Schnelle Lieferung
Über 35 Jahre Erfahrung in der Schädlingsbekämpfung
Produkte von Profis empfohlen

Nematoden kaufen und Schädlinge natürlich bekämpfen

Nematoden werden gerne gekauft, um Plagegeister wie Engerlinge, Trauermücken und andere Schädlinge loszuwerden. Der Einsatz von Nematoden zählt dabei zum biologischen, umweltverträglichen Pflanzenschutz. Die Arten, die in der Natur als Nützlinge vorkommen, werden zielgerichtet im Boden und an Pflanzen ausgesetzt, um Schädlinge zu bekämpfen. Unter professionellen Schädlingsbekämpfern, aber auch unter Pflanzenliebhabern erweist sich diese Methode als besonders effektiv.
SF Nematoden gegen Trauermücken
Fläche: 5m² (2,5 Mio.)
Achtung! Versand nur innerhalb Deutschlands möglich. Kein Packstation Versand möglich. SF-Nematoden: Trauermücken effektiv bekämpfen Entdecken Sie kleine schwarze Fliegen in der Nähe Ihren Pflanzen, handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit um Trauermücken. Die kleinen fliegenden Schädlinge nisten sich gerne in der Pflanzenerde ein und legen dort ihre Eier. Die geschlüpften Larven fressen sich dann durch das Wurzelwerk der Pflanze. Nematoden der Art Steinernema feltiae sind eine nachhaltige Möglichkeit, um Trauermückenlarven giftfrei und biologisch zu bekämpfen. Die Kleinstlebewesen sind völlig unbedenklich für die Gesundheit von Menschen und Haustieren. Der Einsatz ist nebenwirkungsfrei und stellt ebenso keine Gefahr für Pflanzen dar. Fadenwürmer gegen Trauermücken sind besonders effektiv, da Nematoden zu den natürlichen Feinden der Trauermücken zählen. Nematoden gegen Trauermücken erhalten Sie im Futura-Shop für den Einsatz von 5 m², 10 m² und 20 m² . Die Anwendung selbst ist denkbar einfach und die Wirkung setzt innerhalb kürzester Zeit ein. Nematoden gegen Trauermücken können im Innen- und Außenbereich eingesetzt werden. Im Innenraum können die Nematoden ganzjährig angewendet werden. Im Außenbereich sollte die Bodentemperatur min. 12°C betragen (Anwendungszeitraum in der Regel April - September). Achtung! Versand nur innerhalb Deutschlands möglich! Vorteile auf einen Blick ✓ Biologische Bekämpfung: Der Einsatz von Nematoden ist eine nachhaltige und biologische Art der Schädlingsbekämpfung.✓ Giftfrei & effektiv: Es müssen keine Gifte eingesetzt werden. Die Nematoden helfen ganz natürlich gegen Trauermücken.✓ Einfach anzuwenden: Die Anwendung ist schnell und einfach.✓ Zuverlässige Beseitigung der Larven: Nematoden sind effizient und beseitigen die Larven der Trauermücke zuverlässig. Lieferumfang 2,5 Millionen Steinernema feltiae Nematoden gegen Trauermücken für 5 m² oder 5 Millionen für 10 m² oder 10 Millionen für 20 m² Anwendung: Trauermücken mit Nematoden bekämpfen Auf der Innenseite der Verpackung befinden sich Hinweise zur Anwendung der SF-Nematoden gegen Trauermücken. Befolgen Sie die einzelnen Schritte und Hinweise, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Der Packungsinhalt sollte nach dem Öffnen unmittelbar aufgebraucht werden. In der Verpackung verbleibende Fadenwürmer können ihre Wirkung innerhalb kürzester Zeit nicht mehr erzielen. Daher gilt es zügig zu handeln. Der Behandlungszeitpunkt mit Nematoden hängt vom Schädling ab. Bei dem Einsatz von Nematoden gegen Trauermücken ist es empfehlenswert, die Würmer morgens oder abends auszubringen. Die Bodentemperatur sollte optimalerweise zwischen 12 °C und 28 °C liegen. Da Nematoden zur Fortbewegung einen feuchten Boden benötigen, ist der Boden bereits vor dem Ausbringen gut zu bewässern. Mischen Sie den Beutel mit den enthaltenen Nematoden gemäß dem Anwendungshinweis mit Wasser an und gießen Sie die Mischung direkt im Anschluss mithilfe einer Gießkanne über die betroffene Erde. Damit alles gelingt, achten Sie darauf, dass die Gießöffnung der Kanne einen Durchmesser von mindestens 0,8 mm aufweist. Die sich in der Mischung befindenden Fadenwürmer gelangen so auf die Erde und können mit ihrer Arbeit beginnen. Um die SF-Nematoden gegen Trauerfliegen zu unterstützen, halten Sie die Erde mindestens die nächsten zwei Wochen feucht. Eine ausführlichere Gebrauchsanleitung finden Sie hier. Nematoden kaufen: Trauermücken jetzt nachhaltig loswerden Nematoden sind kleine Fadenwürmer, die mit dem bloßen Auge nicht zu erkennen sind. Sie sind gerade mal 0,8 mm lang, durchsichtig bis weiß gefärbt und werden auch Älchen genannt. Durch Zusammenziehen der Muskeln sind sie in der Lage, sich schlängelnd fortzubewegen oder ein Körperteil in die Höhe zu strecken. Bis zu 20.000 verschiedene Arten sind bekannt. Dabei gelten einige als Nützlinge und andere als Schädlinge. Die Nematoden der Art Steinernema feltiae gelten als Nützlinge gegen Trauermücken und werden im Garten und an Pflanzen eingesetzt, um verschiedene Schädlinge zu bekämpfen. Konkret wirken SF-Nematoden gegen Trauermücken, Minierfliegen, Eichenprozessionsspinner und die Thripse – beziehungsweise die Larven und Puppen der Schädlinge. Nematoden sind sonst völlig harmlos für Menschen und Haustiere. Neben den SF-Nematoden gibt es aber auch andere Arten, die zu den Nützlingen zählen und zum Beispiel gegen Engerlinge und Dickmaulrüssler eingesetzt werden. Nach der Ausbringung wandern die Nematoden in den Boden und suchen nach den Larven der Trauermücken. Sobald sie diese entdeckt haben, dringen sie durch die natürlichen Körperöffnungen der Larven in sie hinein. Doch nicht die Tatsache, dass sich die Nematoden in den Schädlingen befinden, bekämpft sie, sondern ein Bakterium, dass die Würmer freisetzen. Das Bakterium sorgt für den sicheren Tod der Larven. Sie werden regelrecht zersetzt. Der gesamte Prozess dauert gerade mal 2-3 Tage. Anschließend verlassen die Nematoden die toten Larven der Trauermücke wieder und suchen sich weitere Schädlinge. Ist die Arbeit getan, sterben die Fadenwürmer aufgrund des Futtermangels von alleine wieder ab. Das macht SF-Nematoden gegen Trauermücken zu wahren Helfern im Garten. SF-Nematoden gegen Trauermücken und weitere Maßnahmen Beachten Sie jedoch, um die Bekämpfung von Trauermücken erfolgreich anzugehen, ist sowohl die Bekämpfung der ausgewachsenen Trauerfliegen als auch deren Larven notwendig. Die Nematoden wirken gegen die Larven und Puppen der Trauermücke, nicht aber gegen das ausgewachsene Exemplar. Um schon geschlüpfte Trauermücken zu fangen, empfehlen wir Ihnen Gelbsticker und Gelbtafeln, die einfach in die Blumenerde gesteckt werden. Diese ziehen aufgrund der hellen Farbe Trauermücken an. Einmal auf den Stickern gelandet, können sich die Schädlinge nicht mehr lösen. Erst die Kombination beider Methoden stellt sicher, dass die Larven sich nicht weiterentwickeln, aber die ausgewachsenen Trauermücken auch keine neuen Eier legen. Einen Befall mit Trauermücken sollten übrigens immer behandeln werden. Von alleine verschwinden die schädlichen Fliegen leider nicht. Eher im Gegenteil – sie pflanzen sich weiter fort und befallen weitere Pflanzen. Wenn Sie einen Befall mit Trauermücken an einer Ihren Pflanzen festgestellt haben, dann stellen Sie diese Pflanze am besten so schnell wie möglich unter Quarantäne, damit sich die Schädlinge nicht weiter ausbreiten können. Sobald eine Pflanze betroffen ist, ist es ratsam auch die anderen Pflanzen auf einen Befall zu überprüfen, denn Trauermücken vermehren sich zügig. Umso schneller Sie jetzt SF-Nematoden gegen Trauermücken einsetzen, umso schneller dämpfen Sie den Befall ein. Trauermücken erkennen – für den Einsatz von Nematoden gegen Trauermücken Damit die SF-Nematoden gegen Trauermücken auch tatsächlich helfen können, muss es sich bei den Schädlingen auch um Trauermücken handeln. Trauermücken werden nämlich gerne mit Mücken oder Fruchtfliegen verwechselt und sind auch tatsächlich auf den ersten Blick nicht so einfach zu unterscheiden. Bei genauerer Betrachtung können Sie die Schädlinge jedoch richtig identifizieren. Trauermücken werden ein bis sieben Millimeter groß und sind ziemlich schmal. Lange Beine, Fühler sowie schwarze Flügel sind an dem kleinen schwarzen Körper zu finden. Trauermücken halten sich vorwiegend in der Nähe von Pflanztöpfen auf. Sie befinden sich häufig auf der Erde, aber krabbeln auch gerne auf den Kübeln umher. Auf der Erde sind sie nicht so gut zu sehen, da die Trauermücken schwarz sind. Sie können aber einen einfachen Test machen, um zu schauen, ob Ihre Pflanzen betroffen sind. Rütteln Sie dafür einfach an den einzelnen Kübeln oder heben Sie sie kurz hoch. Wenn anschließend kleine schwarze Fliegen in der Luft auftauchen oder sich auf den Pflanzen etwas in Bewegung setzt, dann ist das das erste Zeichen für einen Befall mit Trauermücken. Oftmals schwirren Trauermücken aber auch im Raum umher und sammeln sich gegen Abend an der Decke. Sie können die Erde aber nicht nur auf kleine schwarze Fliegen absuchen, sondern ebenso Ausschau nach glasig-weißen Larven in der Erde halten. Diese sind in der Regel gut zu erkennen, denn die Larven halten sich oft zu mehreren an der Pflanzenwurzel auf. Konnten Sie ganz klar Trauermücken feststellen? Dann ist der Einsatz von Nematoden gegen Trauermücken optimal zur Bekämpfung der Schädlinge. Woher kommen Trauermücken? Tatsächlich sind wir Menschen oftmals diejenigen, die die Trauermücken mit nach Hause bringen. Sie befinden sich dann bereits in der neuen Blumenerde oder an der neuen Pflanze, die wir uns zugelegt haben. Die häufige Überwässerung in den Wintermonaten tut dann ihr Übriges. Trauermücken bevorzugen nämlich feuchten Boden, um ihre Eier abzulegen. Darin entwickeln sich dann die Larven, die sich wiederum von der Erde und den Wurzeln der Pflanzen ernähren. So werden die Pflanzen geschwächt, fangen an zu welken und sterben nicht selten ab. Übrigens ist überwiegend minderwertige Pflanzenerde von Trauermücken befallen und beinhaltet Eier. Deshalb lohnt es sich beim Kauf der Blumenerde auf die Qualität zu achten. Außerdem können Sie auch die neue Pflanze, die mit nach Hause soll, vor dem Kauf nochmal genau inspizieren. Schauen Sie sich dabei die Erde an und achten auf die Zeichen, die wir unter "Trauermücken erkennen" beschrieben haben. Manchmal kann man aber noch so gut aufpassen und es passiert trotzdem, dass einen die Schädlinge plagen. Da hilft dann vor allem schnelles Handeln. Umso früher ein Befall erkannt wird, umso einfacher ist es, diesen einzudämmen. Der Einsatz von Nützlingen wie Nematoden gegen Trauermücken ist dabei immer eine gute Alternative zu chemischen Mitteln.

8,95 €*
SF Nematoden gegen Apfelwickler
Fläche: 5m² (2,5 Mio.)
Achtung! Versand nur innerhalb Deutschlands möglich! Nematoden für Apfelwickler: die biologische Bekämpfung Der Apfelwickler – eine ernsthafte Bedrohung für die Apfelernte. Wenn Sie mit den Larven des Apfelwicklers bereits Bekanntschaft gemacht haben, dann wissen Sie, wie ärgerlich es ist festzustellen, dass das leckere Obst von Raupen befallen ist. Das wohl größte Problem stellt jedoch die Bekämpfung des Apfelwicklers dar. Ein Befall kann sich zum einen schnell ausbreiten, denn pro Saison können mehrere Generationen der Apfelwickler-Raupe auftreten und zum anderen haben die Schädlinge über die Jahre eine gewisse Resistenz gegenüber chemischen Wirkstoffen entwickelt. So bleibt Gärtnern nahezu keine andere Option, als den Apfelwickler auf biologische Art und Weise zu bekämpfen. Nematoden für Apfelwickler sind eine dieser natürlichen Maßnahmen und obendrein noch sehr effektiv.  Um Raupen im Apfelbaum loszuwerden, werden die Nematoden Steinernema feltiae am Apfelbaum ausgebracht. Die Nützlinge machen sich dann auf den Weg und parasitieren Apfelwickler-Larven. Das Ergebnis: die Larven des Apfelwicklers sterben nach kurzer Zeit ab und können sich nicht weiter verbreiten. Nematoden gegen Apfelwickler können darüber hinaus auch gegen Larven der Apfelsägewespe eingesetzt werden.  Nematoden Anwendungszeitraum Die Vorteile im Überblick: ✓ Biologische Schädlingsbekämpfung: Der Einsatz von Nematoden zählt zu den natürlichen und biologischen Maßnahmen gegen Apfelwickler. ✓ Hoch effektiv: Als natürlicher Feind des Apfelwicklers sind Nematoden für Apfelwickler besonders effektiv. ✓ Absolut ungefährlich: Für Menschen, Pflanzen und Tiere sind die Nematoden der Art Steinernema feltiae absolut unbedenklich.  ✓ Keine Resistenzbildung: Im Gegensatz zu chemischen Mitteln für die Bekämpfung der Apfelwickler-Larven können die Apfelwickler nicht gegen Nematoden resistent werden.  Lieferumfang je nach Variante: 2,5 Millionen Nematoden der Steinernema feltiae für 5 m² 5 Millionen Nematoden der Steinernema feltiae für 10 m² 10 Millionen Nematoden der Art Steinernema feltiae für 20 m² Nematoden kaufen und Apfelwickler bekämpfen Nematoden gegen Apfelwickler wirken bei Larven im letzten Entwicklungsstadium. Haben die Larven im Herbst den Apfel verlassen und sich zum Überwintern einen Kokon gesponnen, sind sie in ihrem Versteck zum idealen Ziel der Nematoden geworden. Nematoden sind winzig kleine Fadenwürmer. Die Art Steinernema feltiae gilt als Nützling im Kampf gegen Schädlinge. Im Einsatz dringen die Nematoden für Apfelwickler durch den Kokon des Apfelwicklers zu den Larven ein und parasitieren sie. Dort setzen sie dann ein Bakterium frei, dass die Raupen innerhalb von zwei Tagen abtötet. Nachdem die Nematoden sich im Körper des Apfelwicklers vermehrt haben, ziehen sie weiter zum nächsten Schädling.  Im Futura-Shop erhalten Sie 2,5 Millionen, 5 Millionen oder 10 Millionen Nematoden für Apfelwickler. Wir empfehlen 10 Mio. Nematoden, da diese für den Einsatz auf 20 m² beziehungsweise für 3 Hochstämme oder 10 Spalierbäume ausreichen.  Anwendung: Nematoden gegen Apfelwickler Die Nematoden für Apfelwickler werden per Briefpost als Nematodenpulver geliefert. Beachten Sie unbedingt die Lagerung der lebenden Mikroorganismen. Sobald die Verpackung mit den Nematoden geöffnet wurde, sollte sie innerhalb von 6 Wochen verbraucht werden. Bei der Anwendung sind die Anweisungen auf der Innenseite der Verpackung zu beachten.  Die Saison des Apfelwicklers beginnt Anfang Mai und endet Anfang September. Sind die Temperaturen im April bereits mild, dann kann ein Befall auch schon früher auftreten. Nematoden für Apfelwickler werden am Ende der Saison eingesetzt. Von Ende September bis Ende März können die Nützlinge am Apfelbaum verteilt werden. Dabei ist es ratsam, dass die Folgetage nach der Ausbringung wenigstens ein paar Stunden am Tag über 8 °C erreichen. Feuchtes Wetter ist zu bevorzugen, da Nematoden für Apfelwickler eine feuchte Umgebung benötigen, um sich zu verbreiten.  Tipp: Nematoden gegen Apfelwickler können außerdem unter anderem an Birnbäumen und an Pflaumenbäumen im Kampf gegen gefräßige Obstmaden eingesetzt werden. Apfelwickler im Garten: Apfelbaum leidet unter Raupenbefall Der vertraute Anblick des Wurms im Apfel ist vielen bekannt. Manchmal entdeckt man das Bohrloch bereits vor dem Biss und weiß – hier hat der Apfelwickler zugeschlagen. Doch eigentlich handelt es sich bei diesem "Wurm" um die Larve des Apfelwicklers. Der Apfelwickler (Cydia pomonella), auch Obstmade genannt, ist ein Nachtfalter, der seine Eier auf Obstbäumen ablegt. Der Falter gilt als Schädling, denn seine Larven/ Raupen fressen sich liebend gerne durch Äpfel, aber auch Birnen, Pflaumen und weitere süße Früchte. Zurück bleibt ein mit braunem Kot gefülltes Wurmloch im Obst – nicht mehr wirklich appetitlich.  Egal ob die Obstmade mit Nematoden für Apfelwickler bekämpft werden soll oder mit anderen Mitteln, es ist gut einen Befall schnell zu erkennen. Dafür sollten Sie wissen, wie ein Apfelwickler und seine Larven aussehen. Der Apfelwickler präsentiert sich auf den ersten Blick unscheinbar, vor allem auf Baumrinden verschmilzt er förmlich mit seiner rindenähnlichen Farbgebung. Seine Flügel sind in einem sanften Graubraun gehalten, durchzogen von zierlichen, wellenförmigen Querstreifen und ergänzt durch einen kleinen, kupferfarbenen Fleck am Rand. Die Flügel erstrecken sich auf eine Spannweite von etwa 2 cm. Im Ruhezustand faltet er seine Flügel dachförmig über seinen Hinterleib und erreicht eine Körperlänge von 1 cm. Die Eier des Apfelwicklers sind circa 1 mm groß und wirken nahezu milchig. Die Raupen des Apfelwicklers sind zu Beginn erst gelblich und werden zunehmend rötlicher. Der Kopf der Raupe ist an seiner charakteristischen Braunfärbung gut zu erkennen.  Apfelwickler bekämpfen: Maßnahmen kombinieren, um Raupen am Apfelbaum loszuwerden Die Nematoden für Apfelwickler bieten eine effektive Lösung, um diese Schädlinge auf natürliche Weise zu bekämpfen. Eine Kombination mit weiteren Maßnahmen kann dabei unterstützen, den Befall schnell einzudämmen. Besonders während der Saison, wenn die Nematoden noch nicht zum Einsatz kommen, können unsere Tipps Ihnen weiterhelfen.  Suchen Sie Ihren Apfelbaum regelmäßig ab. Apfelwickler-Raupen verstecken sich gerne unter den Borkenschuppen. Aus diesem Grund ist es ebenso ratsam, lose Borkenstücke zu entfernen. Befallenes Fallobst sollte zeitnah entfernt werden. Besonders dann, wenn diese Larven enthalten. Dadurch verhindern Sie, dass sich die Larven verpuppen und noch weiter ausbreiten können.  Anfang Mai können Sie darüber hinaus eine Apfelwickler-Falle basteln, indem Sie einen 15 cm dicken Streifen aus Wellpappe mit einem Draht um den Fuß des Baumstamms befestigen. Für die Raupen ist das ein ideales Versteck, in das sie sich gerne verkriechen. Die Wellpappe müssen Sie anschließend nur noch von den angesammelten Raupen befreien.   

8,95 €*
SF Nematoden gegen Ameisen
Fläche: 5m² (2,5 Mio.)
Achtung! Versand nur innerhalb Deutschlands möglich. Kein Packstation Versand möglich. SF-Nematoden gegen Ameisen: die natürliche Ameisenbekämpfung Ameisen können im Garten zu einer Plage werden. Spätestens, wenn liebevoll gepflanzte Sträucher und Rasenflächen unter der Ansiedlung von Kolonien leiden, dann suchen Hobbygärtner und Profi-Gärtner nach einer effektiven Lösung. Diese besteht entweder darin, die Tiere zu bekämpfen oder zu vertreiben. SF-Nematoden zählen als natürliche Feinde von Ameisen zu den wirkungsvollsten Methoden, um Ameisen auf biologische Art und Weise zu vertreiben und zu bekämpfen. Nach Ausbringung der Nematoden in Kübeln, auf Pflaster, im Rasen oder an Hauswänden werden Ameisen ihr Nest zurücklassen und das Weite suchen. Denn die Nematoden werden andernfalls zu einer Gefahr für die Tiere.  Nematoden werden als Nützlinge gegen Ameisen eingesetzt. Der Einsatz ist schnell, einfach und sowohl für Pflanzen, Menschen als auch für Haustiere unbedenklich. Bestellen Sie jetzt SF-Nematoden gegen Ameisen für die professionelle Schädlingsbekämpfung und setzen Sie der Ameisenplage ein Ende.   Vorteile auf einen Blick ✓ Natürliche Bekämpfung: Nematoden sind natürliche Feinde von Ameisen. Der Einsatz von Nematoden ersetzt chemische Bekämpfungsmittel.✓ Einfache Anwendung: Verdünnt, lassen sich die Nematoden im Gießverfahren leicht verteilen.✓ Keine Gefahr: Die Anwendung von Nematoden gegen Ameisen im Garten ist ungefährlich für Pflanzen, Menschen und Haustiere. ✓ Effiziente Vertreibung: Das Vertreiben und Bekämpfen von Ameisen mit Nematoden ist besonders wirkungsvoll.  Lieferumfang je nach Variante 2,5 Millionen Nematoden der Art Steinernema feltiae für 5 m² 5 Millionen Nematoden der Art Steinernema feltiae für 10 m² 10 Millionen Nematoden der Art Steinernema feltiae für 20 m² Nematoden kaufen gegen Ameisen Im Futura-Shop erhalten Sie die Nematoden Steinernema feltiae. Als eine von 20.000 Arten gehören die Steinernema feltiae zu den Nützlingen im Garten und sorgen als natürlicher Feind der Ameisen dafür, dass es im Ameisennest schnell ungemütlich wird. Nematoden sind mikroskopisch kleine Fadenwürmer, die besonders für die Ameisenkönigin und den Nachwuchs eine Gefahr darstellen. Die Kleinstlebewesen dringen in die Ameisen ein und setzen Bakterien der Gattung Xenorhabdus in den Krabbeltieren frei. Die Bakterien vermehren sich im Ameisenkörper und töten ihn ab. Anschließend verbreiten sich die Nematoden innerhalb des toten Körpers, nutzen ihn als Nahrungsquelle und als Ort, um ihre eigenen Eier abzulegen. Sobald Ameisen Nematoden in ihrer näheren Umgebung wahrnehmen, siedeln sie sich um, denn sie wissen, um das Schicksal, das ihnen andernfalls blüht.  Wir empfehlen für eine erfolgreiche Bekämpfung von Ameisen im Garten 10 Millionen Nematoden, welche Sie im Futura-Shop bestellen können. Die Menge der winzigen Fadenwürmer reicht für den Einsatz von 20 m² aus. Die Nützlinge werden nach der Bestellung als eine Art Nematodenpulver per Briefpost versandt.  Anwendung: Nematoden gegen Ameisen Beachte Sie bei der Anwendung der Nematoden gegen Ameisen die Hinweise auf der Verpackung. Die Ausbringung der Nematoden erfolgt im Gießverfahren. Mischen Sie das Nematodenpulver dafür entsprechend der Anleitung auf der Innenseite der Verpackung mit Wasser an. Mithilfe einer Gießkanne oder Spritze lässt sich die entstandene Mischung direkt in die Ameisennester oder über Ameisenstraßen gießen. Der Einsatz der Nematoden gegen Ameisen sollte im Zeitraum von April bis September erfolgen. Soll eine ganze Ameisenkolonie entlang einer Hauswand bekämpft werden, dann wird die Ausbringung von 5 Millionen Nematoden pro 2 laufende Meter mit der Gießkanne empfohlen.  Da Nematoden eine feuchte Umgebung benötigen, ist es ratsam, den Boden vor dem Ausbringen gründlich zu bewässern und nach die nächsten Wochen immer wieder zu befeuchten. Dies bietet den Fadenwürmern ideale Bedingungen für ihre Fortbewegung. Da es sich bei Nematoden gegen Ameisen um Lebewesen handelt, sollte zwischen 2° C und 8° C gelagert werden. Eine ungeöffnete Packung hält 6 Wochen. Eine geöffnete sollte direkt aufgebraucht werden, da die Nematoden sonst ihre Wirksamkeit verlieren. Nach dem Einsatz der Nematoden ist nichts mehr zu unternehmen. Sobald die Nützlinge ihre Arbeit erledigt haben, verschwinden sie von alleine wieder.  Ameisen im Garten: Nützlinge, die schaden können Ameisen zählen zu den Insekten, die keine Schädlinge sind, aber in großer Anzahl trotzdem Schäden im Garten anrichten können. 110 Ameisenarten sind in Deutschland beheimatet. Von denen jede einzelne Art in Kolonien lebt. In diesen organisieren sich die fleißigen Tiere und verteilen Aufgaben. In der Nahrungskette stehen Ameisen ziemlich weit unten, denn die kleinen Krabbeltiere dienen vielen Insekten als Nahrung.  Eigentlich sind Ameisen, eher unscheinbare Gäste im Garten und machen sich sogar hier und da nützlich, indem sie einige Schädlinge vertilgen. So zum Beispiel die Larven des Kohlweißlings. Leider haben sie aber auch die Eigenschaft, Blattläuse vor Fressfeinden zu schützen. Sie verteilen die saugenden Schädlinge sogar gezielt an Pflanzen, um anschließend ihren Nektar aufzunehmen. So können sich die Blattläuse unkontrolliert ausbreiten und den Pflanzen stark zusetzen. Die Bekämpfung der Blattläuse wird wegen der Ameisen obendrein erschwert.  Große Ameisennester in der Erde führen darüber hinaus häufig zu schlechtem Pflanzenwachstum, denn die Wurzel der Pflanzen werden während dem Nestbau freigelegt. Die Wasser- und Nährstoffaufnahme wird den Wurzeln erschwert. Wenn der Rasen kahle Stellen aufweist, Blumen und Büsche nicht mehr wachsen, dann muss schnell eine effektive Lösung her. Nematoden gegen Ameisen im Rasen, aber auch zwischen Terrassenplatten und Mauerwerk haben sich als wirkungsvolle Methode erwiesen, um die Tiere zu vertreiben. Nematoden sind als natürliche Feinde der Ameisen darüber hinaus eine nachhaltige Maßnahme.

8,95 €*
HB Nematoden gegen Dickmaulrüssler - 10 Mio.
Achtung! Versand nur innerhalb Deutschlands möglich. Kein Packstation Versand möglich. Nematoden gegen Dickmaulrüssler: biologisch bekämpfen mit Nützlingen Fraßschäden, welke Blätter und schwache Pflanzen – so sieht das klassische Schadbild des Dickmaulrüsslers und seiner Larven aus. Der Dickmaulrüssler ist einer der gefürchtetsten Schädlinge in Gärten und im Landbau. Dabei hinterlassen nicht nur die ausgewachsene Dickmaulrüssler unschöne Spuren an Pflanzen an, sondern auch die Larven des Käfers. Letztere werden häufig erst spät erkannt, denn die Larven befinden sich unter der Erde, in der Nähe des Wurzelwerks. Nematoden gegen Dickmaulrüssler können im Gießverfahren einfach in die Erde gegeben werden und wirken schnell und effektiv gegen die Larven. Bei den HB-Nematoden handelt es sich um winzig kleine Fadenwürmer gegen Dickmaulrüssler. Nematoden sind mit bloßem Auge nicht zu erkennen und absolut unbedenklich für Pflanzen, Menschen oder Haustiere. Da Nematoden als Nützlinge gegen Dickmaulrüssler eingesetzt werden, denn die Fadenwürmer zählen zu den natürlichen Feinden der Dickmaulrüssler-Larven und deren Puppen, stellen sie eine nachhaltige und biologische Art der Schädlingsbekämpfung dar. Schnell und einfach in der Anwendung lassen sich Nematoden gegen Dickmaulrüssler im Garten verteilen.  Vorteile auf einen Blick ✓ Nachhaltige Bekämpfung: HB-Nematoden zählen zu den Nützlingen und zählen zur biologischen Schädlingsbekämpfung. ✓ Einfache Anwendung: Nematoden sind besonders einfach in der Anwendung. ✓ Zuverlässig: Dickmaulrüssler-Larven lassen sich mit Nematoden besonders wirkungsvoll bekämpfen. ✓ Keine Resistenzbildung: Dickmaulrüssler können keine Resistenz gegen Nematoden bilden. Lieferumfang 10 Millionen Nematoden der Art Heterorhabditis bacteriophora  für 20 m² Nematoden gegen Dickmaulrüssler kaufen Nachdem die erwachsenen Käfer während des Sommers ihre unerwünschten Spuren an vielen Pflanzen hinterlassen haben, schlüpfen die Larven des Dickmaulrüsslers aus ihren Verstecken und begeben sich an die Wurzeln. Zu dieser Zeit befinden sie sich noch in den oberen Schichten des Bodens. Dies ist der optimale Zeitpunkt, um HB-Nematoden gegen Dickmaulrüssler auszubringen.  Die kleinen, jedoch äußerst effektiven parasitären Fadenwürmer der Art Heterorhabditis bacteriophora (HB) spielen eine bedeutende Rolle bei der Schädlingsbekämpfung im Garten. Ihre Mission ist es, sich um Insektenlarven zu kümmern, insbesondere um die gefährlichen Dickmaulrüssler. Diese winzigen Helfer, die für das bloße Auge unsichtbar sind, setzen sich nach der Ausbringung direkt in Bewegung. Sie dringen in die Körper der Larven des Dickmaulrüsslers ein und setzen dabei gezielt Bakterien frei. Diese Bakterien wirken binnen kürzester Zeit tödlich. In dem Kadaver vermehren sich die Nematoden, bis sie den Körper ausgezehrt haben und wandern anschließend weiter zum nächsten Schädling.  Gegen den Dickmaulrüssler und seine Larven gibt es keine chemischen Mittel. Diese sind auch nicht notwendig. Der Einsatz von Nematoden gegen Dickmaulrüssler ist besonders effektiv und natürlich. Jetzt Nematoden gegen Dickmaulrüssler bestellen und der Plage ein Ende setzen.  Anwendung: Dickmaulrüssler-Larven bekämpfen Im Futura-Shop können Sie Nematoden gegen Dickmaulrüssler bestellen und zu sich nach Hause liefern lassen. In Pulverform werden die kleinen Tierchen versandt und können anschließend innerhalb des Anwendungszeitraums ausgebracht werden. Da es sich um lebende Mikroorganismen handelt, ist es wichtig, dass sie die Nematoden richtig lagern. Zwischen 2° C und 8° C hält sich die ungeöffnete Packung 6 Wochen lang. Nach dem Öffnen haben Nematoden eine deutlich kürzere Haltbarkeit. Daher sollten sie so schnell wie möglich nach Erhalt ausgebracht werden, um ihre Wirksamkeit zu gewährleisten. Verdünnen Sie die im Beutel enthaltenen Nematoden gemäß den Anweisungen in Wasser und gießen Sie die Mischung anschließend mit einer Gießkanne auf die betroffene Erde. Um die Wirksamkeit der Nematoden gegen Dickmaulrüssler zu unterstützen, halten Sie die Erde in den nächsten zwei Wochen ausreichend feucht. Die Bekämpfung des Dickmaulrüsslers erfordert präzises Timing und geeignete Maßnahmen, um sicherzustellen, dass Ihre Pflanzen vor den Schäden der gefräßigen Larven geschützt sind. Um die Larven und Puppen des Dickmaulrüsslers zu bekämpfen, ist der Anwendungszeitraum entscheidend. Wann Nematoden gegen Dickmaulrüssler eingesetzt werden, hängt von den Entwicklungsstadien der Schädlinge ab. Überwinterte Larven können bereits im April / Mai, sobald am Tag mindestens einige Stunden 12 °C erreichen, bekämpft werden. Frische Larven und Puppen können im August / September bekämpft werden. Schäden durch den Dickmaulrüssler Die Auswirkungen, die durch die gefräßigen Larven des Dickmaulrüsslers verursacht werden, können erhebliche Schäden auf Pflanzen haben. In der Zeit von Juli bis September setzen die ausgewachsenen Dickmaulrüssler ihre Eier im Wurzelbereich der Pflanzen ab. Aus den kleinen, etwa 2 mm großen braunen "Kügelchen" schlüpfen ab dem Monat August die blassen, weißen Larven. Diese Larven, die mit der Zeit eine Größe von bis zu 12 mm erreichen können, ernähren sich von Pflanzenwurzeln. Die feinen Wurzeln, die für die Wasser- und Nährstoffaufnahme der Pflanzen verantwortlich sind, werden mit immer kürzer. Die unausweichlichen Folgen sind welke Blätter, schwache Wurzeln und das Verkümmern der Pflanze. Denn ein geschwächtes Wurzelsystem macht Pflanzen anfälliger und empfindlicher für Krankheiten, Stressfaktoren und ungünstige Umgebungsbedingungen. Leider löst sich das Problem nicht von alleine, denn die Larven überwintern und richten im kommenden Jahr wieder dieselben Schäden an. Darüber hinaus setzen die ausgewachsenen Dickmaulrüssler, die sich vornehmlich nachts aktiv zeigen, ihren schädlichen Einfluss auf die Pflanzen fort. Sie verursachen insbesondere an den Blatträndern charakteristische, halbmondförmige Fraßspuren. Diese kleinen, halbmondförmigen Einkerbungen können das Erscheinungsbild der Pflanzen erheblich beeinträchtigen und ihre Gesundheit langfristig ebenso beeinflussen. Dabei stehen sowohl Nutzpflanzen als auch Zierpflanzen auf dem Speiseplan von Dickmaulrüsslern.  Mittel gegen Dickmaulrüssler: natürlich bekämpfen Schnelles Handeln ist wichtig, wenn Sie Ihre Pflanzen vor den Zähnen der Dickmaulrüssler schützen wollen. Haben Sie einen Befall festgestellt? Dann setzen Sie Nützlinge, wie Nematoden gegen Dickmaulrüssler-Larven ein. Nematoden beseitigen zwar schnell und wirksam die Larven, der Dickmaulrüssler selber kann jedoch neue Eier legen und die Pflanze weiterhin oberhalb der Erde schädigen. Aus diesem Grund ist es essenziell, auch etwas gegen den ausgewachsenen Schädling zu tun. Die einfachste Lösung ist es, den Käfer bei Anbruch der Dämmerung einfach von den Pflanzen abzusammeln. Sie erkennen den Käfer an dessen charakteristischem Merkmal – dem Rüssel. Dieser Rüssel ist kurz und breit, ähnlich einem "dicken Maul". Der Körper des Dickmaulrüsslers ist dunkel gefärbt und leicht gewölbt. Die Käfer sind in der Regel zwischen 6 und 10 mm lang und die Beine des Käfers sind relativ kurz und kräftig, passend zur allgemeinen Erscheinung des Käfers.  

13,95 €*
HB Nematoden gegen Engerlinge - 10 Mio.
Achtung! Versand nur innerhalb Deutschlands möglich. Kein Packstation Versand möglich. HB-Nematoden gegen Engerlinge – Fadenwürmer als Nützlinge Engerlinge stellen eine stille Gefahr im Garten dar, denn die Larven der Blatthornkäfer graben sich tief in die Erde und sind oberflächlich nicht zu erkennen. Stellen Sie fest, dass eine Ihrer Pflanzen verkümmert, Sie aber keine Ursache finden können, dann lauert das Problem oft tiefer als gedacht. Engerlinge treiben dann in der Regel ihr Unwesen und werden erst entdeckt, wenn die letzte Maßnahme ergriffen wird, um eine Pflanze zu retten. Die Rede ist vom Umtopfen oder Freilegen. Die großen Larven liegen dann eingerollt in der Nähe der Wurzeln, die den Tieren als ideale Mahlzeit dienen. Doch was kann man gegen Engerlinge tun? Mit HB-Nematoden gegen Engerlinge setzen Sie auf eine natürliche und biologische Maßnahme gegen Käferlarven.  Nematoden der Art Heterorhabditis bacteriophora gelten als Nützlinge gegen Käferlarven der Junikäfer, Purzelkäfer und Gartenlaubkäfer. HB-Nematoden gegen Engerlinge sind ein nachhaltiger Weg, Schädlinge im Garten zu bekämpfen und zu vertreiben. Im Futura-Shop finden Sie eine große Auswahl an Nematoden, weiteren Nützlingen und alternativen giftfreien Lösungen für die Schädlingsbekämpfung. Die Vorteile im Überblick: ✓ Nachhaltige Schädlingsbekämpfung: Als natürlicher Feind sind HB-Nematoden gegen Engerlinge besonders nachhaltig.  ✓ Effiziente Bekämpfung: HB-Nematoden stellen einen effizienten Weg dar, um Engerlinge zu bekämpfen. ✓ Absolut ungefährlich: Für Menschen, Pflanzen und Tiere sind die HB-Nematoden gegen Engerlinge vollkommen ungefährlich.  ✓ Einfache Anwendung: Nützlinge gegen Engerlinge sind schnell und einfach in der Anwendung.  Lieferumfang: 10 Millionen Nematoden der Art Heterorhabditis bacteriophora für 20 m² HB-Nematoden gegen Engerlinge kaufen  Nematoden der Art Heterorhabditis bacteriophora (HB) stellen kleine, jedoch äußerst wirksame parasitäre Fadenwürmer dar. Ihr natürlicher Einsatzbereich liegt in der Bekämpfung von Insektenlarven, wie den Engerlingen. Diese, mit bloßem Auge nicht zu erkennbaren Helfer, dringen nach der Ausbringung in die Käferlarven ein und setzen gezielt Bakterien frei. Diese bekämpfen die Larven von innen heraus und töten sie schließlich binnen einiger Tage. Die HB-Nematoden ernähren sich daraufhin von den freigesetzten Bakterien und vermehren sich im Innern der toten Larve. In der nachhaltigen Schädlingsbekämpfung haben sich HB-Nematoden gegen Engerlinge als äußerst nützlich erwiesen. Sie werden gezielt im Boden eingesetzt, wo sie die Larven von Schädlingen erfolgreich infizieren und beseitigen. Diese Methode reduziert den Bedarf an chemischen Mitteln und unterstützt eine giftfreie Schädlingskontrolle. HB-Nematoden gegen Engerlinge können Sie ganz einfach online im Futura-Shop bestellen.  Anwendung: Nematoden gegen Engerlinge richtig einsetzen Vor der Anwendung der Nematoden gegen Engerlinge, ist es wichtig zu klären, um welche Art von Engerlingen es sich handelt. Von der Art der Larve hängt nämlich der Zeitpunkt der Bekämpfung ab. Darüber hinaus gibt es Engerlinge, die keinen Schaden im Garten anrichten. Doch wie lassen sich schädliche von nicht schädlichen Engerlingen unterscheiden? So erkennen Sie drei der gefährlichsten Engerlinge. Engerling des Junikäfers: Der Engerling des Junikäfers ist C-förmig gebogen. Er hat eine cremeweiße bis hellgelbe Farbe. Der Kopfteil ist gut ausgebildet und klar erkennbar. Die Körperoberfläche kann leicht rau oder faltig erscheinen. Engerling des Purzelkäfers: Die Engerlinge des Purzelkäfers werden bis zu 2 cm groß.  Am Rücken weißen die Larven eine dichte Behaarung auf. Sie haben eine cremefarbene bis weißliche Farbe. Die Körperoberfläche ist oft glatt und ohne auffällige Strukturen. Engerling des Gartenlaubkäfers: Der Engerling des Gartenlaubkäfers ist C-förmig gekrümmt und hat eine hervorstehende Kopfkapsel. Seine Farbe variiert von cremefarben bis weißlich. Die Engerlinge des Gartenlaubkäfers neigen dazu, eine charakteristische Position einzunehmen, bei der sie ihren Körper leicht nach oben krümmen. Die Larven sind grundsätzlich ca. 6-8 Wochen nach dem Käferflug anzutreffen. In diesem Zeitraum sollte auch die Anwendung der Nematoden gegen Engerlinge erfolgen. Der Anwendungszeitpunkt bei dem Gartenlaubkäfer ist von Mitte Juli bis Ende September, bei dem Junikäfer von Mitte August bis Mitte September und beim Purzelkäfer von Anfang Mai (sobald die Bodentemperatur tagsüber 12 °C erreicht) bis September.  Nematoden gegen Engerlinge werden in Pulverform per Post geliefert. Die Lagerung der lebenden Mikroorganismen ist entscheidend. Nach Öffnen der Verpackung sollten Nematoden gegen Engerlinge innerhalb kürzester Zeit nach Anweisung in der Innenseite der Verpackung ausgebracht werden. Engerlinge: die Gefahr unter der Oberfläche Die Engerlinge des Blatthornkäfers, auch unter dem Namen Scarabaeidae bekannt, stellen in vielen Gärten eine ernsthafte Herausforderung dar. Diese Larven, die von Käferarten wie dem Maikäfer, dem Rosenkäfer, dem Junikäfer, dem Purzelkäfer und dem Gartenlaubkäfer stammen, können durch ihre Fraßaktivitäten an den Wurzeln von Pflanzen erhebliche Schäden verursachen. Dieses Schadbild kann verschiedene Auswirkungen auf die Vegetation haben. Die Engerlinge suchen bevorzugt offene Flächen auf, um ihre Eier in der schützenden Erde abzulegen. Dies geschieht oft auf Rasenflächen und in Beeten, die den Käfern optimale Bedingungen bieten. Die Fraßaktivitäten der Engerlinge an den Wurzeln führen zur Beeinträchtigung der Nährstoffaufnahme der Pflanzen. Die Folgen sind Wachstumsstörungen, Gelbfärbung der Blätter und sogar das Absterben. Ein geschwächtes Wurzelsystem beeinflusst schlussendlich die Stabilität von Gräsern, Büschen und CO., was häufig zu Windbruch und einer starken Empfindlichkeit durch äußere Einflüsse führt. Die Rolle der Engerlinge als Nahrung für Vögel kann ebenfalls zu sekundären Schäden führen. Vögel, die nach den Engerlingen scharren und picken, hinterlassen oft unschöne Löcher im Rasen und in Beeten. Diese Beschädigungen sind nicht nur ärgerlich, sondern können auch das Wachstum der Pflanzen massiv beeinträchtigen. Um solchen Schäden vorzubeugen, sollten nach Feststellung eines Befalls mit Schädlingen schnellstmöglich Maßnahmen ergriffen werden, wie der Einsatz von HB-Nematoden gegen Engerlinge. Engerlinge im Rasen bekämpfen Der Kampf gegen Engerlinge im Rasen erfordert besondere Aufmerksamkeit, insbesondere wenn es um den Gartenlaubkäfer (Phyllopertha horticola) geht. Dieser Schädling kann beträchtliche Schäden anrichten. Die erwachsenen Käfer schlüpfen im Frühling und nutzen diese Zeit, um an Gehölzen zu fressen und ihre Eier abzulegen. Doch die wahre Bedrohung kommt von ihren Larven, den Engerlingen. Diese ernähren sich von den Wurzeln des Grases, was zu einem traurigen Bild aus vertrocknendem Rasen und kahlen Stellen führt. Doch der Gartenlaubkäfer ist nicht allein in dieser Rasenschädigung. Andere Engerlinge wie der Junikäfer, Purzelkäfer und Gartenlaubkäfer können ähnliche Auswirkungen auf den Rasen haben. Sie alle teilen die Vorliebe, sich von den Graswurzeln zu ernähren, was dazu führen kann, dass der Rasen verkümmert. Es ist besonders zwischen Ende Juli und Anfang Oktober wichtig, Maßnahmen zur Bekämpfung dieser Engerlinge zu ergreifen, um die Grasfläche zu schützen. Eine Möglichkeit, diesen Schädlingen vorzubeugen, besteht darin, die richtige Pflege des Rasens zu gewährleisten. Eine gesunde und intakte Grasnarbe kann den Käfern die Eiablage erschweren. Durch regelmäßiges Mähen, Lüften und Düngen des Rasens schaffen Sie eine Umgebung, die für die Käfer weniger attraktiv ist. Ein weiterer Punkt ist, dass die Käfer feuchte Flächen zur Eiablage meiden. Deshalb ist es während der Flugzeit der Käfer ratsam, den Rasen vermehrt zu bewässern. Um bereits vorhandene Engerlinge effektiv zu bekämpfen, sind HB-Nematoden ideal geeignet. Engerlinge im Hochbeet bekämpfen Engerlinge können jedoch nicht nur im Rasen, sondern auch in Hochbeeten und Kübeln erhebliche Probleme verursachen. Dort fressen sie ebenso die Wurzeln von Gemüsepflanzen und Blumen. In Kübeln sind Pflanzen oft in begrenztem Raum, mit begrenzter Erde untergebracht. Engerlinge können hier sogar noch größeren Schaden anrichten, da sie die begrenzte Menge an Wurzeln noch schneller beeinträchtigen können. Dies kann zum zeitnahen Absterben der Pflanzen führen. Um solchen Schäden in Hochbeeten und Kübeln zu vermeiden, ist eine regelmäßige Beobachtung auf Anzeichen von einem Befall mit Engerlingen wichtig. Gelbfärbung der Blätter, schlechtes Wachstum und Anfälligkeit für Krankheiten können Anzeichen dafür sein, dass Engerlinge die Wurzeln angreifen. Biologische Maßnahmen wie die Verwendung von HB-Nematoden gegen Engerlinge sind auch in Kübeln und Hochbeeten eine effektive Lösung.  

13,95 €*

Nematoden können sowohl im Garten als auch im Haus zum Einsatz kommen

Lästige Trauermücken, gefräßige Engerlinge und viele weitere Schädlinge lassen sich mit den kleinen Tierchen einfach bekämpfen. Für Sie, Ihre Haustiere und Ihre Pflanzen ist der Einsatz absolut ungefährlich. Das Beste ist, dass die winzigen Würmer nach erfolgreicher Beseitigung der Schädlinge von alleine wieder verschwinden. Doch wo kann man Nematoden kaufen?

Im Futura-Shop können Sie verschiedene Nützlinge, darunter auch Nematoden kaufen, die gegen unterschiedliche Schädlinge zum Einsatz kommen. Bestellen Sie Nematoden ganz bequem zu sich nach Hause und sagen Sie Ungeziefer den Kampf an. Unsere Nematoden sind sorgfältig gezüchtet und in hochwertigen Verpackungen gelagert, um ihre Qualität und Wirksamkeit zu gewährleisten. Die Anwendung der Fadenwürmer ist einfach und unkompliziert. Eine ausführliche Anleitung in der Innenseite der Verpackung stellt sicher, dass Sie die Nützlinge optimal einsetzen können, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Wenn Sie Nematoden kaufen, dann entscheiden Sie sich aktiv gegen den Einsatz von chemischen Pestiziden und setzen stattdessen auf eine natürliche Art der Schädlingsbekämpfung. 

Was sind Nematoden? Fadenwürmer im Einsatz

Der Kampf gegen Schädlinge war noch nie so natürlich und effizient wie mit dem Kauf von Nematoden. Diese kleinen Fadenwürmer, auch bekannt als Älchen, bieten eine vielfältige und nachhaltige Methode zur Bekämpfung von Schädlingen. Mit einer Größe von gerade mal 0,8 mm gehören sie zu den Mikroorganismen, die das menschliche Auge kaum erkennen kann. Von ihnen gibt es bis zu 20.000 verschiedene Arten. Dabei sind nicht alle wohlgesonnen. Denn es gibt tatsächlich Fadenwürmer, die selbst zu den Schädlingen zählen. Nicht jedoch die Nematoden-Arten, die Sie in unseren Online-Shop kaufen können. Diese zählen zu den Nützlingen und sind im Einsatz absolut unbedenklich. Sie können die Verwendung sowohl im Garten als auch an Hauspflanzen finden. 

Solche spezifischen Nematoden-Arten können Sie gezielt kaufen, um Schädlinge auf umweltfreundliche Weise zu bekämpfen. Ein bemerkenswertes Beispiel ist die Art Steinernema feltiae, die unter anderem zur Kontrolle von Trauermückenlarven eingesetzt wird. Diese winzigen Nützlinge begeben sich nach ihrer Ausbringung in den Boden und beginnen aktiv nach einem Wirt zu suchen. Sobald sie die diesen gefunden haben, beginnt der Kampf, der nur ein Ende nehmen kann – das Absterben der Schädlinge. Der Kauf und Einsatz von Nematoden bietet viele Vorteile. Ein Vorteil ist, dass Nematoden nicht in die natürliche Balance des Ökosystems eingreifen und keine schädlichen Rückstände hinterlassen. Dank ihrer gezielten Wirkung auf bestimmte Schädlinge schonen sie zudem nützliche Insekten und Organismen. Das macht sie zu einer wertvollen Ergänzung für jeden Gartenliebhaber, der eine nachhaltige und effektive Lösung zur Schädlingskontrolle sucht. 

Parasitäre Nematoden kaufen? So wirken Fadenwürmer gegen Schädlinge 

Nematoden umfassen sowohl frei lebende, räuberische Formen, als auch Formen, die Sie gezielt und bedenkenlos gegen Schädlinge einsetzen können. Doch wie genau wirken die winzigen Fadenwürmer? Nematoden werden in der Regel während der warmen Monate eingesetzt, wenn die Bodentemperatur über 10°C liegt. Dies ist die Zeit, in der Engerlinge, Trauermückenlarven und andere bodenlebende Schädlinge aktiv sind. Die tatsächliche beste Zeit für die Anwendung hängt jedoch von der spezifischen Schädlingsart ab, gegen die die Nematoden gekauft werden. In der Regel werden Nematoden vorzugsweise am Abend oder bei bewölktem Wetter ausgebracht, um ihre Überlebenschancen zu erhöhen, da direkte Sonneneinstrahlung ihre Wirksamkeit beeinträchtigen kann.

Nach dem Kauf der Nematoden und deren Ausbringung fangen die Mikroorganismen an zu arbeiten. Über den feuchten Boden schlängeln sie sich langsam, aber sicher durch die Erden, bis sie auf einen Wirt, in diesem Fall den Schädling, treffen. Über die natürlichen Körperöffnungen des Schädlings gelangen die Fadenwürmer in das Innere und setzen dort ein Bakterium frei. Nun beginnt die parasitäre Vernichtung. Diese führt zwangsläufig zum Absterben der Schädlinge. Der Körper des Wirts wird nach getaner Arbeit jedoch nicht gleich von den Fadenwürmern verlassen, sondern erstmal zur Vermehrung genutzt. Anschließend ziehen die kleinen Würmer weiter und wiederholen diesen Vorgang so lange, bis sie keinen Wirt mehr finden. Aufgrund des darauffolgenden Nahrungsmangels sterben die Nematoden von selbst ab.

Welche Nematoden gegen welche Schädlinge kaufen? 

Im Folgenden werden die bekanntesten Arten von Nematoden gegenübergestellt. Außerdem gehen wir darauf ein, welche Fadenwürmer, wann zum Einsatz kommen. Damit Sie genau wissen, welche Nematoden Sie gegen Ameisen, Junikäfer und andere Schädlinge kaufen sollten. 

Zu den bekanntesten Nematoden, die es zu kaufen gibt, zählen SF-Nematoden und HB-Nematoden. Insgesamt sind beide Arten wertvolle Helfer in der biologischen Schädlingsbekämpfung. Die Wahl der richtigen Art hängt von den spezifischen Schädlingen ab, die in einem bestimmten Garten oder Anbau auftreten, sowie von den Umweltbedingungen und den individuellen Bedürfnissen.

SF-Nematoden: Als Nematoden gegen Thripse, Trauermücken, Minierfliegen, Eichenprozessionsspinner, Ameisen und den Apfelwickler kommen die Nematoden der Spezies Steinernema feltiae, zum Einsatz. Eine erfolgreiche Bekämpfung dieser Schädlinge verspricht die Wirkung des Bakteriums auf die Larven und auch auf die Puppen. SF-Nematoden sind besonders in den oberen Bodenschichten aktiv, wo sie ihren bevorzugten Wirten ausfindig machen. Der Lebenszyklus der SF-Nematoden ist nicht ganz so lang, wie es bei anderen Arten der Fall ist, dafür sind sie wahre Meister darin sich schnell zu vermehren. Das bedeutet auch, dass sie eine besonders schnelle Wirkung auf die Schädlingspopulation haben können. Nach dem Kauf der Steinernema feltiae Nematoden ist zu beachten, dass sie sehr empfindlich auf Trockenheit reagieren. Beim Ausbringen und in den darauffolgenden zwei Wochen sollte der Boden besonders feucht – jedoch nicht durchnässt–gehalten werden. 

HB-Nematoden: Die Art Heterorhabditis bacteriophora werden als Nematoden gegen Dickmaulrüssler, Engerlinge, Larven der Kirschfruchtfliege und den Junikäfer eingesetzt. Die HB-Nematoden dringen ebenso in die Bodenschädlinge ein und setzen parasitäre Bakterien frei. Die Anwendung von HB-Nematoden ist ähnlich unkompliziert wie bei den SF-Nematoden. Durch das gezielte Ausbringen können sie helfen, die Populationen der schädlichen Insekten zu reduzieren und somit Pflanzen zu schützen. HB-Nematoden können im Gegensatz zu den SF-Nematoden in tiefere Bodenschichten vordringen. Das macht sie zu idealen Gegenspielern der Bodenschädlinge. Außerdem haben sie oft einen etwas längeren Lebenszyklus und verbleiben dementsprechend länger im Boden. Darüber hinaus sind HB-Nematoden gegen Engerlinge und Co. in der Regel widerstandsfähiger gegenüber Trockenheit und können auch bei wärmeren Bedingungen effektiv arbeiten.

Futura-Shop: Mittel, Nützlinge und Nematoden gegen Schädlinge kaufen

Bei Schädlingen handelt es sich um Tiere, die in der Natur eine wichtige Rolle spielen und eine Daseinsberechtigung haben. Gefährden Insekten oder Nager jedoch die eigene Hygiene oder zerstören Pflanzen, die ebenso wichtig für das Ökosystem sind, dann ist ein Einschreiten unumgänglich. Die schönste Lösung ist es Nützlinge, wie Nematoden zu kaufen, die ebenso ein Teil des Ökosystems darstellen und diese ihre Arbeit erledigen lassen.

Nutzen Sie dafür die Vorteile des Futura-Shops und kaufen Sie Nematoden bequem online. Mit über 35 Jahren Erfahrung stehen wir nicht nur für Expertise, sondern auch für Qualität. Unsere Mission ist eine möglichst giftfreie Bekämpfung von Schädlingen. Dafür setzen wir besonders gerne Nützlinge ein, aber auch Produkte, die von Profis aus der Schädlingskontrolle empfohlen werden. Wir erweitern stetig unser Sortiment, damit Sie immer die besten und effektivsten Maßnahmen zur Bekämpfung und zum Vertreiben von Schädlingen und Lästlingen kaufen können. Da Nematoden lebende Organismen sind, beachten Sie, dass Sie diese nach Erhalt richtig lagern und schnellstmöglich einsetzen.

Tipp: Sie wissen nicht, um welchen Schädling es sich bei Ihnen im Haus oder im Garten handelt? Dann nutzen Sie die Insektenbestimmung. Wir setzen uns unsere Experten-Brillen auf und analysieren das Tierchen mit geschultem Auge. Nach der Identifizierung geben wir Ihnen Bescheid, um welches Insekt es sich handelt und welche Maßnahmen Sie ergreifen sollten, falls ein Eingreifen notwendig ist.