt bewirken. Eine weitere Möglichkeit der Taubenabwehr bieten dünne Spanndrähte. Diese werden im Idealfall zusätzlich zum Taubennetz dort aufgehängt, wo das Taubennetz aus optischen Gründen normalerweise nicht eingesetzt wird. Ein Beispiel hierfür ist das Fenstersims. Sie sollten aber bei der Installation dieser Drähte darauf achten, dass sie in der richtigen Höhe gespannt werden. Sind die Drähte zu hoch installiert, können die Tauben das Sims einfach von unten anfliegen. Tauben nutzen natürlich ihre Augen, um sich einen Lande- oder Nistplatz auszusuchen. Als wirksames Mittel gegen Tauben haben sich aus diesem Grund auch Dinge bewehrt, welche die Tauben optisch irritieren. Folienstreifen oder alte CDs reflektieren das Sonnenlicht in besonderer Weise und bewirken so, dass Tauben Orte in deren Nähe meiden. Diese Arte der Taubenabwehr funktioniert logischerweise aber nur bei Tageslicht. Es kann also sein, dass die Tauben dann am Abend wiederkehren. Zusätzlich kann es passieren, dass sich Tauben an die Lichtreflexe gewöhnen und die Scheu nach und nach verlieren. Etwas mühseliger ist es, immer wieder die sich im Aufbau befindenden Nester (bereits bebrütete Nester dürfen nicht entfernt werden) zu beseitigen oder die Tauben selbst immer wieder per Laut zu verscheuchen. Mit der Zeit verlieren die Tauben oft die Lust, am betroffenen Ort zu nisten und suchen sich ein anderes Plätzchen. Hierfür besteht aber keine Garantie. Deshalb ist es oft einfacher zu Methoden, wie dem Taubennetz zu greifen. No-Go bei der Taubenabwehr: Giftköder Ziel bei der Taubenabwehr sollte es immer sein, wie es der Name eben schon verrät, die Tauben abzuwehren. Sie sollten wissen, dass alle wildlebenden Tauben durch die EG-Vogelschutzrichtlinien zum Schutz wildlebender Vogelarten unter Schutz stehen. Damit ist es verboten, die Tiere absichtlich durch Giftköder zu verletzen oder zu töten. Oft wird verbotenerweise Giftweizen an die Tauben verfüttert, welcher in der Praxis für Ratten und Mäuse eingesetzt wird. Viele Menschen realisieren dabei aber nicht, dass solche Giftköder auch zur Gefahr anderer Lebewesen, etwa der eigenen Haustiere, werden können. Verzichten Sie daher also besser auf solche Maßnahmen und greifen Sie stattdessen zu humaneren Methoden wie dem Taubennetz.

Inhalt: 25 Quadratmeter (1,68 €* / 1 Quadratmeter)

41,95 €*
Starker Spezialkleber | Für die Montage von Taubenabwehr-Spikes
Spezialkleber Für die meisten Arbeiten im Haushalt reicht ein handelsüblicher Kleber nicht aus. Wer bestimmte Materialien dauerhaft miteinander verbinden muss, benötigt einen qualitativ hochwertigen Spezialkleber, welcher über bestimmte Eigenschaften verfügt. Der Spezialkleber bietet sich für viele Untergründe an und weist eine gute Temperaturbeständigkeit auf. Zudem bietet er sich für jedes Projekt und verschiedene Materialien wie Holz und Kunststoffe an. Unser Spezialkleber bringt darüber hinaus weitere optimale Eigenschaften mit, die ihn zu einem verlässlichen Partner bei der Realisierung der eigenen Ideen macht. Was ist der beste Alleskleber? Der beste Spezialkleber sollte gleichzeitig einen Alleskleber darstellen. Alleskleber machen zwischen den Materialien keine Unterschiede. Übliche Kleber aus dem Supermarkt oder aus dem Baumarkt sind häufig jeweils für bestimmte Materialien gedacht. Sie verbinden beispielsweise verschiedene Holzteile miteinander, können jedoch Metallen keinen Zusammenhalt bieten. Die Endfestigkeit wird in diesem Fall nicht erreicht und es muss ein Spezialkleber angeschafft werden. Der Spezialkleber ist für Holz, Parkett, Gipskarton, Spanplatten, Marmor, Naturstein, Stahl, Edelstahl, Aluminium, Zink, Kunststoff und Styropor geeignet. Dadurch deckt er alle Stoffe des täglichen Bedarfs ab und kann auch verschiedene Stoffe miteinander verkleben. Unser Spezialkleber ist zudem UV- und witterungsbeständig. Dank seiner Dauerelastizität hält er nicht nur, er passt sich auch den jeweiligen Oberflächen der Materialien an und dringt zur Festigung in deren Poren ein. Nach dem Trocknen erscheint er farblos und ist lösemittelfrei. Wer möchte, kann den Spezialkleber mit einer Farbschicht lackieren. Das macht vor allem im künstlerischen Bereich Sinn. Doch auch im Alltag von Handwerkern und Hobbybauern ist diese Möglichkeit gern gesehen. Was für ein Kleber hält auf Plastik? Die meisten Kleberarten halten nicht auf Plastik. Bei unserem Spezialkleber ist das anders. Er wurde speziell für Kunststoff und die anderen bereits genannten Materialien entwickelt. Somit lassen sich defekte Gefäße, Kunststoffbauteile und andere Produkte aus Plastik - ganz unabhängig von der Art des Kunststoffes - schnell wieder reparieren. Die Montage ist äußerst einfach und dank der Transparenz beeinträchtigt der Spezialkleber das Design der geklebten Produkte nicht. Welcher Kleber für Plastikmodellbau? Beim Plastikmodellbau geht es um besonders kleine Teile. Viele Häuser und andere Elemente des Modellbaus bestehen komplett aus Kunststoff. Mit üblichem Kleber wird der Modellbauer keine Freude haben. Die Teile lassen sich nicht miteinander verbinden und der Kleber erreicht auch bei höherer Temperatur keine Festigkeit. Unser Spezialkleber weiß die Kunststoffteile aus dem Modellbau schnell und präzise miteinander zu verbinden. So kann sich die Idee einer Miniatur-Landschaft binnen kurzer Zeit in eine vorzeigbare kleine Welt kreativen Schaffens entwickeln. Beim Auftragen des Klebers ist es wichtig sich an die Hinweise auf der Verpackung zu halten. Das Besondere: Dieser Kleber hält sogar auf feuchten Untergründen. Trotzdem empfehlen wir unseren Kunden die Oberflächen vorab gründlich zu trocknen, um eine größere Wirkung zu erzielen. Die Kartusche besitzt eine schmale Öffnung, sodass sich der Spezialkleber nach dem Öffnen genau an der gewünschten Stelle auftragen lässt. Wichtig: Bitte nicht zu viel Kleber zu verwenden, da bereits kleine Mengen vom Spezialkleber ausreichend sind. Wie kann ich Metall kleben? Die wenigsten Kleber können Metall kleben. Im Großen ist das sehr ärgerlich, wenn Sie zum Beispiel Bleche am Haus miteinander verbinden wollen. Auch im kleinen Bereich - beispielsweise bei der Reparatur von Schmuck macht sich ein Spezialkleber sehr gut. Der Schmuck lässt sich anschließend wieder tragen und wichtige Bestandteile von Ketten und anderen Accessoires können nicht verloren gehen. Beim Kleben von Metall geben wir gern den Tipp: Das Metall sollte vorab gründlich gereinigt werden. Zudem ist es wichtig das Material von Fettrückständen zu befreien. Derartige Fettpartikel stellen für jeden Spezialkleber ein Problem dar und beeinträchtigen den Halt des Klebers. Weiterhin sollten keine Roststellen vorhanden sein. Nach der gründlichen Reinigung bietet es sich an das Material trocknen zu lassen. Erst dann ist es sinnvoll den Spezialkleber aufzutragen. Die Qualität des Spezialklebers ist sehr hoch. Weiterhin gilt es beim Auftragen des Klebers nicht viel zu beachten. Wichtig ist lediglich, dass nicht zu viel und dennoch großflächig aufgetragen wird. Überschüssiger Kleber lässt sich mühelos mit einem Lappen entfernen. Jetzt ist es wichtig den Spezialkleber einziehen und wirken zu lassen. Der Effekt lässt sich durch Anbringen von einer Schraubzwinge - sofern möglich - noch vergrößern. Die auf der Verpackung angegebene Zeit der Trocknung ist zwingend einzuhalten. Nur so ist sicherzustellen, dass der Spezialkleber wirken kann. Nach dem Auftragen sollte die Kartusche unmittelbar verschlossen werden. So hält der Kleber weitaus länger. Zudem gilt es den Spezialkleber an einem vor Kinderhänden geschützten Ort aufzubewahren. Dieser sollte weder zu kalt noch zu warm sein. Wird der Kleber massiver Hitze ausgesetzt, wird er schneller vertrocknen und ist dann nicht mehr brauchbar. Wichtig: Zum Abschluss bitte noch einmal den Halt geklebter Materialien überprüfen.

Inhalt: 0.29 Kilogramm (81,66 €* / 1 Kilogramm)

23,68 €*
%
Zünslerfalle | Buchsbaumzünslerbefall erkennen
Die Zünslerfalle für Ihre Hecke Die wunderschöne, dichte Buchbaumhecke rund ums Haus ist ein wahrer Goldschatz. Sichtschutz, Sonnenschutz und natürliche Dekoration in einem. Und das nicht nur im Sommer, sondern das komplette Jahr über. Was aber, wenn die Triebe austrocknen und die Blätter plötzlich ihr sattes Grün verlieren? Dann könnte der Buchsbaumzünsler am Werk sein. Wer schon einmal einen Buchsbaumzünslerbefall erlebt hat, wird nicht zögern eine Zünslerfalle zum Schutz seiner Buchsbäume aufzustellen. Eine Zünslerfalle ist dabei nicht nur eine sehr effektive Methode, um Buchsbaumzünsler zu fangen. Sie ist als Pheromonfalle darüber hinaus auch noch unbedenklich für Mensch, Haustiere und Garten. Buchsbaumzünsler können zu einem echten Problem werden und eine Zünslerfalle kann Ihnen dabei helfen, dieses Problem aus der Welt zu schaffen. Deshalb können Sie alles, was Sie über Buchsbaumzünsler, Falle und Bekämpfung wissen müssen, hier erfahren. Wirksame Zünslerfalle im Futura Shop Vor einigen Jahren verursachte der Buchsbaumzünsler erhebliche Schäden in Kleingärten und Grünflächen. Die Larven fressen die Blätter sämtlicher Buchsbaumarten und machen auch vor grünen Trieben keinen Halt. Da sowohl Buchsbaumhecken als auch andere Pflanzen durch den Befall stark gelitten haben, war die Versuchung bei vielen Menschen groß, willkürlich Insektizide zur Bekämpfung der Buchsbaumzünsler einzusetzen. Auf diese Weise Buchsbaumzünsler-Fallen zu stellen, hat sich aber als problematisch herausgestellt. Denn zum einen greifen Insektizide nicht nur Buchsbaumzünsler an, sondern können auch anderen Tiere betreffen. Zum anderen gibt es weitaus bessere Methoden, wie eine Zünslerfalle. Eine derartige Zünslerfalle agiert als Pheromonfalle. Eine Pheromonfalle nutzt die in der Natur vorkommenden Botenstoffe und lockt die Buchsbaumzünsler in die Zünslerfalle. Bei Futura Shop können Sie eine solche Zünslerfalle, die als Pheromonfalle der Umwelt nicht schadet, finden. Hier können Sie außerdem alles über Buchsbaumzünsler, Falle und den Umgang mit diesen erfahren. Mit einer Zünslerfalle lassen sich die Buchsbaumzünsler ganz einfach fangen, indem die Lockstoffe der Pheromonfalle die Insekten in die Zünslerfalle ködern. Ebendarum ist diese Pheromonfalle sehr beliebt. Buchsbaumzünsler, Falle & Co. Bevor Sie hier noch mehr über die Vorteile einer Zünslerfalle erfahren können, sollten Sie zunächst einige Dinge über die Buchsbaumzünsler erfahren. Der Buchsbaumzünsler ist eine ostasiatische Kleinschmetterlingsart. Erst am Anfang des 21. Jahrhunderts ist diese Art nach Europa gekommen und hat sich rasch als sogenannte invasive Spezies ausgebreitet. Das heißt, dass der Buchsbaumzünsler durch den Menschen nach Europa gebracht wurde und sich durch fehlende Fressfeinde sehr schnell verbreiten konnte. Dementsprechend waren und sind viele Gärten nicht ausreichend gegen die gefräßigen Raupen der Buchsbaumzünsler gewappnet. Zum Glück gibt es für dieses Problem eine Zünslerfalle, die als Pheromonfalle umweltschonend und effizient die Buchsbaumzünsler fängt. Durch das seit 2005 in Deutschland durchgeführte Falter-Monitoring konnten auch die Buchsbaumzünsler immer besser erforscht werden, sodass die Zünslerfalle optimal auf diese Insekten angepasst werden konnte. Das Ergebnis ist eine großartige Möglichkeit, um einen ausgewachsenen Buchsbaumzünslerbefall in Ihrem Garten umweltschonend zu bekämpfen. Zünslerfalle – Unbedenklich für Mensch, Haustiere und Garten Wie Ihnen bereits aufgefallen ist, besticht die Zünslerfalle als Pheromonfalle besonders durch ihre umweltschonende Art und Weise. Um besser verstehen zu können, wie eine Zünslerfalle funktioniert, zeigen wir Ihnen hier die Funktionsweise einer Pheromonfalle kurz auf. Dafür sollten Sie bereits im März oder April des Jahres Ihre Büsche und Pflanzen nach überwinternden Raupen absuchen. Meistens haben die Buchsbaumzünsler dann im Mai ihren Falterflug parallel zur Ablage ihrer Eier. Die Pheromonfalle versucht durch einen speziellen naturidentischen Duftstoff die Männchen der Buchsbaumzünsler in eine trichterförmige Zünslerfalle zu locken. Hierfür wird ein sogenannter Pheromon-Dispenser in die Zünslerfalle gelegt. Dieser gibt den Duft der Buchsbaumzünslerweibchen über 4–6 Wochen an die Umgebung ab. Diese Methode dient allerdings nicht dazu, die Buchsbaumzünsler zu eliminieren. Vielmehr ist die Pheromonfalle ein Frühwarnsystem für den Anwender. Somit können Sie Ihre Buchsbäume rechtzeitig vor einem Befall durch die Zünslerfalle schützen und entsprechende Schritte zur Bekämpfung einleiten. Buchsbaumzünsler – schnell bekämpfen, um Schäden zu vermeiden Der Buchsbaumzünsler ist zunächst häufig ein unentdeckter Mitbewohner in der Hecke rund um das Grundstück. Im Winter befinden sich die Raupen im Innern der Buchsbäume. Sobald es wärmer wird, meist ab März, beginnen die Raupen wieder zu fressen. Sie entwickeln sich – je nach Temperatur – innerhalb von 3 bis 10 Wochen. Dann legt eine neue Schmetterlingsgeneration ihre Eier und Ihre Hecke wird immer kahler. Damit das nicht passiert, sollten Sie mit unserer Falle vorsorgen. Die Pheromonfalle ist auf dem Weg, einen Buchsbaumzünslerbefall loszuwerden, der erste wichtige Schritt. Dieser ist aber unumgänglich, wenn Sie Ihre Buchsbäume vor dem Buchsbaumzünsler retten möchtest. Denn sobald Sie einen derartigen Befall entdeckt haben, ist es für die Bäume meistens schon zu spät. Daher ist es ratsam, auf die Erkenntnisse des Falter-Monitorings zurückzugreifen und in der richtigen Jahreszeit dem Buchsbaumzünsler Fallen zu stellen. Die Zünslerfalle kann Ihnen dann rechtzeitig anzeigen, ob in Ihrer Hecke Buchsbaumzünsler leben. Dadurch können Sie dann ganz gezielt Insektizide einsetzen. Damit ersparst Sie sich nicht nur eine Menge Arbeit und eine kaputte Hecke. Sie tun auch noch etwas für die Umwelt. Da Sie nur dann chemische Stoffe einsetzen müssen, wenn Sie auch wirklich einen Befall an Ihrer Hecken durch Buchsbaumzünsler haben. So lassen sich die Buchsbaumzünsler optimal bekämpfen, ohne dass andere Tiere unnötigen Schaden nehmen müssen. Eine Zünslerfalle kann Ihnen dabei helfen! Warum Sie mehr über Pheromonfallen, Buchsbaumzünsler und Zünslerfallen wissen sollten Dem Buchsbaumzünsler Fallen zu stellen, ist das eine. Das andere ist, zu verstehen, warum eine Zünslerfalle so wichtig für die richtige Befallsbekämpfung ist. Wie Sie schon oben erfahren haben, ist eine Pheromonfalle wie die Zünslerfalle unbedenklich für Mensch, Haustiere und Garten. Das ist ein bedeutungsvoller Vorteil. Denn mit einem dauerhaften Einsatz von Pestiziden gefährden Sie nicht nur andere heimische Tierarten, sondern auch die eigenen Haustiere und Mitmenschen. Es ist daher absolut sinnvoll, eine Pheromonfalle einzusetzen, um männliche Buchsbaumzünsler-Falter einzufangen. Denn so können Sie frühzeitig erkennen, ob Sie Ihre Hecke vor einer Befallsausbreitung bewahren müssen. Eine Zünslerfalle ist aus zwei entscheidenden Gründen der optimale Schutz für Ihre Buchsbaumhecke: Sie schützen die Umwelt mit der Falle ohne den Einsatz schädlicher Giftstoffe. Sie können bereits frühzeitig einen Befall durch den Buchsbaumzünsler feststellen und so entgegenwirken, bevor die Population sich ausbreitet. Wie Sie eine Zünslerfalle richtig aufstellen Der Buchsbaumzünsler zählt zu den Schädlingen. Deshalb sollten Sie bei einem möglichen Befall sofort aufmerksam werden. Bevor Sie mit Ihrer Zünslerfalle loslegen, sollten Sie aber noch wissen wie und wann Sie diese Falle aufstellen sollten. Den Beobachtungen des Falter-Monitorings zur Folge können Sie im Mai damit beginnen, die Pheromonfalle aufzustellen. So gehen Sie am besten vor: Füllen Sie den vorgesehenen Pheromon-Dispenser in das Körbchen der Falle. Befestigen Sie die Falle in oder in unmittelbarer Nähe zur Hecke. Sollten männliche Buchsbaumzünsler in Ihrer Buchsbaumhecke leben, werden diese von dem Lockduft der Pheromonfalle angelockt und gefangen. Sollten Sie einige Buchsbaumzünsler in Ihrer Falle vorfinden, müssen Sie sofort mit Gegenmaßnahmen beginnen. Dafür gibt es die unterschiedlichsten Mittel und Möglichkeiten. Sie können etwa den Pflanzen Stoffe zuführen, die die Buchsbaumzünsler vergiften und verenden lassen. Doch diese Maßnahmen sind nur dann sinnvoll, wenn Sie einen Befall durch Buchsbaumzünsler rechtzeitig erkennen. Es ist daher wichtig, eine Zünslerfalle gezielt und in der richtigen Zeit einzusetzen. Zögern Sie daher nicht, sich ausreichend und in Ruhe zu informieren. Zünslerfalle kaufen und die grüne Hecke genießen Sollten Sie einen akuten Befall Ihrer Buchsbäume beobachten oder Ihre schönen Hecken rechtzeitig schützen wollen, können Sie sehr gerne bei uns im Shop eine Zünslerfalle erwerben. Eine Pheromonfalle besticht nicht nur durch ihre unschlagbare Effizienz, sondern auch durch ihre Umweltfreundlichkeit. Als Pheromonfalle stellt die Zünslerfalle für Ihre Haustiere und Mitmenschen keine Gefahr dar. Außerdem werden auch Nützlinge und andere Insektenarten dadurch geschützt, wenn Sie sich dafür entscheiden eine Zünslerfalle zu kaufen. Sie haben ein Problem mit dem Buchsbaumzünsler? Dann hilft Ihnen unsere Falle dabei, den möglichen Befall besser einzuschätzen. Auf unserer Webseite finden Sie alle wichtigen Details und Informationen zu unserem Shop. Hier können Sie auch erfahren, welche Versandoptionen und Bezahlmöglichkeiten Ihnen offen stehen. Haben Sie sich für die Zünslerfalle als Instrument gegen die Buchsbaumzünsler entschieden, zögern Sie nicht uns anzusprechen oder das entsprechende Produkt zu erwerben. Mit dieser Pheromonfalle entscheiden Sie sich für eine einfache Anwendung, für eine umweltschonende Methode und für eine effektive Buchsbaumzünslerbekämpfung. Lassen Sie Ihre Hecke nicht alt aussehen – nutzen Sie vorsorglich eine Buchsbaumzünsler-Falle und behalte dadurch einen möglichen Befall im Blick. Mehr Produkte unserer Marke futura-shop finden Sie hier. 

19,94 €* 24,95 €* (20.08% gespart)
Gelbtafeln (kleinformatig) gegen Fliegen und Trauermücken
Gelbtafeln – Schutz gegen fliegende Insekten Es fliegt, summt und nervt – Insekten gehören zwar zur Natur, an unseren Pflanzen möchten wir sie dennoch nicht haben. Einmal eine Blume im Gartenmarkt erworben und schon kann es sein, dass Sie sich mit der Blumenerde kleine Schädlinge in die Wohnung geholt haben. Besonders hartnäckig sind Trauermücken, Rhododendronzikaden und weiße Fliegen. Sie stören nicht nur einfach, sondern schaden gleichzeitig Ihren geliebten Pflanzen. Sowohl im Garten als auch in der Wohnung siedeln sich die kleinen Insekten in der Erde, den Blättern und Früchten an. Das zeigt Wirkung: Die Pflanzen verlieren ihre Kraft, Blätter welken, Kirschen verderben und teilweise kann es sogar zum Absterben eines Gewächses kommen. Möchten Sie Ihre Grünpflanzen vor solch einem Schicksal bewahren? Dann sind Sie bei uns richtig. Um einen Schädlingsbefall einzuschätzen und zu bekämpfen, eignen sich unsere Gelbtafeln ideal. Lieferumfang 7 Gelbtafeln, Format 7,5 x 20cm, 6x beidseitig beleimt, 1x einseitig beleimt, 7 Bindedrähte Hinweis: Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformation lesen. Warnhinweise und -symbole in der Gebrauchsanleitung beachten. Gelbtafeln ziehen Trauermücken und Fruchtfliegen an Normalerweise müssen Sie sich um Ihre Pflanzen keine großen Sorgen machen. Sobald um diese herum jedoch Insekten schwirren – und zwar von Tag zu Tag mehr und mehr – ist Vorsicht geboten. Schädlinge sind ganz natürlich und siedeln sich leider allzu schnell an Pflanzen und in deren Erde an. Dort richten sie einigen Schäden an: Blätter und Rinde werden angenagt, Eier in die Früchte gelegt und schließlich ernähren sich die Larven von Fruchtfleisch, Laub oder Wurzeln. Das klingt gar nicht gut. Um schwere Konsequenzen eines Schädlingsbefalls zu vermeiden, sollten Sie eingreifen, sobald Sie Fruchtfliegen, Trauermücken oder andere Insekten in größeren Mengen an Ihren Pflanzen entdecken. Eine praktische Methode zur Bekämpfung solcher Störenfriede sind Gelbtafeln. Die funktionieren ganz einfach und ohne Risiko. Viele Insekten fühlen sich von den Farben der Blüte einer Pflanze angezogen. Die Gelbtafeln machen den Blüten Konkurrenz und stellen mit ihrer auffälligen hellen Tönung einen optimalen Ansteuerungspunkt für fliegende Insekten dar. Der Clou: Sie sind in Leim getränkt. Schon von weitem nehmen die Insekten die grelle Farbe wahr. Sie empfinden sie als anziehend, fliegen darauf zu und setzen sich auf der vermeintlichen Blüte neben der Pflanze ab. Einmal auf den Leimtafeln gelandet, können sie jedoch nicht mehr abheben. Das wird ihre letzte Blüte sein. Die Gelbtafeln machen durch ihre klebende Wirkung fliegende Schädlinge, die Ihre Pflanzen beeinträchtigen, unschädlich. Gelbtafeln anwenden: Schnelle Schädlingsbekämpfung ohne Gift Gegen Trauermücken, Blattläuse und andere fliegende Insekten gibt es viele giftige Mittel zur Bekämpfung. Wir bevorzugen aber die Gelbtafeln, da sie ohne chemische Stoffe wirken. Gerade bei der Anwendung im Freien sollte die Natur nicht unter der Schädlingsbekämpfung leiden, sondern ausschließlich von ihr profitieren. Gelbtafeln sind zur Früherkennung und Bekämpfung von Schädlingen geeignet. Sie können vorbeugend verwendet oder bei einem ersten Verdacht eingesetzt werden. Dazu hängen Sie den Pflanzenschutz in die Pflanze oder befestigen diesen an einem Stab, den Sie in die Blumenerde stecken. Bei der Art der Befestigung kommt es unter anderem auf die jeweiligen Schädlinge an: Trauermücken halten sich in der Regel auf der Erde auf. Daher sollte eine Gelbfalle möglichst in Bodennähe angebracht werden. So steigen die Chancen, dass die Insekten sie ansteuern. Weiße Fliegen hingegen sind überall an der Pflanze. Hängen Sie die Gelbtafeln daher zwischen die Blätter. Schüttelen Sie die Pflanze zwischendurch, um die Schädlinge aufzuscheuchen. Rhododendronzikaden bewegen sich häufig springend fort und hüpfen von Blatt zu Blatt. Deshalb ist es ratsam, die Gelbtafeln an einem Stab zu befestigen und oberhalb der Pflanzen anzubringen. Gelbtafeln sind sowohl für den Einsatz in der Wohnung als auch im Gewächshaus oder im Freien geeignet. Sie geben keinerlei Giftstoffe an die Umwelt ab und sind eine schonende Art der Schädlingsbekämpfung. Sobald die Gelbtafeln stark mit Insekten bedeckt sind, sollten Sie diese ersetzen – ansonsten ist ihre Wirkung nicht mehr garantiert. Nach der Benutzung können Sie die Gelbtafeln problemlos über den Haushaltsmüll entsorgen. Beobachten Sie an Ihren Pflanzen weitere Schäden? Neben fliegenden Insekten können auch kriechende Schädlinge Bäumen und Sträuchern zusetzen. Insbesondere am Obst- und Gemüsebeet sind Schnecken oder Mäuse häufig gesehene und ungebetene Gäste. Bei uns finden Sie Mittel für jeden Schädling – natürlich und giftfrei. Gelbsticker gegen Trauermücken Lieben Sie Ihre Zimmerpflanzen auch so sehr? Sie zieren das Fensterbrett und gedeihen prächtig. Farbenfrohe Blüten, große grüne Blätter und ein natürlicher Duft. Unsere Pflanzen sind die grüne Oase in den eigenen vier Wänden. Selbst im Winter geben sie dem tristen Wetter hinter der Fensterscheibe ein wenig Farbe. SindIhnen beim Gießen der Pflanzen auch schon einmal kleine schwarze Fliegen aufgefallen? Lassen Ihre Pflanzen zur Zeit die Blätter etwas hängen? Dann kann es sein, dass sie unter einem Trauermückenbefall leiden. Sobald Sie die kleinen schwarz-grauen Schädlinge an Ihren Pflanzen bemerken, sollten Sie zu Gelbtafeln greifen. Die Trauermücke hält sich besonders gern an der Oberfläche der Blumenerde auf. Dort legt sie ihre Eier. Aus den Eiern werden Larven, welche sich im Innern der Erde aufhalten. Sie ernähren sich von den Wurzeln der befallenen Pflanze. Dadurch wird die Pflanze geschwächt und bekommt trotz Ihrer guten Pflege welke Blätter. Aus einer Trauermücke werden im Nu mehrere – der Befall weitet sich schnell aus. Es dauert nicht lang, dann gehen die fliegenden Plagegeister auf weitere Pflanzen über. Mit dem Gelbsticker dämmen Sie einen leichten bis mittelschweren Befall durch Trauermücken ein. Denn sobald die Schädlinge an den Leimtafeln haften, können sie keine Eier mehr in die Erde legen. Die Fortpflanzung wird unterbrochen und die Fliegen sterben an den Gelbfallen. Gelbtafeln für Kirschbäume – das Rot der Kirschen erhält Konkurrenz... ...und zwar gelbe! Neben Zierpflanzen leiden besonders häufig Obstgehölze unter Schädlingsbefall. Die Fruchtfliege ist ein ungebetener Gast an jedem Kirschbaum. Trotzdem schleicht sie sich häufig ein und legt ihre Eier in das Fruchtfleisch der köstlichen roten Früchte. Damit werden die befallenen Kirschen ungenießbar. Ist solch ein Befall erstmal da, ist das Bekämpfen mühsam. Insbesondere die Ernte der saftigen Kirschen ist enttäuschend. Deshalb sollten Sie früh genug mit Gelbtafeln vorsorgen. Bereits wenn die Kirschen gelb sind, können Sie die Leimtafeln in den Ästen der Baumkrone verteilen. Die ersten Kirschfruchtfliegen, die den Baum zur Eiablage ansteuern, fliegen statt der Kirschen die Gelbtafeln an und werden beseitigt. So einfach ist das! Der clevere Gärtner ärgert sich nicht über faule Kirschen, sondern handelt umsichtig und früh genug. Gelbtafeln gegen Kirschfruchtfliege und Co. Sie stecken viel Zeit und Arbeit in den Garten und die Zimmerpflanzen. Da ist es umso ärgerlicher, wenn fliegende Insekten kommen und die ganze Mühe zunichte machen. Lassen Sie das nicht zu – beschützen Sie Ihre Pflanzen früh genug, damit es zu keiner Ausbreitung der Schädlinge kommt. Die Gelbtafeln erfüllen dabei zwei Funktionen: Sie dienen zur Ermittlung des Befalls sowie zur Bekämpfung. Dabei sind sie geruchsneutral und giftfrei. Mit den Gelbtafeln überlisten Sie kleine und große fliegende Insekten und bewahren Ihre In- und Outdoorpflanzen vor Schädlingen. Überlisten Sie die natürlichen Plagegeister – wir helfen Ihnen mit den Gelbtafeln gegen Fliegen dabei. Gelb wirkt besonders anziehend auf Insekten. Das weiß jeder, der im Sommer schon einmal mit einem gelben Shirt unterwegs war. Um Schädlinge von Ihren Pflanzen fernzuhalten, können Sie sich diese Eigenart zu nutze machen und Ihre Pflanzen durch Gelbtafeln oder Gelbsticker schützen. Wie funktionieren Gelbtafeln? Die Leimtafeln sorgen dafür, dass Insekten von den Pflanzen weg und zu den Gelbtafeln hin gelockt werden. Die Schädlinge bleiben auf dem insektizidfreien Leim der Gelbfallen kleben. So helfen die Gelbtafeln gegen Fliegen, speziell gegen weiße Fliegen, schwarze Fliegen (Trauermücken), aber auch gegen weitere Schädlinge wie Blattläuse (in den geflügelten Stadien). Ein Befall mit Thripse kann durch den Einsatz der Gelbfalle dezimiert werden. Auch im Blumenbeet können Schädlinge zu einer Plage werden. So verursachen Rhododendronzikaden z.B. das Verbräunen von Rhododendron-Knospen. Setzen Sie die Gelbtafeln im Blumenbeet ein, um Ihren Rhododendron zu schützen. Wann sollte man Gelbtafeln anbringen? Die Gelbtafeln oder auch Leimtafeln sind bestens zur Früherkennung und Bekämpfung fliegender Schädlinge geeignet. Die Gelbtafeln helfen beim Pflanzenschutz im Wintergarten, im Gewächshaus, am Blumenfenster oder an Rhododendren im Freien. Wie werden die Gelbtafeln angewendet? Beginnen Sie mit der Anwendung der Gelbtafeln möglichst schon zu Beginn eines Befalls, um einer starken Ausbreitung der Schädlinge vorzubeugen. Sie können die Gelbtafeln auch vorbeugend anwenden, um einen Befall gar nicht erst entstehen zu lassen. Im Gewächshaus, Wintergarten und am Blumenfenster können Sie die Gelbtafeln gleichmäßig (1 Tafel/m² oder 1 Tafel/Blumenbank) zwischen den Pflanzen aufhängen. Haben die Schädlinge niedrige Pflanzen befallen, sollten Sie die Gelbtafeln in Bodennähe anbringen. Gelbtafeln gegen weiße Fliegen anwenden: Hängen Sie die Gelbtafeln in regelmäßigen Abständen in die Pflanzen. Um die Pflanzen von weißen Fliegen zu befreien, sollten Sie sie von Zeit zu Zeit schütteln, um die Schädlinge aufzuscheuchen. Gelbtafeln gegen Trauermücken anwenden: Trauermücken schlüpfen aus dem Boden. Deswegen sollten Sie die Gelbtafeln möglichst in Bodennähe aufhängen, um die schlüpfenden Trauermücken gleich zu erwischen. Gelbtafeln gegen Rhododendronzikaden anwenden: Rhododendronzikaden sind kleine Insekten, die lebhaft umherspringen. Um sie einzufangen, sollten Sie die Gelbtafeln z.B. an einem Stab befestigen und über die Rhododendren hängen. So schützen Sie die Blüten vor dem Fraß der Insekten. Die Gelbtafeln im Rhododendron aufzuhängen ist weniger ratsam, da sich die Zikaden dort nicht so häufig aufhalten. Entfernen Sie die Gelbtafeln möglichst wieder, wenn keine Zikaden mehr zu sehen sind, um Nützlinge nicht unnötig zu gefährden. Auswechseln der Gelbtafeln Die Gelbtafeln müssen erst ersetzt werden, wenn sie stark mit Insekten bedeckt sind.  

Inhalt: 7 Stück (1,14 €* / 1 Stück)

7,95 €*
Schnecken Kupferband 3cm x 5m
Kupferband gegen Schnecken | Schneckenschutz Das Kupferband gegen Schnecken unterstützt bei der Schneckenabwehr im Garten. Das selbstklebende Kupferband eignet sich dabei hervorragend für Blumentöpfe und weitere Pflanzgefäße. Das Kupfer hilft dabei die Schädlinge fernzuhalten und wirkt wie eine Art Schutzring für die Pflanzen, der verhindert, dass die Weichtiere in das Beet gelangen und Schaden anrichten können. Durch die Berührung der Schneckensohle mit dem Kupfer entstehen Ionen, die sich unangenehm für die Schnecke anfühlen und sie zum Umkehren zwingen. Vorteile bei dem Kupferband gegen Schnecken ✔ selbstklebendes Kupferband gegen Schnecken ✔ Schnecken kommen erst gar nicht in die Beete ✔ die Wirksamkeit steigt mit dem Alter und der einhergehenden Verwitterung ✔ das Kupferband kann auch für Beeteinfassungen und Hochbeete verwendet werden ✔ langlebig Lieferumfang Eine Rolle Kupferband gegen Schnecken mit den Maßen: 5 m lang und 3 cm breit Wie wirkt das Kupferband gegen Schnecken? Kupfer ist ein Metall, welches unter bestimmten Voraussetzungen enthaltene Ionen freisetzen kann. Dieser Vorgang ist abhängig von verschiedenen Parametern wie dem pH-Wert und der Temperatur. Bei einem sauren Milieu und ausreichender Wärme werden die Kupferionen freigesetzt. Sobald eine Schnecke in Berührung mit dem Kupfer kommt, entsteht eine chemische Reaktion mit ihrer Sohle, da der Schneckenschleim leicht sauer ist. Diese Reaktion setzt Kupferionen frei. Für die Schnecke ist das ein unangenehmes Gefühl, was in den meisten Fällen dazu führt, dass sie umdreht und die Kupferfolie nicht überquert. So dient das Kupferband als Schneckenbarriere und die Pflanzen werden vor Schneckenbefall geschützt, denn die Kriechtiere gelangen gar nicht erst in das Beet. Wie funktioniert das Kupferband gegen Schnecken und wie wird es benutzt? Anwendung: 1. Reinigen Sie die zu beklebende Fläche und entfernen groben Schmutz. 2. Messen Sie die benötigte Länge für Ihr Pflanzgefäß ab. 3. Schneiden Sie die benötigte Länge von dem Kupferband gegen Schnecken ab. 4. Entfernen Sie die Schutzfolie von dem selbstklebenden Kupferband und kleben es jetzt an Ihr Pflanzgefäß oder Ihre Beeteinfassung, sodass sich ein Kreis bildet. Tipp zur Anwendung: Teilen Sie die Rolle in mehrere Streifen auf um eine breitere Fläche zu erhalten. Je breiter die abgeklebte Fläche, desto wahrscheinlicher drehen die Schnecken wieder um. Wir empfehlen eine Breite von mindestens 5 cm. Für eine bessere Haftung können Sie ein breites Montageband um den zu beklebenden Bereich befestigen. Das Kupferband gegen Schnecken eignet sich auch dafür um Hochbeete, Kräuterbeete und Blumenkästen mit Füßen zu schützen. Die Füße werden dafür jeweils mit dem Kupferband rundum beklebt. Es ist wichtig darauf zu achten, dass keine Lücken entstehen. Die Lücken würden den Schnecken sonst einen Weg in das Beet bieten. Neben der Funktionalität kann das Kupferband gegen Schnecken auch optisch einen Blickfang darstellen. Allgemeine Informationen zur Schneckenbekämpfung Es gibt unterschiedliche Methoden um die Weichtiere von seinem Beet fernzuhalten. Neben dem Kupferband gegen Schnecken haben sich auch Schneckenzäune als wirksame Methode etabliert. Beides kann in Kombination verwendet werden, für eine noch bessere Schneckenabwehr. Auch gibt es die Möglichkeit Schneckenfallen oder Schnecken-Linsen einzusetzen. Oft wirkt die Kombination mehrerer Methoden am besten. Auch das Absammeln von der Schnecken mit einer Schneckenzange ist eine Möglichkeit die Weichtiere aus seinem Garten zu entfernen. Für einen optimalen und nachhaltigen Schneckenschutz sollten rund um das Jahr Maßnahmen getroffen werden. Den Winter überstehen die Tierchen nämlich meist problemlos. Die im Garten schädigenden Nacktschneckenarten überwintern als Ei im Boden und diese sind auch gegenüber kühlen Temperaturen sehr widerstandsfähig. Durch regelmäßige Bodenbearbeitung lässt sich die Schneckenplage begrenzen. Die Erde sollte feinkrümelig sein, sodass es keine Hohlräume gibt, wo sich die Tierchen verstecken und Eier ablegen können. Jede Schnecke legt bis zu 400 Eier in kleine Erdhöhlen. Auch Sand oder Kompost kann in die Erde untergemischt werden, damit mögliche Hohlräume gestopft werden. Obwohl Schnecken auch abgestorbene Pflanzenteile fressen, sollten sie auf dem Gartenabfall- oder Komposthaufen ebenfalls nicht geduldet werden, denn sie vermehren sich dort sehr stark und finden später den Weg in den Garten. Der Garten sollte vor allem im Sommer morgens gewässert werden, damit die Erde Zeit hat bis zum Abend wieder zu trocknen. Feuchter Boden unterstützt nämlich den Bewegungsdrang der Schnecke enorm. Aber auch natürliche Schneckenfeinde im Garten zu fördern kann helfen. Sie wollen mehr zu dem Thema erfahren? Dann lesen Sie unseren Blogbeitrag zum Thema "Schnecken im Garten" durch. Allgemeine Fakten zu Schnecken Es gibt kaum etwas was für einen Hobbygärtner schlimmer und lästiger ist, als festzustellen, dass Schnecken den eigenen Garten als Futterparadies belagert haben. Schnecken sind in deutschen Gärten für einen Großteil der Fraßschäden verantwortlich. Löcher, sowie Fraß- und Schleimspuren an den Pflanzen sind die Anzeichen für eine Schneckenplage. Doch leider kommt kaum ein Gärtner um das Thema Schnecken im Garten herum. Seien es die Gehäuseschnecken oder die Nacktschnecken -sobald es regnet kommen sie aus ihren Verstecken, um den Garten nach Leckereien zu durchsuchen. Zu den bevorzugten Pflanzen im Garten zählen Salat, Studentenblumen, Kohl, Rittersporn, Dahlien und Astern. Nacktschecken vergreifen sich dabei deutlich öfter an den jungen Trieben von Pflanzen, Blumen und Salaten. Aber auch ganze Stauden werden manchmal verputzt. Nacktschnecken tauchen dabei gerne in Massen auf und vor allem Nachts. Auch interessant zu wissen ist, dass nicht jede Schneckenart zu Schädlingen im Garten zählt. Ganz im Gegenteil zählen einige Schneckenarten zu den Nützlingen. Die sogenannten Weinbergschnecken und Hainbänderschnecken helfen in den Gärten sogar: Sie verspeisen die Eier der gefräßigen Nacktschnecken. Nur junge Weinbergschnecken knabbern ab und zu an den Pflanzen. Die älteren sind dann bereits zu schwer, um an ihnen hochzuklettern. Auch der Schnegel - die Tigerschnecke - ist in Wahrheit ein Nützling, denn er frisst auch gerne die Eier der Nacktschnecken und alte Pflanzenreste. 

9,95 €*
Katzenschreck hält Katzen fern
Mit dem Katzenschreck ungebetene Gäste fernhalten Katzenschreck für den Garten, den Hof und die Terrasse: So bleiben Katzen weg Obwohl Katzen zu den beliebtesten Haustieren Deutschlands gehören, sind fremde Streuner in Gärten und Außenbereichen nicht immer gerne gesehen und erwünscht. Denn sowohl die weiblichen als auch die männlichen Katzen haben die Angewohnheit, ihr Revier regelmäßig zu markieren, und verrichten ihr großes Geschäft gerne in der Erde von Beeten und Blumenkästen. Das sorgt für eine teils intensive Geruchsbelästigung, die gerade in den Sommermonaten zur Plage werden kann, und ist in Kräuter- und Gemüsebeeten äußerst unhygienisch. Vogelliebhaber, die den Meisen, Spatzen und Amseln ganzjährig Futter anbieten, kennen darüber hinaus das Phänomen, dass Katzen stundenlang unter den Vogelhäusern und Nistkästen lauern und auf eine günstige Gelegenheit warten, einen der Singvögel zu erjagen. Was also tun, um die ungebetenen Gäste fernzuhalten? Der Katzenschreck bietet Ihnen eine einfache und geniale Katzenabwehr, die auf einer Mischung von Hundefellen verschiedener Rassen basiert, das die Katzen auf natürliche Art und Weise vertreiben. Vorteile auf einen Blick ✔ Schutz vor Katzen: Dank der speziellen Mischung von Hundefellen verschiedener Rassen wirkt der Katzenschreck wie eine unsichtbare Schutzbarriere.✔ Langzeitige Wirkung: Bis zu drei Monaten Kontinuierliche Freisetzung des Dufts.✔ Natürliches Abschreckmittel: Die Zusammensetzung setzt auf das instinktive Verhalten von Katzen, den natürlichen Feinden aus dem Weg zu gehen.✔ Flexibler Einsatzort: Der Beutel kann überall dort platzieren werden, wo die Anwesenheit von Katzen unerwünscht ist. Lieferumfang: Ein Katzenschreck-Beutel Wie wirkt der Katzenschreck? Das Abschreckmittel basiert auf dem instinktiven Verhalten von Katzen, die ihren natürlichen Feinden aus dem Weg gehen, wie zum Beispiel Hunden. Aus diesem Grund verdankt der Katzenschreck seine Wirkung der einzigartigen Zusammensetzung aus Haargarn mehrerer Hunderassen. Dabei stammen die Haare aus ausgewählten Groomer-Salons. Mithilfe einer Wärmebehandlung werden weitere Dufstoffe, die die Tiere abwehren zugesetzt. Der Katzenschreck ist somit eine günstige Alternative zu teuren Zäunen, die die geschickten Tiere am Ende doch überklettern. Mit Hilfe des Katzenschrecks können Sie ohne großen Aufwand Katzen vertreiben und müssen sich nicht länger über streunende und markierende Katzen im Garten ärgern. Denn das Verscheuchen der Katzen über lautes Rufen oder Klatschen funktioniert meistens nicht auf Dauer. Katzen lassen sich durch Geschrei und Gestikulieren nur wenig beirren, sobald sie sich einmal fest an einen Ort gebunden haben. Wenn sie jedoch einen für sie bedrohlichen Geruch wahrnehmen und er ihnen innerhalb ihres Reviers immer wieder begegnet, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sie sich in Zukunft andere Wegstrecken und Lieblingsplätze suchen. Bei einer wissenschaftlichen Untersuchung in Großbritannien haben Forscher nämlich heraus gefunden, dass jede Katze sich einen individuellen Weg durch die Nachbarschaft sucht, falls dies räumlich möglich ist, und sich bei ihren Streifzügen sehr genau an diese Strecke hält. Natürlich sorgt sie dabei dafür, dass die anderen Katzen um ihr Revier wissen, indem sie regelmäßig Duftmarken hinterlässt und damit klare Botschaften sendet. Doch in Ihrem Garten und auf Ihrer Terrasse muss das nicht sein - denn der Geruchssinn der Katzen ist extrem sensibel und direkt an ihr Wohlbefinden gekoppelt, was Sie sich zu Nutze machen können. Die Vorteile des Katzenschrecksystems liegen auf der Hand: Der Katzenschreck ist ein Katzenvertreiber, der dafür sorgt, dass die Katzen Ihr Territorium in Zukunft meiden. So können Sie in Ihrem Garten oder auf Ihrer Terrasse wieder entspannt durchatmen und sich an den Wohlgerüchen Ihrer Blumen und Pflanzen erfreuen. Die Wirkung ist langanhaltend und erstreckt sich je nach Witterung über knapp 3 Monate hinweg. Ihr gutes Gewissen wird ebenfalls nicht belastet. Die Gesundheit der Katzen wird durch den Einsatz von dem Katzenschreck nicht beeinträchtigt; es ist für sie ungefährlich. Wie wende ich den Katzenschreck an? Wenn Ihr Garten oder Ihr Hof immer wieder von Katzen frequentiert werden, die in den Beeten und Blumenkästen für unschöne Hinterlassenschaften sorgen oder gegen die Hauswände urinieren, können Sie bei uns im Shop den Katzenschreck kaufen, dessen einfaches und effektives System sich schon bei vielen Kunden bewährt hat. Für Sie ist der Katzenvertreiber deshalb der beste Katzenschreck, da seine Anwendung einfach ist, kaum Zeit in Anspruch nimmt und über mehrere Wochen durchgehend funktioniert, ohne dass Sie noch etwas dafür tun müssen. Für die Anwendung packen Sie den Katzenschreck aus der Verpackung aus und entfernen die Folienabdeckung des Beutels. Nun müssen Sie den Beutel nur noch dort anbringen, wo die Anwesenheit von Katzen nicht erwünscht ist und abwarten bis der Duft sich freigesetzt hat. Beobachten Sie ab jetzt ob die Katzenspuren verschwinden. Sind immer noch ab und an Katzenspuren zu finden? Dann bringen Sie einen weiteren Katzenschreck an, um die Wirkung zu erhöhen. Unser wirksamer Katzenschreck kann überall dort seinen Dienst tun, wo Sie bisher Katzen beobachtet haben. Sie können auch prophylaktisch Ihre Vogelhäuschen und Ihre Nistkästen vor den samtpfotigen Jägern schützen, indem Sie den Katzenschreck benutzen. Ein effektiver Katzenschreck muss die Katzen zuverlässig auf Distanz halten können, wo sie unerwünscht sind. Plagen Sie sich nicht länger mit sinnlosen und aufreibenden Versuchen, die Katzen von Ihrem Grundstück zu vertreiben, und vergessen Sie schwierige Gespräche mit ihren Besitzern. Mit dem Katzenvertreiber gehört Ihre grüne Oase ab sofort wieder Ihnen und Sie können Ihre Kräuter, Ihr Obst und Ihr Gemüse bedenkenlos ernten und verarbeiten. 

Inhalt: 2 Beutel (2,98 €* / 1 Beutel)

5,95 €*
Taubenabwehr Spikes | V2A | Edelstahl | 1 Meter
Reihig: 2-Reihig
Taubenabwehr mit Spikes Mit der Anbringung von Taubenabwehr Spikes werden Tauben zuverlässig von den Orten, an denen die Spikes montiert werden, ferngehalten. Durch die hochstehenden Metallstifte wird verhindert, dass die Tauben die Stellen anfliegen können und sich niederlassen können. Im Vergleich zu herkömmlichen Taubenspikes, ist unser Produkt rostfrei und durch die besondere Verarbeitung davor gesichert, dass die Spitzen abknicken und so ihre Wirksamkeit verlieren. Der Schutzbereich umfasst ca. 11 cm.  Ihre Vorteile ✔ sehr gute Verarbeitung✔ rostfrei✔ einfache Montage✔ wirksamer Schutz gegen Tauben Lieferumfang Taubenabwehr Spikes 2-Reihig oder 4-Reihig V2A, 1 lfm Typische Einsatzgebiete Werbetafeln Fensterbänke Gurtband Vorsprünge  Fensterläden Schornsteine Regenrinnen Montage der Taubenabwehr Spikes Die Montage der Taubenspikes kann auf zwei Arten erfolgen. Je nachdem, wo die Taubenabwehr Spikes angebracht werden sollen, empfiehlt sich die Anbringung mit Dübel und Schraube oder mit einem geeigneten Spezialkleber.   

12,50 €*
Taubenabwehr Spikes | Polycarbonat | 1 Meter | 2 x 0,5 Meter
Reihig: 3-Reihig
Taubenabwehr Spikes Tauben nisten gerne in der Nähe des Menschen, denn wir bieten den Vögeln Schutz und Nahrung ohne, dass sie viel dafür tun müssen. In unseren Gärten finden sie süße Beeren und auf der Terrasse Brotkrumen und sonstige Reste, die wir dort zurückgelassen haben. Vor allem unsere Dächer und Balkone bieten den Tieren die idealen Bedingungen, um zu nisten und ungestört ihren Nachwuchs aufzuziehen. Was die meisten Menschen an Tauben stört, ist vor allem der Krach, den sie beim Gurren verursachen und der Kot und die Nestreste, welche sie beim Nisten und Brüten einfach fallen lassen und dabei für unschöne Flecken und Schmutz sorgen. Mit unseren Taubenabwehr Spikes haben Sie das richtige Instrument zur Taubenabwehr gefunden. Vorteile auf einen Blick ✔ Zuverlässiger Schutz vor Tauben: Unsere Taubenabwehr Spikes bieten Ihnen die Möglichkeit, langfristig Tauben abzuwehren. ✔ Einfache Montage: Unsere Taubenabwehr Spikes können Sie einfach mit Silikon oder einem Spezialkleber ankleben. ✔ Individuell anpassbar: Die Taubenabwehr Spikes sind individuell an ihre Bedürfnisse anpassbar, da die einzelnen Module wie Puzzleteile zusammengesteckt sind. ✔ Rostfrei: Unsere Taubenabwehr Spikes rosten nicht, da sie aus rostfreien, biegeelastischen V2A-Federspeichen bestehen. Lieferumfang Taubenabwehr Spikes aus Polycarbonat - 1 Meter / 2x 0,5 Meter - dreireihig Taubenabwehr Spikes aus Polycarbonat - 1 Meter / 2x 0,5 Meter - fünfreihig Montage: Taubenabwehr Spikes Um die Taubenabwehr Spikes an Dachvorsprüngen oder auf dem Balkon zu installieren, ist es sinnvoll, die Länge der Fläche abzumessen. Anschließend können Sie die Länge der Taubenabwehr Spikes auf die gemessene Länge anpassen. Ist dieser Schritt beendet, tragen Sie auf der Fläche, die direkt auf dem Untergrund aufliegt, Silikon oder Spezialkleber auf und platzieren Sie die Taubenabwehr Spikes anschließend auf der entsprechenden Fläche. Drücken Sie sie fest und achten Sie darauf, dass Sie die Taubenspikes nicht mehr berühren, bis das Klebematerial vollständig getrocknet ist. Beim Taubenabwehr Spikes Anbringen ist es wichtig, dass die mittleren Speichen nach oben zeigen. Tun sie das nicht, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie statt der Taubenabwehr dafür sorgen, dass sie dort noch lieber nisten. Wirkung Die Taubenabwehr Spikes bieten Ihnen eine schnelle und einfache Möglichkeit zum Tauben Vertreiben und Tauben Abwehren, da sie gewohnte Anflugplätze für Tauben unzugänglich machen. Die Taubenspikes sind dabei recht flexibel einsetzbar. Mit unseren Spikes können Sie die Tiere vom Balkon vertreiben oder auch die Tauben vom Dach vertreiben. Die folgende Liste gibt Ihnen zusätzlich einen kleinen Überblick über die Einsatzmöglichkeiten: Taubenabwehr Balkon Taubenabwehr Dach Taubenabwehr Dachrinne Taubenabwehr Gurtbänder Taubenabwehr Werbetafeln Taubenabwehr Vorsprünge Taubenabwehr Fensterläden Taubenabwehr Schornsteine Welche Taubenarten gibt es? Unter der Familie der Taube gibt es weltweit 42 Gattungen und 300 Arten. Bei uns in Mitteleuropa leben aber nur fünf davon wild. Darunter fällt die Ringeltaube, die unter den heimischen Taubenarten die größte ist. Ihr Gefieder im Kopf-, Flügel- und Rückenbereich trägt eine blaugraue Färbung, während es im Brustbereich eine rosa Färbung und am Bauch eine beige Färbung annimmt. Auf beiden Seiten des Halses weist sie einen großen weißen Fleck auf. Zwischen Männchen und Weibchen gibt es im Aussehen wenig Unterschiede. Neben der Ringeltaube lebt bei uns auch die Türkentaube. Diese Taubenart trägt ein helles, bräunliches Gefieder und nimmt an den Schwanzfeder- und Flügelfederenden eine schwarze Färbung an. Auch bei den Türkentauben gleichen sich Männchen und Weibchen in ihrem Aussehen stark. Wie viele andere Taubenarten auch sind Türkentauben nicht in der Lage, längere Distanzen zu fliegen. Die Futtersuche findet deshalb meist auf dem Boden oder an Sträuchern statt. Die Turteltaube ist nicht nur die Bezeichnung für eine verliebte Person, sie bezeichnet auch eine Taubenart, die bei uns heimisch ist. Das Aussehen unterscheidet sich stark von den herkömmlichen Taubenarten, die uns in den Städten begegnen. Das Gefieder der Turteltaube ist charakteristisch gemustert. Die Flügel der Taube sind dachziegelartig aufgebaut. Im Flügelbereich nimmt das Gefieder eine gelbliche und bläuliche Färbung an, wobei aber auch schwarze Elemente in die Färbung eingebunden sind. In ihrem Aussehen wirkt die Turteltaube, vor allem im Vergleich zu den anderen Taubenarten, fast exotisch. Auch bei dieser Taubenart sind die Männchen kaum von den Weibchen zu unterscheiden. Im Gegensatz zur Türkentaube ist die Turteltaube ein wahrer Flugmeister. Das ist auch wichtig, denn Turteltauben überwintern während der kälteren Monate im Süden, wohin sie eine weite Flugstrecke auf sich nehmen müssen. Welche Möglichkeiten gibt es noch zur Taubenabwehr? Zwar sind Tauben einzigartige Wesen, die von manchen Hobbyzüchtern gerne gehalten werden, dennoch verursachen sie auch eine Menge Schmutz beim Nisten, weshalb sie in vielen Haushalten nicht gerne gesehen werden. Neben den Spikes gegen Tauben gibt es aber auch noch andere Methoden, die Vögel von Gebäuden und Dachvorsprüngen fernzuhalten. Zum einen können Sie Taubenabwehrnetze verwenden, die vor allem an Hauswänden befestigt werden. Aber auch reflektierende Elemente in Ihrem Garten können dafür sorgen, dass bei Tauben der Fluchtinstinkt ausgelöst wird. Bei solchen Mitteln sollten Sie aber oft den Platz wechseln, um zu verhindern, dass ein Gewöhnungseffekt eintritt. Egal welche Mittel Sie verwenden, um Tauben abzuwehren, bedenken Sie, dass auch Tauben Lebewesen sind und durch die Bundesartenschutzverordnung geschützt sind. Bei der Abwehr gegen Tauben sollten Sie deshalb darauf achten, dass Sie die Tiere nicht verletzen. Möchten Sie Taubenabwehr Spikes kaufen und damit eine schnelle und einfache Methode nutzen, Tauben zu vertreiben, dann treffen Sie mit unseren Taubenspikes die richtige Wahl.

7,95 €*
Schneckenkorn Blau | gegen Nacktschnecken
Achtung! Versand nur innerhalb Deutschlands möglich! Schneckenkorn – Ihre Erste Hilfe gegen schleimige Räuber im Garten Eigens angebautes Obst und Gemüse – der Traum eines jeden leidenschaftlichen Gärtners. Die Erdbeeren und der Salat aus dem eigenen Garten schmecken doch einfach am besten. Und man muss nicht extra in den Supermarkt oder zum Erdbeerfeld laufen, sondern kann sich direkt von der Terrasse aus an den frischen Köstlichkeiten bedienen. Was aber, wenn des Nachts der Alptraum vieler Gartenbesitzer wahr wird? Die Dunkelheit bricht herein, ein ordentlicher Sommerregen plätschert auf die Erde herab und sorgt im Garten für eine leichte Überschwemmung. Aus der Dunkelheit kommen sie angekrochen – die Feinde von farbenprächtigen Blumen und saftigem Obst und Gemüse. Sie schleichen sich langsam auf dem Boden an und machen sich im Schutz der Dunkelheit über sämtliche Gewächse her. Und der Gärtner erlebt am nächsten Morgen sein Grauen, wenn er die angefressenen Blätter und Früchte sieht. Schnecken. Damit Sie bei dem Anblick der glitschigen Weichtiere nicht in Panik verfallen, haben wir eine effektive Lösung für Sie: Schneckenkorn.  Hinweis: Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets das Etikett und Produktinformation lesen. Das Mittel ist giftig für Weinbergschnecken. Bei einem Vorkommen von Weinbergschnecken (Helix pomatia und Helix aspersa) darf das Mittel nicht angewendet werden. Aufgeführte Gemüsekulturen: Die Wartezeit ist nicht erforderlich (F) Zierpflanzen: Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung (N). Zul.-Nr: 007825-64 Sicherheitsdatenblatt Schneckenkorn: darum ist es notwendig Ist der Einsatz von Schneckenkorn im Garten wirklich nötig? Das kommt ganz auf das Ausmaß der Verbreitung und die Bodenbeschaffenheit an. Schnecken lieben feuchte Erde – und knackige Blätter, Gemüse- und Obstsorten. Obwohl die Weichtiere nicht wirklich groß sind, haben sie einen riesigen Appetit. So fressen sie sich bei feuchter Witterung schnell durch das noch wachsende Gemüse und sorgen beim Gärtner für Wut. Eines der größten Probleme bei Schnecken ist die Bekämpfung. Es gibt einige natürliche Fressfeinde von Nacktschnecken, wie etwa Blindschleichen, Igel oder Kröten. Meist kommen diese im Garten aber nicht genau dann vor, wenn die Schnecken sich in der Dunkelheit ausbreiten. Und selbst wenn doch ein Igel zufällig durch den Garten streift, stellen Schnecken nur einen geringen Anteil seiner Nahrung dar. Insbesondere die Spanische Wegschnecke, die sich seit den 60er-Jahren in Deutschland ausbreitet, hat kaum natürliche Fressfeinde. Sie kann selbst hungrige Vögel und Kröten abschrecken, denn die Schneckenart produziert so viel Schleim, dass die Fressfeinde daran ersticken würden. Klingt also nicht gerade nach einem Festmahl. Sie können sich in diesem Fall dementsprechend nicht auf die Natur verlassen. Unser Schneckenkorn hingegen kann Ihnen bei Ihrem schleimigen Problem hervorragend helfen. Wie wirkt Schneckenkorn? Ist das Schneckenkorn erst einmal ausgelegt, setzt es sofort seine Lockwirkung frei. Durch die wirkungsvollen Lockstoffe werden Nacktschnecken und andere Arten wie etwa die Garten-Schnirkelschnecke oder die Östliche Heideschnecke angelockt. Die Weichtiere nehmen das Schneckenkorn auf, ziehen sich in ihr Versteck zurück und verenden nach Freisetzung der Wirkung. So haben Sie kein Schneckechaos mehr im Garten und Ihre Blumen bleiben frisch und unversehrt. Damit das Schneckenkorn seine Wirkung optimal freisetzen kann, müssen Sie die Anwendungshinweise auf der Verpackung beachten. Mittel gegen Nacktschnecken – Schneckenkorn Anwendung Wenn Ihnen Schnecken die Ernte in Ihrem Garten streitig machen, gibt es meist nur ein wirksames Mittel: Schneckenkorn. Wann streuen oder auslegen angebracht ist, entscheiden Sie. Meist kann eine einzelne Schnecke nicht so viel Schaden anrichten – bringt sie jedoch Familie und Freunde mit, wird es eng für Ihre Pflanzen. Sobald Sie also Fraßschäden bemerken, können Sie das Schneckenkorn ausbringen. Es eignet sich zur Anwendung in verschiedenen Pflanzenkulturen, darunter Erdbeeren, viele Kohlsorten, Kartoffeln, Hülsengemüse, Salate, Reben und Kräuter. Auch bei Zierpflanzen wie Rosen können Sie das Schneckenkorn verwenden. Bemerken Sie einen Befall, streuen Sie das Schneckenkorn breitflächig rund um die Gewächse. Sie sollten es wirklich weitläufig verteilen und keine kleinen Häufchen bilden. Innerhalb von fünf Tagen können Sie das Schneckenkorn bis zu 5 Mal verwenden. Pro Quadratmeter sollten ca. 33 Körner oder auch 0,5 Gramm verstreut werden. Achten Sie bei der Anwendung vom Schneckenkorn ganz genau auf die jeweiligen Anwendungshinweise, die Sie auf der Verpackung finden. Damit Sie die Pflanzen nicht belasten, sollten Sie sich unbedingt an die empfohlene Menge halten. Vorsicht bei Weinbergschnecken Während Nacktschnecken in viele Gärten eine verhasste Plage sind und durch Schneckenkorn bekämpft werden können, sieht das bei Weinbergschnecken anders aus. Die Weinbergschnecke kriecht mit ihrem beeindruckend großen Haus durch Ihr Gemüsebeet und frisst dort nicht nur Ihr geliebtes Gemüse, sondern auch (teilweise unbeliebte) Unkräuter und insbesondere bereits welke Blätter. Das macht sie etwas sympathischer als ihre schleimigen Kollegen. Außerdem ist die Weinbergschnecke tagsüber unterwegs. Sie ist die größte Gehäuseschnecke und steht unter Naturschutz. Da das Schneckenkorn auch für sie giftig ist, dürfen Sie es nicht gegen sie ausstreuen – ansonsten stellen Sie sich gegen die Naturschutzgesetze. Bei normalen Nacktschnecken hingegen ist der Einsatz von Schneckenkorn unproblematisch. Schneckenkorn ohne schlechtes Gefühl – bienenfreundlich und pflanzenverträglich Nicht jedes Schneckenkorn sollten Sie mit einem guten Gefühl in Ihrem Garten verteilen. Manche Sorten sind nämlich schädlich für die Umwelt. So können sie etwa Bienen schaden oder die enthaltenen Giftstoffe wandern bei Regen mit dem Wasser in die Erde. Auch für andere Tiere wie einen Igel oder gar den eigenen Hund können solche Präparate gefährlich werden. Die Körner wirken auf manche Vierbeiner interessant. Einmal schnüffeln und schon landen ein paar Körner im Maul. Das ist gar nicht gut! Mit unserem Schneckenkorn gehen Sie solchen Problemen von vornherein aus dem Weg. Es enthält nämlich ein Hunderepellent und Bitterstoffe. Das macht die Körner für andere Tiere vollkommen uninteressant. Darüber hinaus ist die Rezeptur besonders bienenfreundlich. Um die wertvollen Nützlinge in Ihrem Garten müssen Sie sich also keine Sorgen mehr machen – genießen Sie einfach die schneckenfreie Ernte.  Schneckenkorn blau – macht Ihren Garten schneckenfrei Neben Mäusen gehören Schnecken wohl zu den am meisten gehassten Schädlingen. Sie knabbern bei feuchter Witterung, was das Zeug hält und lassen kaum eine Obst- oder Gemüsepflanze unberührt. Außerdem ziehen sie über das schöne Pflaster auf der Terrasse unschöne Schleimspuren. Wir möchten, dass Sie sich in Ihrem Garten pudelwohl fühlen und Sie sich nicht jeden Morgen aufs Neue über angeknabberte Kohlblätter ärgern. Für die einfache und effektive Bekämpfung von Schnecken haben wir das Schneckenkorn blau im Sortiment. Es kann direkt verstreut werden und besitzt keine Wartezeit. Obwohl es sich um ein Biozid handelt, ist das Schneckenkorn so konzipiert, dass es für andere Tiere und auch Kleinkinder uninteressant ist und sogar bitter schmeckt. Nach dem Verteilen im Gemüsebeet müssen Sie sich also keine Gedanken um Igel und Bienen machen. Freuen Sie sich einfach auf Ihre Ernte – ohne Schneckenbisse. Schneckenkorn kaufen bei Futura – für eine ausfallsichere Ernte Es gibt viele Tricks und Hausmittel, um Schnecken im Garten vorzubeugen. Leider wirken viele davon nur im Schneckentempo, sodass die Weichtiere sich bis dahin ganz gemächlich über Ihre Gewächse hermachen können. Eine Schneckenplage hat schon so manchen Gärtner aus der Fassung gebracht. Natürlich ist es normal, dass sich Ihren Garten mit vielen Mitbewohnern aus der Natur teilen. Von Bienen über Igel und die Nachbarskatze bis hin zu zwitschernden Vögeln. Sie sind ein Bonus für das persönliche grüne Paradies. Machen es sich jedoch Schädlinge gemütlich, wird der Garten schnell zu einer Belastung und die Gartenarbeit macht keine Freude mehr. Lassen Sie sich von so etwas nicht die Laune verderben. Bei Futura finden Sie alles, um Unkraut und Schädlingen den Kampf anzusagen. Sie möchten Ihre Blütenpracht möglichst lange halten? Dann können Ihnen unsere natürlichen Düngemittel weiterhelfen.

Inhalt: 0.25 Kilogramm (23,80 €* / 1 Kilogramm)

5,95 €*
Aurum Insektenleim 125g
Insektenleim Im Garten befinden sich viele Pflanzen und Tiere. Sie bilden häufig eine Symbiose und können daher voneinander profitieren. Andererseits gibt es auch parasitäre Verbindungen, die lediglich für eines der beteiligten Lebewesen einen Vorteil darstellen. Das andere Lebewesen hat einen Nachteil, manche Pflanzen können beispielsweise absterben, sofern sich bestimmte Insekten und andere Schädlinge auf ihnen ansiedeln. Das ist ein Problem für Menschen, die wiederum gezielt anbauen, um ernten zu können. Ist die Ernte in Gefahr, gilt es rechtzeitig Maßnahmen zum Schutz vor Schädlingen zu ergreifen. Eine dieser Maßnahmen ist das Aufbringen von Insektenleim. Was genau ist Insektenleim? Bei Insektenleim handelt es sich um eine zähe Art von Leim, dessen Inhaltsstoffe Schädlinge anlocken und zuverlässig zu entfernen wissen. In diesem hier vorgestellten Insektenleim befinden sich Rizinusöl, Harze und Wachse. Jene natürlichen Bestandteile sind wichtig, um den Insekten einen qualvollen Tod durch Vergiftung zu ersparen. Anwendung Aurum auf einen ca. 3 cm breiten Streifen Klebeband (Malerband) auftragen, der zuvor am Stamm befestigt wurde. Ein ca. 3 mm dicker und 10 mm breiter Streifen ist ausreichend. Ist er ein effektiver Schutz gegen Insekten? Ebenso wie das klassische Fliegenband ist auch der selbst aufzutragende Insektenleim ein effektiver Schutz gegen die kleinen Schädlinge. Kriechende Insekten fühlen sich von den Bestandteilen im Insektenleim angezogen und bewegen sich in Richtung des mit dem Insektenleim versehenem Klebeband. Daran haften sie und können demzufolge ihren Zielort am Baum nicht erreichen. Vor welchen Insekten bietet er Schutz? Der Insektenleim dient in allererster Linie zum Abfangen von Frostspanner Weibchen. Die Frostspanner Weibchen stellen eine Gefahr für ganze Bäume dar und müssen daher schnell und zuverlässig aus dem Garten entfernt werden. Weiterhin hält Insektenleim auch Ameisen ab, die sich im Frühjahr und Sommer ihren Weg bis in die Wohnung und somit in die Küche bahnen. Enthält er Insektizide? Abgesehen von Ölen, Wachsen und Harzen wurden keine weiteren Stoffe eingesetzt. Dieser Insektenleim ist völlig frei von Insektiziden. Das ist für alle bewussten Gartenbesitzer wichtig, die Insekten ohne Giftstoffe aus dem Garten entfernen wollen. Der konsequente Verzicht auf Insektizide macht den Insektenleim auch für Menschen ungefährlich. Das verantwortungsvoll hergestellte Produkt ist eine Bereicherung für alle Menschen, die einen bunten Garten wollen und störende Kriechtiere auf humane Weise davon abhalten wollen, den gesamten Bestand im Garten zu zerstören. Wie muss der Leim angewendet werden? Menschen, die Insektenleim kaufen, wollen Insektenleim direkt auftragen. Und genau das ist möglich. Die Unterbringung in der Tube hilft dabei alle Stellen zu erreichen. Dafür einfach ein 50 mm breites Malerband kaufen und an den Stellen anbringen, die häufig von bestimmten Insekten besucht werden. Die Dicke des aufgetragenen Insektenleimes sollte bei ca. 30 mm liegen. Hinsichtlich der Breite des aufgetragenen Leimes reicht ein 10 mm breiter Streifen völlig aus. Ist das Malerband angebracht, dann den Insektenleim durch die Tube auf das Band pressen und gleichmäßig verteilen. Bereits nach kurzer Zeit haften einige Insekten daran. Je größer der Befall im Garten ist, desto schneller zeigt sich die Wirkung. Für wie lange wird der Leim halten? Aufgrund von enthaltenen Ölen, Wachsen und Harzen ist der Insektenleim äußerst ergiebig und lange haltbar. Das Produkt enthält kein Wasser, weshalb es auch nicht austrocknen kann. Trotzdem bietet es sich an die Schicht von Zeit zu Zeit zu erneuern. Kleben Insekten daran, sollte ein Austausch des Malerbandes erfolgen. Der Leim muss nicht abgewaschen werden. Er lässt sich mit den Insekten und dem Malerband entsorgen. Wichtig: Der Inhalt der Tube ist für eine Fläche von 6 m² gedacht. Wer einen größeren Garten und somit mehr Schädlinge hat, sollte gleich mehrere Tuben bestellen. Auf diese Weise ist es möglich, den Befall schnell unter Kontrolle zu kriegen. Bitte nach Anwendung den Rest in der Tube an einem nicht zu warmen oder zu kalten Ort aufbewahren. Zudem gilt es sicherzustellen, dass die Tube fest verschlossen ist. Dadurch verbleiben die Substanzen in der Tube und kommen nicht mit Staub und anderen Schmutzpartikeln in Berührung. Das ist wichtig, damit der Insektenleim weiterhin eine klebrige Konsistenz aufweist.Sicherheitsdatenblatt

Inhalt: 0.125 Kilogramm (75,52 €* / 1 Kilogramm)

9,44 €*
Blattlaus-Frei | Spray gegen Blattläuse, Weiße Fliegen & Spinnmilben
Achtung! Versand nur innerhalb Deutschlands möglich! Mittel gegen Blattläuse Das Dr. Stähler Blattlausfrei-Spray ist ein anwendungsfertiges Sprühmittel gegen Blattläuse. Das Spray unterstützt aber nicht nur sicher im Kampf gegen Blattläuse, sondern auch bei einem Befall mit der Weißen Fliege und Spinnmilben. Nützlinge werden geschont und das Produkt ist nicht bienengefährlich. Die Anwendung ist für Innen- und Außenräume geeignet. Mit dem Blattlausfrei-Spray lassen sich Obst, Gemüse und Zierpflanzen behandeln. Dank dem Überkopfsprüher geht das Einsprühen der Unterseite der Blätter nun auch ganz bequem. Vorteile auf einen Blick: ✔ Für Nutz- und Zierpflanzen: Geeignet für Obst, Gemüse und     Zierpflanzen.✔ Schont Nützlinge: Schont Marienkäfer, Florfliegen, Schlupfwespen und     Raubmilben.✔ Ungefährlich für Bienen: Der Wirkstoff ist ungefährlich für Bienen.✔ Einfache Anwendung: Dank dem Überkopfsprüher ist die Anwendung    noch einfacher. Lieferumfang: 500 ml Hinweis: Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformation lesen.BVL-Zul.-Nr: 034210-64Sicherheitsdatenblatt Anwendung: Wie wird das Spray gegen Blattläuse verwendet? Das Blattlausfrei-Spray ist ein gebrauchsfertiges Insektizid. Eine Anwendung ist ganzjährig möglich. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformation lesen. Die Behandlung nehen Sie am besten in den Morgen- oder Abendstunden vor, da bei niedrigen Temperaturen die beste Wirksamkeit erzielt wird. Außerdem entgehen Sie so dem Risiko, dass die nassen Pflanzen in der Mittagssonne verbrannt werden. Zuerst das Blattlaus-Spray gut schütteln und anschließen die Ober- und Unterseite der Pflanzenteile tropfnass benetzen. Die Sprühflasche ist mit einem Überkopfsprüher ausgestattet, um die Pflanze möglichst überall gut einsprühen zu können. Beachten Sie, dass bei direkter Sonneneinstrahlung Pflanzenteile Schäden erleiden können. Abgestorbene Schädlinge können noch mehrere Tage an den Pflanzen hängen bleiben, bevor sie dann abfallen. Gegen die Weiße Fliege und Spinnmilbe (Rote Spinne) sollten 3 Spritzungen im Abstand von 7 Tagen erfolgen aber maximal nur 5 Anwendungen. Grundsätzlich sollte eine Behandlung erfolgen, sobald die ersten Schadorganismen sichtbar werden. Je eher Schädlinge entdeckt werden, desto weniger Schaden können sie anrichten und desto einfacher ist die Eindämmung des Schädlings. Egal, ob Sie nun Hobbygärtner sind oder professionelle Gartenpflege betreiben, mit unserem Mittel gegen Blattläuse sagen Sie Blattlaus und Co den Kampf an. Unser Blattlaus Spray: Wirkung Das Dr. Stähler Blattlausfrei-Spray ist keine Chemiekeule. Der Wirkstoff in unserem Mittel gegen Blattläuse sind Fettsäure-Kaliumsalze. Das Mittel wirkt auf Blattläuse nur tödlich, wenn sie damit vollständig benetzt werden. Deshalb sollten Sie darauf achten, dass Sie die betroffene Pflanze vollständig einsprühen. Das Mittel gegen Blattläuse wirkt auf unterschiedliche Wege tödlich für die Schädlinge. Zunächst kann die Trachea, also das Röhrchen des Atmungsapparats beschädigt werden, da die Zellmembran zerstört und das Zellinnere entweichen kann. Die Atemwege der Insekten können aber auch einfach blockiert werden, woran die Blattläuse dann letztendlich ersticken. Zudem beschädigt das Mittel gegen Blattläuse die Kutikula, also die Haut der Insekten, was zu Austrocknung und Wasserverlust durch zu starke Verdunstung führen kann. Zusätzlich stört unser Mittel gegen Blattläuse auch den Stoffwechsel der Insekten. Im Gegensatz zu anderen Insektenmitteln greift unser Mittel gegen Blattläuse nur die Blattläuse und Schädlinge an, die sich auf Nutzpflanzen, Zierpflanzen oder Zimmerpflanzen befinden, nicht aber die Pflanze selbst. Damit ist unser Spray ein wirksames Mittel gegen Blattläuse im Garten aber auch ein effektives Mittel gegen Blattläuse bei Zimmerpflanzen. Egal ob Sie nun ein Mittel gegen die schwarze Bohnenlaus, ein Mittel gegen weiße Blattläuse suchst oder grüne Blattläuse bekämpfen wollen, unser Mittel gegen Blattläuse kann Abhilfe schaffen. Schadbild der Pflanze Der Schaden, der durch Blattläuse an Pflanzen im Garten verursacht wird, ist recht vielfältig und nicht nur primär durch die Blattlaus verursacht. Die Blattlaus kann auch Sekundärinfektionen den Weg ebnen. Saugen des Pflanzensaftes Der direkte Schaden entsteht durch die Ernährung der Blattläuse. Diese Tiere zählen zu den stechend-saugenden Insekten. Blattläuse sind mit Mundwerkzeugen in Form eines Saugrüssels ausgestattet. Mit diesem stechen sie die Pflanzenzelle an und saugen den Pflanzensaft aus der Zelle heraus. Von den im Pflanzensaft enthaltenen Nährstoffen können sie aber nur die Eiweiße verwerten. Aus diesem Grund scheiden sie den ebenfalls im Pflanzensaft enthaltenen Zucker in Form von Honigtau wieder aus. Da der Eiweißgehalt in einer Pflanzenzelle sehr gering ist, müssen sie zahlreiche Zellen ausbeuten, um ihrem Bedarf gerecht zu werden. Das heißt, dass der Befall der Pflanze verheerende Ausmaße annehmen kann. Um diesen Vorgang zu stoppen, lohnt sich ein Mittel gegen Blattläuse. Pflanzenviren Nicht nur das Aussaugen der Zellen schadet dem Wirt, auch Folgeinfektionen bleiben nicht aus. Blattläuse sind nämlich nicht nur Pflanzenparasiten, sie sind ebenfalls Krankheitsüberträger. Voraussetzung für eine Virusübertragung von Pflanze zu Pflanze ist, dass die Blattlaus den Virus vor dem Wirtswechsel durch Saugen in sich aufgenommen hat. Die erste Pflanze im Garten muss also bereits infiziert gewesen sein. Es gibt verschiedene Arten von Viren, die eine Blattlaus übertragen kann, deshalb ist ein Mittel gegen Blattläuse äußerst wichtig, um das Infektionsrisiko zu senken. Symptome die bei einer Virusinfektion an Pflanzen auftreten, sind Veränderungen in der Form und Farbe, Fruchtbarkeitsstörungen, eine Verminderung des Chlorophyllgehalts, Vergilbungen von Blattadern und Blättern oder sogar eine Rotfärbung der Blätter. Die Ausbreitungsstärke der Infektion ist von Pflanze zu Pflanze unterschiedlich. Die Infektion kann sich auf einzelne Pflanzenteile beschränken oder die gesamte Pflanze befallen. Pilze Da die Blattläuse den Zucker in der Pflanze nicht verwerten können, scheiden sie ihn in Form von Honigtau wieder aus. Die große Menge dieser Ausscheidungen bildet einen klebrigen Film auf der Pflanze. Das lockt aber nicht nur andere Schädlinge oder Ameisen an sondern schafft auch den idealen Nährboden für Pilze, deren Ausbreitung der Pflanze langfristig schaden kann. Häufig verbreitet sich der sogenannte Sternrußtau, bei dem sich auf der Pflanze schwarzbraune Flecken bilden, die bei stärkerem Befall größer werden und ineinander übergehen. Beim Sternrußtau treten häufig Symptome wie Vergilbungen von Blättern und kompletter Blattverlust auf. Auch Veränderungen an Pflanzentrieben können nicht ausgeschlossen werden. Für die Pflanze kann der Pilzbefall verheerende Folgen haben. So wird die Photosynthese stark eingeschränkt, die für die Pflanzen im Garten essenziell ist. Zusätzlich kann es zu Wachstumsstörungen kommen, die sich dadurch äußern, dass die Pflanze keine Blüten ausbilden kann. Auch die Triebe reifen nicht aus. Zudem kann sich die Pflanze nicht mehr gegen Stressfaktoren wie Hitze oder Frost schützen, da sie zu wenig Energie hat. Um dies zu verhindern, müssen Sie die Ursache entfernen. Mit einem Mittel gegen Blattläuse können Sie bereits viel erreichen. Blattläuse: Aussehen und Entwicklung Um Blattläuse erkennen zu können, brauchen Sie nur Ihre Augen. Einen Blattlausbefall können Sie dann auf unterschiedliche Weise bestimmen. Ein deutliches Kennzeichen für einen Befall sind sichtbare Schäden an der Pflanze selbst. Merken Sie, dass sich die Blätter der Pflanze kräuseln, verfärben oder teilweise vertrocknen, dann sollten Sie Ihre Pflanze genauer unter die Lupe nehmen. Die kleinen Tiere können Sie meistens schon mit dem bloßen Auge erkennen. Es gibt verschiedenste Arten von Blattläusen, die sich in Größe und Farbe unterscheiden lassen. Blattläuse sind im Durchschnitt ein bis zwei Millimeter groß und können in ihrer Farbgebung schwarz, rot, gelb, grün, braun oder weiß sein. Sie besitzen drei Beinpaare und sind teilweise mit einem funktionsfähigen Flugapparat ausgestattet. Vielleicht wird es Ihnen schwer fallen, eine einzelne Blattlaus zu identifizieren, eine Kolonie werden Sie mit Sicherheit aber nicht so leicht übersehen können. Diese Insekten sitzen nämlich in großer Anzahl und dicht aneinandergedrängt auf Pflanzen und machen ihren Wirten buchstäblich das Leben schwer. Blattläuse ernähren sich vom Pflanzensaft der Wirte. Sie stechen die Pflanzenzellen an und saugen die wertvolle Flüssigkeit aus den Pflanzen heraus. Jedes Jahr beginnt die erste Blattlaussaison im Frühling. Der Lebenszyklus einer Blattlauskolonie startet mit der Stammmutter, die auch als Fundatrix bezeichnet wird. Diese schlüpft im Frühjahr aus dem Ei, in dem sie überwintert hat. Anschließend bringt sie ohne einen Fortpflanzungsakt die ersten Nachkommen zur Welt, welche wiederum selbst ohne Fortpflanzungsakt Nachkommen gebären. Das besondere daran ist, dass die ersten Generationen ausschließlich weiblichen Geschlechts sind. Erst im Laufe der Saison entstehen auch männliche Blattläuse. Die Qualität der Lebensbedingungen hat übrigens auch Einfluss auf die Flügelbildung der Generationen. Sind die Lebensbedingungen besonders gut, so bilden einige weibliche Nachkommen Flügel aus und wandern auf andere Pflanzenwirte ab. Gegen Herbst findet dann die geschlechtliche Vermehrung statt. Hier legen die Muttertiere dann Eier ab, die bis zum nächsten Frühling überwintern. Insgesamt beträgt die Entwicklungszeit bis hin zum ausgewachsenen Tier nur 7 bis 14 Tage. Das bedeutet, dass sich Blattläuse sehr schnell vermehren können. Es ist also kein Wunder, dass Sie bereits nach ein paar Tagen die Folgen des Blattlausbefalls bei Ihren Pflanzen zu spüren bekommen und Sie Blattläuse bekämpfen müssen. Am einfachsten geht das mit unserem Mittel gegen Blattläuse.

Inhalt: 0.5 Liter (21,90 €* / 1 Liter)

10,95 €*
Taubennetz | Taubenabwehrnetz | Taubenschutznetz | 19 mm Masche
Größe: 5 x 5 Meter
Das Taubenabwehrnetz bietet einen zuverlässigen Schutz von Gebäudeteilen gegen den Anflug von Tauben und anderen Vögeln. Die Montage eines Taubenabwehrnetzes kann nahezu überall erfolgen. Es ist schwarz und hat eine Maschenweite von 19 mm. Das Taubenabwehrnetz besteht aus Polyethylen und ist UV- und feuchtigkeitsbeständig. Vorteile ✓ Wirksamer Schutz gegen Tauben: mit unserem Taubennetz können Tauben die geschützten Gebäudeteile nicht mehr anfliegen oder dort nisten. ✓ Taubenabwehrnetze können fast überall montiert werden: Unser Taubennetz besteht aus einem UV- und feuchtigkeitsbeständigen Material. Damit ist es überall einsatzbereit. ✓ Langfristig Tauben fernhalten: Polyethylen ist ein besonders strapazierfähiges Material. Damit ist es für den langfristigen Einsatz geeignet. Lieferumfang 1 Taubenabwehrnetz, 19 mm Masche Montage der Taubenabwehrnetze Die Rahmenseile werden an geeigneten Stellen durch Bohrungen verankert. Anschließend wird das Netz an den Rahmenseilen befestigt.

Inhalt: 25 Quadratmeter (2,40 €* / 1 Quadratmeter)

59,95 €*
Pflaumenmadenfalle
Lieferumfang: Fallenkörper, zwei Leimböden und zwei Pheromonkapseln Pflaumenmadenfalle: Endlich wieder Freude an der Ernte Mit der Pflaumenmadenfalle zu gesunden, prallen Pflaumen und Zwetschgen Hobbygärtner können ein Lied davon singen: Endlich reifen die Pflaumen und die Zwetschgen heran und können bald geerntet werden - und dann stellt sich heraus, dass sie zerfressen von Maden und damit unbrauchbar sind. Die kleinen gelb-orangenen Würmchen, die sich an saftigen den Früchten laben, stammen von dem Pflaumenwickler, der die Obstbäume im Sommer als Brutstätte nutzt. Doch mit Hilfe einer Pflaumenmadenfalle können Sie sich wieder entspannt auf Ihre Ernte freuen und gesunde, pralle Früchte pflücken. Denn die Pflaumenmadenfalle verströmt einen Sexuallockstoff, der die männlichen Falter anlockt. Beim Heranfliegen bleiben sie am Klebestreifen der Falle hängen und sie sind nicht mehr in der Lage, die Weibchen zu begatten - also können auch keine lästigen Maden schlüpfen und das Steinobst befallen. Die Pflaumenmadenfalle funktioniert kinderleicht. Sie müssen sie lediglich ab Mitte Mai in den Baum hängen. Ideal ist ein Platz, an dem die Pflaumenmadenfalle sich in der hauptsächlichen Windrichtung befindet, sodass der Sexuallockstoff besonders intensiv verströmt werden kann und zuverlässig die Pflaumenwickler-Männchen anlockt. Die Pflaumenmadenfalle kann auch zum Ermitteln des passenden Einsatzes eines zugelassenen Insektizids verwendet werden. Außerdem funktioniert sie nachhaltig: Die Pflaumenwickler Falle besitzt eine Wirkdauer von sechs Wochen; danach sollten Sie die Pheromonkapsel auswechseln. Pflaumenmadenfalle aufhängen: So halten Sie die Schädlinge fern Folgen Sie der beiliegenden Anleitung, um die Pflaumenmadenfalle richtig zusammenzubauen, sodass sie wie ein lang gezogenes Häuschen aussieht. Nun suchen Sie einen geeigneten Platz im Geäst des Baums, der sich in der hauptsächlichen Windrichtung befindet und an dem Sie die Pflaumenmadenfalle problemlos kontrollieren können, ohne dafür extra auf eine Leiter steigen zu müssen. Sie brauchen nicht für jeden Baum eine eigene Falle anzubringen. Ihre Wirkung reicht für fünf Bäume, die relativ nah beieinander stehen, aus. Für Obstplantagen muss mit einer Pflaumenmadenfalle pro Hektar Fläche gerechnet werden. Am besten kontrollieren Sie die Falle jede Woche und vergewissern sich dabei, dass der Leimboden noch eine hohe Klebkraft besitzt. Nach sechs Wochen sollten sie das Lockstoffdepot auswechseln. Mit dem Pflaumenmadenfalle Nachrüstset sind Sie bestens für das Folgejahr ausgestattet. Das Pflaumenmadenfalle Nachrüstset beinhaltet zwei Leimtafeln und zwei Lockstoffdepots, mit denen Sie die Falle ganz einfach neu ausstatten können. Natürlich sollte die Falle dafür noch intakt und brauchbar sein. Sie müssen sie nach der Ernte nur abhängen, im kommenden Frühling mit dem Pflaumenmadenfalle Nachrüstset bestücken und wieder in Baum aufhängen - fertig . Wie erkenne ich einen Pflaumenwickler-Befall? Laien erkennen einen Befall durch die Made des Pflaumenwicklers häufig gar nicht auf den ersten Blick - und werden erst mit dem Schaden konfrontiert, wenn sie die Zwetschgen und Pflaumen ernten und verarbeiten wollen. Ein deutlicher Hinweis sind kleine Einbohrungen der Fruchtschale bei den noch unreifen Pflaumen. Nach einer Weile beginnen die Früchte sich violett zu verfärben und fallen zu Boden. Sollten Sie solche Beschädigungen an Ihren Früchten erkennen, müssen sie die betroffenen Exemplare unbedingt entfernen - auch die bereits vom Baum gefallenen Zwetschgen. Denn sonst kann sich der Pflaumenwickler unkontrolliert vermehren. Die Maden selbst haben eine auffällige orange-gelbe Färbung und verschmutzen die Pflaumen mit ihrem Kot. Betroffene Früchte sollten also keinesfalls gegessen und zu Lebensmitteln wie Kompott oder Marmelade weiterverarbeitet werden. Außerdem müssen sie im Restmüll entsorgt werden, da die Maden sich sonst auf andere Bäume und Pflanzen übertragen können. Manchmal ist der Befall mit dem Pflaumenwickler so stark, dass Sie um den Einsatz eines Pestizids nicht herumkommen, um Ihre Ernte zu retten. Die Falle hilft Ihnen dabei, zu protokollieren, in welchem Umfang Sie die Schädlinge bekämpfen müssen. Achten Sie außerdem auf einen gesunden, gut gepflegten Baumbestand. Pflaumenbäume, die starke, kräftige Wurzeln bilden und ausreichend mit Nährstoffen versorgt sind, können sich normalerweise von alleine gegen den Befall durch den Pflaumenwickler behaupten. Zu eng stehende Bäume an einem ungünstigen Standort hingegen neigen eher zu einem Befall mit Schädlingen und sollten deshalb unbedingt mit einer Falle vor ihnen geschützt werden.Sicherheitsdatenblatt

16,99 €*
HB Nematoden gegen Dickmaulrüssler - 10 Mio.
Achtung! Versand nur innerhalb Deutschlands möglich. Kein Packstation Versand möglich. Nematoden gegen Dickmaulrüssler: biologisch bekämpfen mit Nützlingen Fraßschäden, welke Blätter und schwache Pflanzen – so sieht das klassische Schadbild des Dickmaulrüsslers und seiner Larven aus. Der Dickmaulrüssler ist einer der gefürchtetsten Schädlinge in Gärten und im Landbau. Dabei hinterlassen nicht nur die ausgewachsene Dickmaulrüssler unschöne Spuren an Pflanzen an, sondern auch die Larven des Käfers. Letztere werden häufig erst spät erkannt, denn die Larven befinden sich unter der Erde, in der Nähe des Wurzelwerks. Nematoden gegen Dickmaulrüssler können im Gießverfahren einfach in die Erde gegeben werden und wirken schnell und effektiv gegen die Larven. Bei den HB-Nematoden handelt es sich um winzig kleine Fadenwürmer gegen Dickmaulrüssler. Nematoden sind mit bloßem Auge nicht zu erkennen und absolut unbedenklich für Pflanzen, Menschen oder Haustiere. Da Nematoden als Nützlinge gegen Dickmaulrüssler eingesetzt werden, denn die Fadenwürmer zählen zu den natürlichen Feinden der Dickmaulrüssler-Larven und deren Puppen, stellen sie eine nachhaltige und biologische Art der Schädlingsbekämpfung dar. Schnell und einfach in der Anwendung lassen sich Nematoden gegen Dickmaulrüssler im Garten verteilen.  Vorteile auf einen Blick ✓ Nachhaltige Bekämpfung: HB-Nematoden zählen zu den Nützlingen und zählen zur biologischen Schädlingsbekämpfung. ✓ Einfache Anwendung: Nematoden sind besonders einfach in der Anwendung. ✓ Zuverlässig: Dickmaulrüssler-Larven lassen sich mit Nematoden besonders wirkungsvoll bekämpfen. ✓ Keine Resistenzbildung: Dickmaulrüssler können keine Resistenz gegen Nematoden bilden. Lieferumfang 10 Millionen Nematoden der Art Heterorhabditis bacteriophora  für 20 m² Nematoden gegen Dickmaulrüssler kaufen Nachdem die erwachsenen Käfer während des Sommers ihre unerwünschten Spuren an vielen Pflanzen hinterlassen haben, schlüpfen die Larven des Dickmaulrüsslers aus ihren Verstecken und begeben sich an die Wurzeln. Zu dieser Zeit befinden sie sich noch in den oberen Schichten des Bodens. Dies ist der optimale Zeitpunkt, um HB-Nematoden gegen Dickmaulrüssler auszubringen.  Die kleinen, jedoch äußerst effektiven parasitären Fadenwürmer der Art Heterorhabditis bacteriophora (HB) spielen eine bedeutende Rolle bei der Schädlingsbekämpfung im Garten. Ihre Mission ist es, sich um Insektenlarven zu kümmern, insbesondere um die gefährlichen Dickmaulrüssler. Diese winzigen Helfer, die für das bloße Auge unsichtbar sind, setzen sich nach der Ausbringung direkt in Bewegung. Sie dringen in die Körper der Larven des Dickmaulrüsslers ein und setzen dabei gezielt Bakterien frei. Diese Bakterien wirken binnen kürzester Zeit tödlich. In dem Kadaver vermehren sich die Nematoden, bis sie den Körper ausgezehrt haben und wandern anschließend weiter zum nächsten Schädling.  Gegen den Dickmaulrüssler und seine Larven gibt es keine chemischen Mittel. Diese sind auch nicht notwendig. Der Einsatz von Nematoden gegen Dickmaulrüssler ist besonders effektiv und natürlich. Jetzt Nematoden gegen Dickmaulrüssler bestellen und der Plage ein Ende setzen.  Anwendung: Dickmaulrüssler-Larven bekämpfen Im Futura-Shop können Sie Nematoden gegen Dickmaulrüssler bestellen und zu sich nach Hause liefern lassen. In Pulverform werden die kleinen Tierchen versandt und können anschließend innerhalb des Anwendungszeitraums ausgebracht werden. Da es sich um lebende Mikroorganismen handelt, ist es wichtig, dass sie die Nematoden richtig lagern. Zwischen 2° C und 8° C hält sich die ungeöffnete Packung 6 Wochen lang. Nach dem Öffnen haben Nematoden eine deutlich kürzere Haltbarkeit. Daher sollten sie so schnell wie möglich nach Erhalt ausgebracht werden, um ihre Wirksamkeit zu gewährleisten. Verdünnen Sie die im Beutel enthaltenen Nematoden gemäß den Anweisungen in Wasser und gießen Sie die Mischung anschließend mit einer Gießkanne auf die betroffene Erde. Um die Wirksamkeit der Nematoden gegen Dickmaulrüssler zu unterstützen, halten Sie die Erde in den nächsten zwei Wochen ausreichend feucht. Die Bekämpfung des Dickmaulrüsslers erfordert präzises Timing und geeignete Maßnahmen, um sicherzustellen, dass Ihre Pflanzen vor den Schäden der gefräßigen Larven geschützt sind. Um die Larven und Puppen des Dickmaulrüsslers zu bekämpfen, ist der Anwendungszeitraum entscheidend. Wann Nematoden gegen Dickmaulrüssler eingesetzt werden, hängt von den Entwicklungsstadien der Schädlinge ab. Überwinterte Larven können bereits im April / Mai, sobald am Tag mindestens einige Stunden 12 °C erreichen, bekämpft werden. Frische Larven und Puppen können im August / September bekämpft werden. Schäden durch den Dickmaulrüssler Die Auswirkungen, die durch die gefräßigen Larven des Dickmaulrüsslers verursacht werden, können erhebliche Schäden auf Pflanzen haben. In der Zeit von Juli bis September setzen die ausgewachsenen Dickmaulrüssler ihre Eier im Wurzelbereich der Pflanzen ab. Aus den kleinen, etwa 2 mm großen braunen "Kügelchen" schlüpfen ab dem Monat August die blassen, weißen Larven. Diese Larven, die mit der Zeit eine Größe von bis zu 12 mm erreichen können, ernähren sich von Pflanzenwurzeln. Die feinen Wurzeln, die für die Wasser- und Nährstoffaufnahme der Pflanzen verantwortlich sind, werden mit immer kürzer. Die unausweichlichen Folgen sind welke Blätter, schwache Wurzeln und das Verkümmern der Pflanze. Denn ein geschwächtes Wurzelsystem macht Pflanzen anfälliger und empfindlicher für Krankheiten, Stressfaktoren und ungünstige Umgebungsbedingungen. Leider löst sich das Problem nicht von alleine, denn die Larven überwintern und richten im kommenden Jahr wieder dieselben Schäden an. Darüber hinaus setzen die ausgewachsenen Dickmaulrüssler, die sich vornehmlich nachts aktiv zeigen, ihren schädlichen Einfluss auf die Pflanzen fort. Sie verursachen insbesondere an den Blatträndern charakteristische, halbmondförmige Fraßspuren. Diese kleinen, halbmondförmigen Einkerbungen können das Erscheinungsbild der Pflanzen erheblich beeinträchtigen und ihre Gesundheit langfristig ebenso beeinflussen. Dabei stehen sowohl Nutzpflanzen als auch Zierpflanzen auf dem Speiseplan von Dickmaulrüsslern.  Mittel gegen Dickmaulrüssler: natürlich bekämpfen Schnelles Handeln ist wichtig, wenn Sie Ihre Pflanzen vor den Zähnen der Dickmaulrüssler schützen wollen. Haben Sie einen Befall festgestellt? Dann setzen Sie Nützlinge, wie Nematoden gegen Dickmaulrüssler-Larven ein. Nematoden beseitigen zwar schnell und wirksam die Larven, der Dickmaulrüssler selber kann jedoch neue Eier legen und die Pflanze weiterhin oberhalb der Erde schädigen. Aus diesem Grund ist es essenziell, auch etwas gegen den ausgewachsenen Schädling zu tun. Die einfachste Lösung ist es, den Käfer bei Anbruch der Dämmerung einfach von den Pflanzen abzusammeln. Sie erkennen den Käfer an dessen charakteristischem Merkmal – dem Rüssel. Dieser Rüssel ist kurz und breit, ähnlich einem "dicken Maul". Der Körper des Dickmaulrüsslers ist dunkel gefärbt und leicht gewölbt. Die Käfer sind in der Regel zwischen 6 und 10 mm lang und die Beine des Käfers sind relativ kurz und kräftig, passend zur allgemeinen Erscheinung des Käfers.  

13,95 €*
HB Nematoden gegen Engerlinge - 10 Mio.
Achtung! Versand nur innerhalb Deutschlands möglich. Kein Packstation Versand möglich. HB-Nematoden gegen Engerlinge – Fadenwürmer als Nützlinge Engerlinge stellen eine stille Gefahr im Garten dar, denn die Larven der Blatthornkäfer graben sich tief in die Erde und sind oberflächlich nicht zu erkennen. Stellen Sie fest, dass eine Ihrer Pflanzen verkümmert, Sie aber keine Ursache finden können, dann lauert das Problem oft tiefer als gedacht. Engerlinge treiben dann in der Regel ihr Unwesen und werden erst entdeckt, wenn die letzte Maßnahme ergriffen wird, um eine Pflanze zu retten. Die Rede ist vom Umtopfen oder Freilegen. Die großen Larven liegen dann eingerollt in der Nähe der Wurzeln, die den Tieren als ideale Mahlzeit dienen. Doch was kann man gegen Engerlinge tun? Mit HB-Nematoden gegen Engerlinge setzen Sie auf eine natürliche und biologische Maßnahme gegen Käferlarven.  Nematoden der Art Heterorhabditis bacteriophora gelten als Nützlinge gegen Käferlarven der Junikäfer, Purzelkäfer und Gartenlaubkäfer. HB-Nematoden gegen Engerlinge sind ein nachhaltiger Weg, Schädlinge im Garten zu bekämpfen und zu vertreiben. Im Futura-Shop finden Sie eine große Auswahl an Nematoden, weiteren Nützlingen und alternativen giftfreien Lösungen für die Schädlingsbekämpfung. Die Vorteile im Überblick: ✓ Nachhaltige Schädlingsbekämpfung: Als natürlicher Feind sind HB-Nematoden gegen Engerlinge besonders nachhaltig.  ✓ Effiziente Bekämpfung: HB-Nematoden stellen einen effizienten Weg dar, um Engerlinge zu bekämpfen. ✓ Absolut ungefährlich: Für Menschen, Pflanzen und Tiere sind die HB-Nematoden gegen Engerlinge vollkommen ungefährlich.  ✓ Einfache Anwendung: Nützlinge gegen Engerlinge sind schnell und einfach in der Anwendung.  Lieferumfang: 10 Millionen Nematoden der Art Heterorhabditis bacteriophora für 20 m² HB-Nematoden gegen Engerlinge kaufen  Nematoden der Art Heterorhabditis bacteriophora (HB) stellen kleine, jedoch äußerst wirksame parasitäre Fadenwürmer dar. Ihr natürlicher Einsatzbereich liegt in der Bekämpfung von Insektenlarven, wie den Engerlingen. Diese, mit bloßem Auge nicht zu erkennbaren Helfer, dringen nach der Ausbringung in die Käferlarven ein und setzen gezielt Bakterien frei. Diese bekämpfen die Larven von innen heraus und töten sie schließlich binnen einiger Tage. Die HB-Nematoden ernähren sich daraufhin von den freigesetzten Bakterien und vermehren sich im Innern der toten Larve. In der nachhaltigen Schädlingsbekämpfung haben sich HB-Nematoden gegen Engerlinge als äußerst nützlich erwiesen. Sie werden gezielt im Boden eingesetzt, wo sie die Larven von Schädlingen erfolgreich infizieren und beseitigen. Diese Methode reduziert den Bedarf an chemischen Mitteln und unterstützt eine giftfreie Schädlingskontrolle. HB-Nematoden gegen Engerlinge können Sie ganz einfach online im Futura-Shop bestellen.  Anwendung: Nematoden gegen Engerlinge richtig einsetzen Vor der Anwendung der Nematoden gegen Engerlinge, ist es wichtig zu klären, um welche Art von Engerlingen es sich handelt. Von der Art der Larve hängt nämlich der Zeitpunkt der Bekämpfung ab. Darüber hinaus gibt es Engerlinge, die keinen Schaden im Garten anrichten. Doch wie lassen sich schädliche von nicht schädlichen Engerlingen unterscheiden? So erkennen Sie drei der gefährlichsten Engerlinge. Engerling des Junikäfers: Der Engerling des Junikäfers ist C-förmig gebogen. Er hat eine cremeweiße bis hellgelbe Farbe. Der Kopfteil ist gut ausgebildet und klar erkennbar. Die Körperoberfläche kann leicht rau oder faltig erscheinen. Engerling des Purzelkäfers: Die Engerlinge des Purzelkäfers werden bis zu 2 cm groß.  Am Rücken weißen die Larven eine dichte Behaarung auf. Sie haben eine cremefarbene bis weißliche Farbe. Die Körperoberfläche ist oft glatt und ohne auffällige Strukturen. Engerling des Gartenlaubkäfers: Der Engerling des Gartenlaubkäfers ist C-förmig gekrümmt und hat eine hervorstehende Kopfkapsel. Seine Farbe variiert von cremefarben bis weißlich. Die Engerlinge des Gartenlaubkäfers neigen dazu, eine charakteristische Position einzunehmen, bei der sie ihren Körper leicht nach oben krümmen. Die Larven sind grundsätzlich ca. 6-8 Wochen nach dem Käferflug anzutreffen. In diesem Zeitraum sollte auch die Anwendung der Nematoden gegen Engerlinge erfolgen. Der Anwendungszeitpunkt bei dem Gartenlaubkäfer ist von Mitte Juli bis Ende September, bei dem Junikäfer von Mitte August bis Mitte September und beim Purzelkäfer von Anfang Mai (sobald die Bodentemperatur tagsüber 12 °C erreicht) bis September.  Nematoden gegen Engerlinge werden in Pulverform per Post geliefert. Die Lagerung der lebenden Mikroorganismen ist entscheidend. Nach Öffnen der Verpackung sollten Nematoden gegen Engerlinge innerhalb kürzester Zeit nach Anweisung in der Innenseite der Verpackung ausgebracht werden. Engerlinge: die Gefahr unter der Oberfläche Die Engerlinge des Blatthornkäfers, auch unter dem Namen Scarabaeidae bekannt, stellen in vielen Gärten eine ernsthafte Herausforderung dar. Diese Larven, die von Käferarten wie dem Maikäfer, dem Rosenkäfer, dem Junikäfer, dem Purzelkäfer und dem Gartenlaubkäfer stammen, können durch ihre Fraßaktivitäten an den Wurzeln von Pflanzen erhebliche Schäden verursachen. Dieses Schadbild kann verschiedene Auswirkungen auf die Vegetation haben. Die Engerlinge suchen bevorzugt offene Flächen auf, um ihre Eier in der schützenden Erde abzulegen. Dies geschieht oft auf Rasenflächen und in Beeten, die den Käfern optimale Bedingungen bieten. Die Fraßaktivitäten der Engerlinge an den Wurzeln führen zur Beeinträchtigung der Nährstoffaufnahme der Pflanzen. Die Folgen sind Wachstumsstörungen, Gelbfärbung der Blätter und sogar das Absterben. Ein geschwächtes Wurzelsystem beeinflusst schlussendlich die Stabilität von Gräsern, Büschen und CO., was häufig zu Windbruch und einer starken Empfindlichkeit durch äußere Einflüsse führt. Die Rolle der Engerlinge als Nahrung für Vögel kann ebenfalls zu sekundären Schäden führen. Vögel, die nach den Engerlingen scharren und picken, hinterlassen oft unschöne Löcher im Rasen und in Beeten. Diese Beschädigungen sind nicht nur ärgerlich, sondern können auch das Wachstum der Pflanzen massiv beeinträchtigen. Um solchen Schäden vorzubeugen, sollten nach Feststellung eines Befalls mit Schädlingen schnellstmöglich Maßnahmen ergriffen werden, wie der Einsatz von HB-Nematoden gegen Engerlinge. Engerlinge im Rasen bekämpfen Der Kampf gegen Engerlinge im Rasen erfordert besondere Aufmerksamkeit, insbesondere wenn es um den Gartenlaubkäfer (Phyllopertha horticola) geht. Dieser Schädling kann beträchtliche Schäden anrichten. Die erwachsenen Käfer schlüpfen im Frühling und nutzen diese Zeit, um an Gehölzen zu fressen und ihre Eier abzulegen. Doch die wahre Bedrohung kommt von ihren Larven, den Engerlingen. Diese ernähren sich von den Wurzeln des Grases, was zu einem traurigen Bild aus vertrocknendem Rasen und kahlen Stellen führt. Doch der Gartenlaubkäfer ist nicht allein in dieser Rasenschädigung. Andere Engerlinge wie der Junikäfer, Purzelkäfer und Gartenlaubkäfer können ähnliche Auswirkungen auf den Rasen haben. Sie alle teilen die Vorliebe, sich von den Graswurzeln zu ernähren, was dazu führen kann, dass der Rasen verkümmert. Es ist besonders zwischen Ende Juli und Anfang Oktober wichtig, Maßnahmen zur Bekämpfung dieser Engerlinge zu ergreifen, um die Grasfläche zu schützen. Eine Möglichkeit, diesen Schädlingen vorzubeugen, besteht darin, die richtige Pflege des Rasens zu gewährleisten. Eine gesunde und intakte Grasnarbe kann den Käfern die Eiablage erschweren. Durch regelmäßiges Mähen, Lüften und Düngen des Rasens schaffen Sie eine Umgebung, die für die Käfer weniger attraktiv ist. Ein weiterer Punkt ist, dass die Käfer feuchte Flächen zur Eiablage meiden. Deshalb ist es während der Flugzeit der Käfer ratsam, den Rasen vermehrt zu bewässern. Um bereits vorhandene Engerlinge effektiv zu bekämpfen, sind HB-Nematoden ideal geeignet. Engerlinge im Hochbeet bekämpfen Engerlinge können jedoch nicht nur im Rasen, sondern auch in Hochbeeten und Kübeln erhebliche Probleme verursachen. Dort fressen sie ebenso die Wurzeln von Gemüsepflanzen und Blumen. In Kübeln sind Pflanzen oft in begrenztem Raum, mit begrenzter Erde untergebracht. Engerlinge können hier sogar noch größeren Schaden anrichten, da sie die begrenzte Menge an Wurzeln noch schneller beeinträchtigen können. Dies kann zum zeitnahen Absterben der Pflanzen führen. Um solchen Schäden in Hochbeeten und Kübeln zu vermeiden, ist eine regelmäßige Beobachtung auf Anzeichen von einem Befall mit Engerlingen wichtig. Gelbfärbung der Blätter, schlechtes Wachstum und Anfälligkeit für Krankheiten können Anzeichen dafür sein, dass Engerlinge die Wurzeln angreifen. Biologische Maßnahmen wie die Verwendung von HB-Nematoden gegen Engerlinge sind auch in Kübeln und Hochbeeten eine effektive Lösung.  

13,95 €*
Original Gorilla Hoodie
Farbe: weiß | Größe: S
Oft wurden wir gefragt, ob es die Gorilla Hoodies, in denen das Futura Team häufig zu sehen ist, auch zu kaufen gibt. Wir freuen uns sehr über das Interesse und haben uns gedacht: Warum eigentlich nicht?  Die Gorilla Hoodies sind in zwei Farben und sechs Größen verfügbar.   

34,95 €*

Hinweis: Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.