Schnelle Lieferung
Über 35 Jahre Erfahrung in der Schädlingsbekämpfung
Produkte von Profis empfohlen

Mittel gegen Käfer

Es gibt kaum etwas lästigeres und unhygienischeres als einen Schädlingsbefall. Je nach Schädling liegt das nicht zwangsläufig an der eigenen Hygiene im Haus oder der Wohnung. Schädlinge können sich überall einnisten und ausbreiten. Hat man sie einmal drinnen, braucht man schnelle und effektive Hilfe, um sie wieder loszuwerden. Genau die bieten wir hier an! Ein Mittel in der Schädlingsbekämpfung sind Pheromonfallen. Eine sehr erfolgreiche und intelligente Methode, um schädliche Insekten zu fangen. Pheromonfallen gehören mittlerweile zum Standard in der Schädlingsbekämpfung. Doch für welche Schädlinge sind sie geeignet und wie setzt man sie ein? Hier ist das Wichtigste für dich zusammengefasst.
Schlupfwespen "Lagererzwespen" gegen Brotkäfer, Tabakkäfer, Kugelkäfer, Messingkäfer | biologisch
Achtung! Versand nur innhalb Deutschlands möglich! Zustellung an eine Packstation nicht möglich. Bestellungen bis Dienstag 11 Uhr, werden noch am Dienstag versendet. Wichtig! Je nach Wetterlage kann es zu Lieferverzögerungen kommen, da es sich hier um einen Versand von Lebewesen handelt, welche den korrekten Temperaturen ausgesetzt werden müssen. Der Versand erfolgt Montags und Dienstags (hier nur bis 11 Uhr). Lagererzwespen werden zur Bekämpfung von Käfern (z. B: Brotkäfer, Tabakkäfer, Kugelkäfer, Messingkäfer, weitere Käfer siehe Bedienungsanleitung) eingesetzt. Besonders an unzugänglichen Stellen, die sich sehr schlecht reinigen lassen und man mit Kontaktinsektiziden keine Möglichkeit der Bekämpfung hat, eignen sie sich hervorragend. Bitte geben Sie KEINE Packstation/ Paketshop als Lieferadresse an. Da es sich bei den Lagererzwespen um lebendige Tierchen handelt, versenden wir nicht an Packstationen/Paketshops, um zu vermeiden, dass die Nützlinge unnötig lange in der Post lagern. Die Lagererzwespen werden mit der normalen Briefpost in einer Luftpolsterversandtasche verschickt und passen somit in den Briefkastenschlitz. Lieferumfang:  1 Röhrchen mit ca. 30 Lagererzwespen (ausreichend für eine Fläche von ca. 15 m²) Lagererzwespe kaufen – Der Nützling gegen Schädlinge Schlagen Sie sich in Ihren eigenen vier Wänden mit unerwünschtem Besuch herum? Brotkäfer, Kugelkäfer und Co. machen es sich schnell zu Hause bequem und verschwinden von selbst nicht mehr. Häufig beginnt mit der Entdeckung eines Befalls ein kräftezehrender Kreislauf: Mittel zur Schädlingsbekämpfung werden eingesetzt, es tritt Erleichterung auf. Aber bereits nach kurzer Zeit beginnt das Ganze von vorn. Denn es ist sehr schwierig, die Schädlinge in allen Entwicklungsstadien abzutöten und so den Befall komplett zu neutralisieren. Kommt Ihnen das bekannt vor? Dann haben wir eine neue, biologische Lösung für Sie: Insekten. Bei Futura können Sie die Lagererzwespe kaufen und sich so einen natürlichen Schädlingsbekämpfer nach Hause holen. Lagererzwespe kaufen: Nützling vs. Schädling In Ihrer Küche krabbelt es bereits – und Sie sollen sich noch mehr Insekten anschaffen? Genau so ist es. Die Lagererzwespe, bekannt unter dem wissenschaftlichen Namen Lariophagus Distinguendus, ist zwar auch ein Insekt, gehört jedoch zu den Nützlingen. Während Brotkäfer es sich in Ihrem Vorrat bequem machen, Eier ablegen und die Larven Ihre Lebensmittel verzehren, haben die Lagererzwespen etwas anderes im Sinn: nämlich die Käfer. Lagererzwespen leben parasitär. Sie spüren die Larven und Eier von anderen Käfern auf und legen ihre Eier in die direkte Umgebung. Nach lediglich 1 bis 2 Tagen schlüpfen ihre Larven und machen sich über den Käfernachwuchs her. Dadurch, dass die Larven der Schädlinge sterben, wird die Population schnell verkleinert und es werden keine Insekten mehr geschlechtsreif, um sich erneut zu vermehren. Einfache Schädlingsbekämpfung: Lagererzwespe kaufen und loslegen Anders als bei einem Insektizid erhalten Sie mit Ihrer Bestellung der Lagererzwespe lariophagus distinguendus keinen ellenlangen Beipackzettel über Risiken der Anwendung. Bei uns können Sie die Lagererzwespe kaufen. Ihre Erzwespen kommen per Post in einem speziellen Röhrchen zu Ihnen. Wichtig ist, dass Sie keine Packstation als Adresse angeben, sondern Ihre persönliche Wohnanschrift. Schließlich handelt es sich um lebende Tierchen, die bei zu langem Warten im Postfach sterben können. Sobald die Lagererzwespen bei Ihnen angekommen sind, lassen Sie diese dort frei, wo Sie einen Befall vermuten. In einem Röhrchen befinden sich rund 30 Nützlinge, die sich direkt nach dem Befreien auf die Suche nach Käfereiern machen. 30 Schlupfwespen genügen für eine Fläche von ca. 15 Quadratmeter. Je nach Raumfläche sollten Sie die Bestellmenge anpassen. Lagererzwespen machen sich nicht über Ihre Vorräte her. Es ist also kein Problem, sie in der Küche oder dem Vorratsraum freizulassen. Nach wenigen Wochen sollten Sie erneut die Lagererzwespe kaufen. So verhindern Sie, dass einzelne übrig gebliebene Käfer erneut eine große Population ausbilden können. Um den Erfolg der Schlupfwespen und damit auch den Befall der Käfer zwischendurch zu überprüfen, können Sie eine Klebefalle aufstellen.  Lagererzwespe Lariophagus distinguendus gegen Brotkäfer Die Lagererzwespe zu kaufen sollte trotz der effektiven Wirkung nicht der erste Schritt in der Schädlingsbekämpfung sein. Wir raten -Ihnen vorher dazu: Stellen Sie eine Klebefalle auf, zum Beispiel eine Pheromonfalle, um den Befall einzuschätzen und die Schädlinge genau zu identifizieren. Denn je nach Art benötigen Sie eventuell andere Nützlinge. Entsorgen Sie befallene Lebensmittel und füllen Sie neue Esswaren direkt nach dem Kauf in geschlossene Behälter um. Reinigen Sie Schränke und Co. gründlich. Wenn möglich, identifizieren Sie den Befallsherd. So bringen Sie die Schlupfwespen direkt und ohne zeitintensive Umwege an ihren Zielort. Wichtig: Auf keinen Fall sollten Sie die Anwendung von Lagererzwespen mit der eines Giftes kombinieren. Das würde zwar den Schädlingsbefall zusätzlich eingrenzen, jedoch auch den Nützlingen schaden – schließlich handelt es sich dabei ebenfalls um Insekten. Lagererzwespe kaufen – Natürlich effektiv Vorratsschädlinge wie Brotkäfer vermehren sich im Handumdrehen. Aber was tun? Nützlinge sind glücklicherweise kein Geheimrezept mehr. Bei uns können Sie die Lagererzwespe kaufen und damit den Käfern in Ihrer Wohnung den Garaus machen. Der Vorteil gegenüber einem Insektizid ist unter anderem, dass die kleinen, krabbelnden Lagererzwespen in jeden Spalt gelangen. So neutralisieren sie auch die Schädlinge, die sich in Ritzen aufhalten, die Sie mit einem Spray oder ähnlichem nicht erreichen. Ein Befall wird so effektiver und nachhaltiger bekämpft.  Lagererzwespe kaufen – biologische Schädlingsbekämpfung Der Einsatz von Gift zur Schädlingsbekämpfung mag zwar effektiv sein, jedoch stellt er auch immer ein gesundheitliches Risiko dar. Schließlich werden die Giftstoffe in der direkten Lebensumgebung und den eigenen vier Wänden ausgebracht. Sie selbst kommen damit in Kontakt, ebenso wie Kinder und Haustiere. Das muss nicht sein. Und genau deshalb sind wir so begeistert von den Lagererzwespen. Sie sind eine ganz natürliche Methode, um Vorratsschädlinge effektiv zu bekämpfen. Es müssen keine bestimmten Regeln oder Maßnahmen zum Schutz vor Dämpfen oder Gasen eingehalten werden. Von der Bekämpfung mit Lagererzwespen bekommen Sie und Ihre Familie nichts mit. Die kleinen Insekten kümmern sich um die Käfer. Nach dem Freilassen laufen sie Ihnen vermutlich nie wieder über den Weg. Sobald es keine Käferlarven und -eier mehr gibt und auch die Erzwespe keine Nahrungsquelle mehr besitzt, stirbt auch sie. Sind Sie sich unsicher oder haben Sie noch Fragen zum Thema Erzwespen kaufen? Dann kontaktieren Sie unseren Kundenservice – wir beantworten Ihnen Ihre Fragen gerne.

24,95 €*
Teppichkäfer Pheromonfalle
Eine Pheromonfalle dient zum Nachweis, ob oder dass ein Befall durch Teppichkäfer Anthrenus scrophulariae) vorhanden ist. Die Falle kann in verschiedenen Räumen platziert werden. Die Fallen für Teppichkäfer sollten also dort aufgestellt werden, wo der Befall vermutet wird. Die Pheromonfalle wirkt sehr spezifisch und lockt ausschließlich die männlichen adulten Tiere an. Um den größtmöglichen Effekt mit einer Pheromonfallen zu erzielen, empfehlen wir alle 10 Meter eine Falle aufzustellen. Es können auch mehrere Fallen in einem Raum aufgestellt werden. Für Menschen ist das Pheromon geruchsneutral. Es wird lediglich von den männlichen adulten Tieren wahrgenommen, da es sich um einen Sexuallockstoff handelt. Pheromonfallen empfehlen wir Ihnen grundsätzlich zur Befallsermittlung vor oder nach einer Behandlung. Bitte beachten Sie, dass es verschiedene Arten von Teppichkäfern gibt. Diese Pheromonfalle lockt keine Australischen Teppichkäfer (Anthrenocerus Australis) an und kann somit nicht als Australischer Teppichkäfer Falle genutzt werden. Nachdem ein Befall festgestellt wurde, kann dieser mit unseren Nützlingen Lagerpiraten bekämpft und getilgt werden. Unsere UV-Lichtfalle Armadilha ist eine weitere Möglichkeit, die ausgewachsenen Schädlinge abzufangen. Lieferumfang 1 Pheromonfalle Kunststoff 3 Klebeflächen 1 Pheromon für Teppichkäfer  Wie funktioniert die Teppichkäfer Pheromonfalle? Wie kann ich Teppichkäfer bekämpfen? Anwendung: 1. Klappen Sie die Kunststofffalle auf und prüfen Sie, ob durch die Lieferung Verschmutzungen entstanden sind. Gegebenenfalls müssen diese mit einem trockenen, fusselfreien Tuch gereinigt werden.2. Ziehen Sie die braune Schutzfolie von einer der Klebeflächen ab und legen Sie das Klebeplättchen mit der klebenden Seite nach oben in die Halterung der Teppichkäfer Larve Falle. Achten Sie dabei unbedingt auf einen sicheren Halt der Klebefläche.3.Öffnen Sie die Verpackung mit dem Pheromon. Entnehmen Sie das Pheromon und legen Sie es mittig auf die Klebefläche. Das Pheromon muss nicht geöffnet werden, lediglich die Plastikverpackung. Waschen Sie sich anschließend gründlich die Hände oder tragen Sie bei der Anwendung Einmalhandschuhe.4. Verschließen Sie die Kunststofffalle und platzieren Sie diese in dem Bereich, in dem Sie den Befall vermuten. Wichtig! Überprüfen Sie regelmäßig die Klebefläche. Wenn diese altersbedingt nicht mehr richtig klebt oder mit Teppichkäfern zugesetzt ist, entnehmen Sie das Plastikröhrchen mit dem Pheromon für Teppichkäfer und wechseln Sie die Klebefläche aus. Pro Pheromonfalle werden Ihnen drei Klebeflächen mitgeliefert. Das Pheromon ist bei korrekter Handhabung ca. 2 Monate wirksam.

14,95 €*
Nützling "Lagerpiraten" gegen Speckkäfer, Khaprakäfer und Reismehlkäfer | biologisch bekämpfen
Achtung! Versand nur innhalb Deutschlands möglich! Zustellung an eine Packstation nicht möglich. Je nach Wetterlage kann es zu Lieferverzögerungen kommen, da es sich hier um einen Versand von Lebewesen handelt, welche den korrekten Temperaturen ausgesetzt werden müssen. Der Versand erfolgt immer Montags und Dienstag (hier nur bis 11 Uhr). Lagerpiraten (Xylocoris flavipes) bekämpfen alle "kleinen" Speckkäferlarven, also Pelzkäferarten, Wollkrautblütenkäfer, Teppichkäfer, Museumskäfer, Australischer Teppichkäfer und Berlinkäfer. Sie eignen sich hervorragend an unzugänglichen Stellen, die sich sehr schlecht reinigen lassen und an denen man mit Kontaktinsektiziden keine Möglichkeit einer Bekämpfung hat. Bitte geben Sie KEINE Packstation oder Paketshop als Lieferadresse an. Da es sich bei den Lagerpiraten um lebendige Tierchen handelt, versenden wir nicht an Packstationen/ Paketshops, um zu vermeiden, dass die Nützlinge unnötig lange in der Post lagern. Die Lagerpiraten werden mit der normalen Briefpost in einer Luftpolsterversandtasche verschickt und passen somit in den Briefkastenschlitz. Lieferumfang 1 Röhrchen mit ca. 40 Lagerpiraten (ausreichend für eine Grundfläche von ca. 15 m²) Bedienungsanleitung Wie funktionieren Lagerpiraten zur Käferbekämpfung? Wie kann ich Käfer mit Lagerpiraten bekämpfen? Anwendung: Die Lagerpiraten werden aus Plastikröhrchen am Boden freigelassen.Die Lagerpiraten suchen sich dann selbständig den Weg zu den Käferlarven.  Die Lagerpiraten können prinzipiell ganzjährig eingesetzt werden, jedoch muss die Temperatur mindestens 20°C und darf höchstens 36°C bei einer relativen Luftfeuchte von mindestens 40 % betragen. Die Freilassung der Lagerpiraten lässt sich nicht mit dem Einsatz synthetisch-chemischer Insektizide kombinieren, da die Nützlinge durch diese abgetötet werden. Auch Kieselgur tötet die Lagerpiraten ab. Denkbar ist nur ein Einsatz der Nützlinge vor dem Gebrauch solcher Mittel, um so an Entwicklungsstadien zu gelangen, die durch die Mittel nicht erreicht werden. Wie wirken die Lagerpiraten gegen die Käfer? Der Lagerpirat frisst die Eier, Larven und Puppen zahlreicher Vorrats- und Materialschädlinge.  Dadurch wird die Entwicklung zum erwachsenen Schädling verhindert. Ein Lagerpirat erbeutet z.B. maximal 405 Eier, 4 Larven und 8 Puppen des Rotbraunen Reismehlkäfers. Diese Nützlinge sind harmlos für den Menschen. Die Lagerpiraten sind sofort aktiv. Die Lebensdauer beträgt 8 Wochen bei Zimmertemperatur (21°C) und 3 Wochen bei 24-30°C, die Ausbringung ist daher gegebenenfalls je nach Temperatur nach 3-4 Wochen zu wiederholen. War die Käferbekämpfung durch den Lagerpiraten erfolgreich, verschwindet auch der Lagerpirat. Lagerpiraten gegen Speckkäfer – Natürlich und effektiv Haben Sie schon einmal etwas von Lagerpiraten gehört? Das sind kleine Insekten, die für Sie einen wichtigen Job übernehmen: Sie sind Ihre ganz persönlichen Schädlingsbekämpfer. Moment – Insekten gegen Insekten einsetzen? Genau so ist es! Eine Schlupfwespe ist der ideale Nützling, wenn es um schädliche Insekten in Innenräumen geht. Dazu gehört auch der Speckkäfer. Der kleine, schwarz-braune Käfer kann in Ihrer Wohnung ordentlich Schaden anrichten. Damit das nicht passiert, senden wir Ihnen unsere Lagerpiraten gegen Speckkäfer zu. Kaum sind sie bei Ihnen, machen die praktischen Helferlein sich ans Werk. Der Gemeine Speckkäfer – Bekämpfen ist notwendig Speckkäfer gibt es nahezu überall. Sie sind auf jedem Kontinent und in jeder Klimazone vertreten, mit über 1000 Arten. Allein in Deutschland sind 68 davon beheimatet. Obwohl der Speckkäfer bei uns Menschen als ein Schädling gilt, erfüllt er für das Ökosystem vor Ihrer Haustür wichtige Aufgaben. Er ist sozusagen Teil des Bestattungsinstitutes in Wäldern und auf Wiesen und spielt bei der Beseitigung von Aas eine wichtige Rolle. Wenn er jedoch in den direkten Lebens- und Wohnraum von uns Menschen gelangt, wird er zum Problem. Denn seine Larven machen sich über Lebensmittel, Textilien, Pelze und Kleidungsstücke her. Außerdem kann ihre Anwesenheit bei manchen Menschen allergische Reaktionen auslösen. Insbesondere in solch einem Fall muss das Speckkäfer-Bekämpfen schnell vonstattengehen – Lagerpiraten gegen Speckkäfer sind die perfekte Methode dafür. Speckkäfer werden bis zu 10 Millimeter lang und sind daher mit bloßem Auge sichtbar. Markant ist die schwarz-braune Färbung ihrer Flügel. Aber wie kommt der Speckkäfer überhaupt in die Wohnung? Er fühlt sich von Licht angezogen und fliegt flugs durchs offene Fenster herein. Auch durch Verwesendes wird er angezogen. So kann etwa eine tote Maus im Dachstuhl seine Aufmerksamkeit erregen. Eine weitere Möglichkeit ist das Einschleppen der Larven auf Textilien oder Ähnlichem. Einmal in der Wohnung vermehrt sich der Käfer schnell – bis zu 6 Generationen können sich allein in einem Jahr entwickeln. Sobald Sie Larven sehen, wird es Zeit, Lagerpiraten gegen Speckkäfer einzusetzen. Lagerpiraten gegen Speckkäfer – Daran erkennen Sie einen Befall Wie bei Lebensmittel- und Kleidermotten ist der Käfer an sich nicht gefährlich für den Menschen – die Larven jedoch sind es. Sie werden von weiblichen Speckkäfern in Ritzen und Spalten abgelegt. Beliebt sind die Nischen hinter Fußleisten und Möbeln sowie ein ruhiges Plätzchen unter dem Teppich. Am liebsten in direkter Umgebung zu Lebensmittelvorräten. Sind die Larven geschlüpft, machen sie sich nämlich genau darüber her. Sie fressen Käse, Speck, Tierfutter und alles, was tierisches Eiweiß oder Keratin enthält. Sie können die Larven an ihrem Aussehen erkennen: Sie sehen aus wie Raupen, sind dunkelbraun und wirken durch ihre langen Borsten sehr buschig. Neben den Larven erkennen Sie einen Befall anhand ihrer Hinterlassenschaften. Während sie sich durch Ihre Lebensmittelvorräte knabbern, sondern sie mehrere Zentimeter lange Kotfäden ab. Befallene Kleidung fällt durch die kleinen Fraßlöcher auf. Haben Sie Anzeichen für einen Befall entdeckt? Dann setzen Sie Lagerpiraten gegen Speckkäfer ein. Lagerpiraten gegen Speckkäfer – Nützling vs. Schädling Im Gegensatz zum Speckkäfer gehören Lagerpiraten zu den Nützlingen. Und auch Sie können sie sich bei der Speckkäfer-Bekämpfung zunutze machen. Denn die Lagerpiraten fressen sowohl die Eier als auch die Larven und deren Puppenstadien. Und so einfach funktioniert es: Bestellen Sie in unserem Shop die richtige Menge an Lagerpiratenn gegen Speckkäfer in Ihrer Wohnung. Um den Befall einzuschätzen, eignet sich eine Pheromonfalle, die Sie ebenfalls bei uns erhalten. Eine Schlupfwespe kann bis zu 405 Eier, 4 Larven und 8 Puppen der Schädlinge erbeuten. In einem Röhrchen sind 40 Lagerpiraten für eine Fläche von rund 15 Quadratmeter enthalten. Wir senden Ihnen die Bestellung direkt nach Hause. Achten Sie darauf, dass Sie Ihte tatsächliche Adresse angeben. Schließlich handelt es sich bei den Lagerpiraten um lebende Insekten, welche nicht in einem Postfach oder einer Packstation liegen sollten. Wir liefern sie Ihnen schonend nach Hause. Die Lagerpiraten gegen Speckkäfer befinden sich in einem Plastikröhrchen. Um sie freizulassen, legen Sie das Röhrchen geöffnet auf den Boden. Am besten in direkter Umgebung des Befalls durch Speckkäfer oder verwandte Schädlinge. Einmal freigelassen, suchen die Lagerpiraten ihre Nahrung selbstständig. Sie sind sofort einsatzbereit und machen sich über die Schädlinge her. Speckkäfer-Eier, Puppen und Larven werden von den Nützlingen vernichtet. So kann sich die Speckkäferpopulation nicht mehr vergrößern und stirbt aus. Je nach Umgebungstemperatur leben die Lagerpiraten gegen Speckkäfer bis zu 8 Wochen. Optimal ist eine Zimmertemperatur von etwa 21 °Celsius. Um sämtliche Entwicklungsstadien zu eliminieren, empfehlen wir Ihnen, die Anwendung nach 3 – 4 Wochen mit einer neuen Bestellung Lagerpiraten zu wiederholen. Sobald es für die Nützlinge keine Nahrung mehr gibt, verschwinden sie aus Ihrm Zuhause – und Sie haben es wieder ganz für sich. Lagerpiraten bestellen – Nur so funktioniert die Anwendung Lagerpiraten gegen Speckkäfer einzusetzen, ist eine einfache Möglichkeit, die Plagegeister loszuwerden. Damit die Bekämpfung tatsächlich erfolgreich ist, müssen Sie jedoch folgende Aspekte beachten: Lagerpiraten sind lebende Insekten. Sie reagieren, ähnliche wie der Gemeine Speckkäfer, auf Insektizide und Kontaktgifte. Wenn Sie die Nützlinge einsetzen möchten, dürfen Sie kurz vorher keine Gifte ausbringen. Sowohl Kieselgur als auch synthetische Mittel töten die praktischen Insekten. Nutzen Sie diese Substanzen erst, wenn die Lagerpiraten ihre Arbeit erledigt haben. Für die Nützlinge muss die Umgebungstemperatur mindestens bei 20 °Celsius und 40 % Luftfeuchtigkeit liegen. Aufgrund der Ansprüche an die Umgebungstemperatur kann es zu Lieferverzögerungen kommen – schließlich möchten wir, dass die Lagerpiraten gegen Speckkäfer wohlbehalten und einsatzbereit bei Ihnen ankommen. Für einen vollen Erfolg empfehlen wir Ihnen, alle befallenen Lebensmittel direkt zu entsorgen und neue Vorräte in luftdicht verschlossene Behälter umzufüllen. So gehen Sie auf Nummer Sicher. Perfekt – dem Einsatz der Lagerpiraten gegen Speckkäfer steht nun nichts mehr im Wege. Worauf warten Sie noch? Lassen Sie sich von den Schädlingen nicht mehr die Lebensmittelvorräte verderben. Lagerpiraten gegen Speckkäfer kaufen – Die umweltfreundliche Alternative Die Speckkäferlarve bekämpfen ist gar nicht so einfach, denn meist erreicht man mit den handelsüblichen Mitteln nicht alle Entwicklungsstadien und Verstecke. In der Regel wird bei einem Verdacht auf Schädlinge direkt zu synthetischen Giften gegriffen. Leider können genau die zum Problem werden, denn Gifte lösen bei Ihnen und Ihren Mitmenschen im schlimmsten Fall allergische Reaktionen aus. Und seien wir mal ehrlich: Dort wo Sie Ihre Lebensmittel lagern und zubereiten, hat Gift eigentlich ebenso wenig zu suchen wie der Speckkäfer. Lagerpiraten gegen Speckkäfer sind eine umweltfreundliche, schonende Alternative zu herkömmlichen synthetischen Mitteln. Der Einsatz der kleinen Insekten ist risikofrei und effektiv. Außerdem suchen die Nützlinge sich ihre Beute selbstständig. Sie gelangen in kleine Ecken und finden sämtliche Verstecke, an die Sie nicht denken. Dadurch sind sie Ihre perfekten Partner, wenn es um das Speckkäfer-Bekämpfen geht.

24,95 €*
Brotkäfer Pheromonfalle
Was tun gegen Brotkäfer? Alles über die Brotkäfer-Falle Eine Brotkäfer-Falle dient zum Nachweis, ob oder dass ein Befall durch Brotkäfer (Stegobium paniceum) vorhanden ist. Die Falle kann in verschiedenen Räumen platziert werden, wo der Befall vermutet wird und Sie die Brotkäfer bekämpfen wollen. Die Brotkäfer-Falle wirkt sehr spezifisch und lockt ausschließlich die männlichen adulten Tiere an. Um den größtmöglichen Effekt mit einer Brotkäfer-Falle zu erzielen, empfehlen wir alle 10 Meter eine Falle aufzustellen. Es können auch mehrere Brotkäfer-Fallen in einem Raum aufgestellt werden. Für Menschen ist das Pheromon geruchsneutral. Es wird lediglich von den männlichen adulten Tieren wahrgenommen, da es sich um einen Sexuallockstoff handelt. Pheromonfallen empfehlen wir Ihnen grundsätzlich zur Befallsermittlung vor oder nach einer Behandlung. Nachdem ein Befall festgestellt wurde, können Sie verschiedene Hilfsmittel zum Brotkäfer bekämpfen nutzen. Für eine Bekämpfung an unzugänglichen Stellen können Lagererzwespen eingesetzt werden. Unsere UV-Lichtfalle Armadilha ist eine weitere Möglichkeit, die ausgewachsenen Schädlinge abzufangen. Lieferumfang: 1 Pheromonfalle Kunststoff3 Klebeflächen1 Pheromon für Brotkäfer Brotkäfer-Falle – gegen krabbelnde Schädlinge in der Küche Schädlinge – niemand will sie haben – trotzdem finden sie regelmäßig Einzug in unsere Haushalte. Auch die Brotkäfer machen dem Menschen bereits seit langer Zeit die Lebensmittelvorräte streitig. Anders als viele denken, liegt bei einem Befall durch Brotkäfer keine mangelnde Hygiene vor. Stattdessen lauert die Gefahr in den frischen Produkten, die Sie im Supermarkt kaufen. Die Larven vom Brotkäfer werden nämlich häufig eingeschleppt. Sie befinden sich unter anderem in Mehl, Reis oder auch in Tierfutter. Sind die Schädlinge einmal in Ihrem Vorrat angelangt, machen sie sich über viele Ihrer Lebensmittel her. Haben Sie einen der Käfer in Ihrer Küche entdeckt? Sind Sie sich unsicher, ob Ihr Vorrat befallen ist? Mit unserer Pheromonfalle stellen Sie einen Befall fest und können Brotkäfer bekämpfen. So müssen Sie Ihre Lebensmittel nicht mehr teilen. Auch unter Ihrem Bett fühlen sich die Schädlinge wohl: darum sollten Sie schnellstmöglich Brotkäfer im Schlafzimmer bekämpfen, sobald Sie welche entdecken! Brotkäfer-Falle: wie werde ich Brotkäfer los? Ein kleiner, rot-brauner Käfer, der um Ihren Brotkasten herumkrabbelt – oder sogar darin. Konnten Sie das beobachten? Oh nein, das klingt nach Brotkäfern! Brotkäfer zählen zu den Schädlingen. Obwohl sie mit einer Größe von 1,75 bis 4 mm sehr klein sind, richten sie in Ihrem Vorrat großen Schaden an. Nachdem ein Käfer seine Eier gelegt hat, entwickeln sich aus diesen Larven. Die Larven wiederum fressen kleine Löcher in Ihre Lebensmittel. Besonders gern mögen sie Backwaren, Getreide, Gewürze oder Kaffee. Die Larven sind ähnlich groß wie die ausgewachsenen Brotkäfer. Sie sind weiß und besitzen einen bräunlichen Kopf. Ihr Körper ist mit Härchen bedeckt. Das Problem: Die Larven fressen sich durch Ihre Lebensmittel und entwickeln sich dort in einem Kokon zum erwachsenen Brotkäfer weiter. Da ein Weibchen bis zu 100 Eier ablegt, vergrößert sich eine Population im Haushalt schnell. Deshalb sollten Sie Brotkäfer bekämpfen, sobald Sie mit der Brotkäfer-Falle einen Befall feststellen können. Übrigens: Brotkäfer können fliegen. Es kann also auch sein, dass der Käfer durch das offene Fenster in Ihre Küche gelangt ist. Brotkäfer-Falle: so funktioniert's Die Brotkäfer-Fallen erfüllen in Ihren vier Wänden zwei Aufgaben: Sie fangen männliche Brotkäfer ein und minimieren dadurch den Befall. Sie zeigen an, wie stark der Befall ist. Genau das macht die Brotkäfer-Falle für Sie zu einer unverzichtbaren Hilfe, wenn Sie in Ihrem Vorrat die Brotkäfer bekämpfen wollent. Denn um welche Art es sich tatsächlich handelt, können Sie perfekt feststellen, sobald die Käfer in der Falle haften. Brotkäfer-Pheromonfalle mit anziehendem Lockstoff Die Brotkäfer-Falle ist clever aufgebaut: Im Inneren wartet ein Sexuallockstoff auf die Brotkäfer, der von einer Klebefläche umgeben ist. Die männlichen Käfer werden von dem Pheromon auch aus größerer Entfernung angelockt. Sie riechen den anziehenden Duft und machen sich auf den Weg zu seiner Quelle. Sind sie in der Brotkäfer-Falle angekommen, haften die Schädlinge auf dem Klebepapier. Bei der Pheromonfalle handelt es sich um eine giftfreie, natürliche Möglichkeit, wenn Sie Brotkäfer bekämpfen wollen. Dadurch, dass Sie mit der Brotkäfer-Falle die männlichen Insekten neutralisieren, unterbrechen Sie die Fortpflanzung und die Population wird eingedämmt. Falle für Brotkäfer - so wenden Sie die Falle richtig an Die Brotkäfer-Falle kommt bei Ihnen noch nicht ganz einsatzbereit an, Sie müssen sie noch etwas präparieren. Dadurch wird eine optimale Wirksamkeit hergestellt. In dem Päckchen finden Sie die Pheromonfalle aus Kunststoff zum Aufklappen, 3 Klebeplättchen sowie das spezielle Pheromon. Öffnen Sie die Brotkäfer-Falle. Falls Sie Staub oder Schmutz durch den Transport feststellen, entfernen Sie ihn. Ziehen Sie sich (wenn vorhanden) Handschuhe an. Nehmen Sie eine der Klebeflächen in die Hand und entfernen Sie die braune Schutzfolie. Legen Sie das Plättchen mit der Klebefläche nach oben auf die untere Hälfte der Brotkäfer-Falle. Darin ist extra eine Halterung, welche für optimale Festigkeit sorgt. Öffnen Sie die kleine Verpackung, in der sich der Lockstoff befindet. Es ist mit einer zusätzlichen Hülle umgeben, die Sie nicht öffnen müssen – entfernen Sie lediglich die Plastikfolie. Befestigen Sie das Pheromon auf der Klebefläche in der Kunststofffalle. Verschließen Sie nun die Pheromonfalle und platzieren Sie diese in dem Bereich, in welchem Sie die Brotkäfer bekämpfen wollen. Ab jetzt wirkt der Lockstoff ca. 2 Monate lang. Kontrollieren Sie regelmäßig die Klebefläche. Sobald diese nicht mehr klebefähig oder bereits mit Brotkäfern belegt ist, tauschen Sie diese gegen ein neues Klebeplättchen aus. Falls Sie keine Handschuhe verwenden, waschen Sie sich nach dem Installieren der Brotkäfer-Falle unbedingt die Hände! Brotkäfer bekämpfen – alles sicher verpackt Hat sich der Brotkäfer erst mal einen Weg in Ihre vier Wände gebahnt, breitet er sich schnell aus. Deshalb ist das Bekämpfen mit einer Brotkäfer-Falle essenziell. Zusätzlich können Sie vorbeugende Maßnahmen ergreifen, um eine weitere Ausbreitung zu verhindern oder grundsätzlich den Brotkäfer von Ihren Lebensmitteln fernzuhalten. Sauberkeit spielt eine Rolle. Wer regelmäßig die Vorratsregale reinigt, entfernt einzelne Käfer und verhindert damit eine Ausbreitung. Außerdem sollten bei einem akuten Befall alle unverschlossenen Lebensmittel entsorgt werden. Am besten lagern Sie Ihre Getreideprodukte in verschließbaren Behälter. Dort bleiben sie länger frisch, Ihr Regal wirkt aufgeräumter – und natürlich hat der Brotkäfer so keine Chance, seine Eier oder Larven in den Lebensmitteln abzulegen. Das beugt übrigens nicht nur dem Brotkäfer vor, sondern hält auch Lebensmittelmotten fern! Sie machen Ihre Küche durch cleveres Verpacken der Produkte einfach uninteressant und bieten den Vorratsschädlingen keine Überlebensmöglichkeit. Pheromonfalle Brotkäfer kaufen – natürliche Schädlingsbekämpfung im Futura Shop Gifte und Insektizide – das kann jeder. Leider sind in vielen Mitteln gegen Brotkäfer und andere Schädlinge gefährliche Wirkstoffe enthalten. Gerade in Bereichen, in denen Sie Ihre Lebensmittel lagern und leckere Speisen daraus zaubern, haben giftige Substanzen nichts zu suchen. Wir von Futura haben uns deshalb dazu entschieden, Mittel zur natürlichen Schädlingsbekämpfung anzubieten. Egal, ob krabbelnd oder fliegend – bei uns finden Sie Problemlöser bei jeglichen Insekten und Tieren. Sie müssen sich nicht immer für eine Art der Bekämpfung entscheiden. Manchmal ist gerade die Kombination aus mehreren Präparaten optimal. Wollen Sie etwa die Brotkäfer loswerden, so geben Pheromonfallen und Schlupfwespen ein unschlagbares Duo ab. Durch die verschiedenen Wirkungsweisen werden Brotkäfer in allen Entwicklungsstadien getötet und Sie sind schnell wieder der Küchenchef. Mittel gegen Brotkäfer: Sag den Schädlingen „Adieu" Konnten Sie durch die Brotkäfer-Fallen einen größeren Befall entdecken? Das sind keine guten Neuigkeiten. Schließlich sind Vorratsschädlinge eine Plage, gegen die Sie nun möglichst schnell und effektiv vorgehen und die Brotkäfer vernichten müssen. Dazu gehören in erster Linie Köderdosen und Schlupfwespen. In einer Köderdose befindet sich wie in der Brotkäfer-Falle ein bestimmter Lockstoff, der die Käfer anzieht. Rund um das Pheromon ist der Boden der Köderdose mit Leinöl getränkt. Sobald die Brotkäfer in die Pheromonfalle tappen, wird ihr Körper mit dem Öl benetzt und sie sitzen fest. Der Vorteil ist hier die giftfreie Bekämpfung der Schädlinge. Außerdem sterben sie direkt in der Falle. Es befinden sich also keine toten Insekten in der ganzen Küche, sondern lediglich im Innern der Köderdose. Brotkäfer bekämpfen mit Schlupfwespen Schlupfwespen sind eine weitere vielversprechende Möglichkeit, um den mit den Pheromonfallen entdeckten Brotkäfer zu neutralisieren. Sie lassen Insekten in Ihre Küche, damit diese andere Insekten töten? Das klingt im ersten Moment zwar komisch – aber es funktioniert! Die Schlupfwespen oder auch Lagererzwespen werden zur Bekämpfung verschiedener Schädlinge eingesetzt. Das Insekt zielt nicht etwa auf die ausgewachsenen Brotkäfer ab, sondern auf deren Larven. Schlupfwespen legen ihre Eier in den Larven vom Brotkäfer ab. Dort wächst die neue Schlupfwespe innerhalb weniger Tage heran und ernährt sich von der Schädlingslarve. Durch diese Prozedur werden die Nachkommen vom Brotkäfer abgetötet und dieser kann sich in Ihren vier Wänden nicht mehr vermehren. Und die Schlupfwespen? Sobald die Brotkäfer verschwunden sind, ist auch für sie keine Nahrungs- und Fortpflanzungsquelle mehr zu finden. Sie sind dann innerhalb weniger Tage fort. Der Vorteil von Schlupfwespen gegen Brotkäfer ist die Effektivität. Schlupfwespen vermehren sich innerhalb kurzer Zeit, wodurch die Population der Brotkäfer wiederum schnell schrumpft. Außerdem gelangen die Wespen in Spalte und Ritze, die Sie mit einem Spray oder einem Köder nicht erreichen. Suchen Sie schnelle Hilfe gegen Lebensmittelmotten oder Kakerlaken? Auch da haben wir eine Lösung parat.

14,95 €*
Speckkäfer Pheromonfalle
Speckkäfer-Falle | Khaprakäfer Pheromon-Falle Sie sind gefräßig, richten spürbare Schäden an und können sogar Krankheiten übertragen. Was nach großen Tieren klingt, ist eigentlich ganz klein: Der Speckkäfer sorgt in Haushalten immer wieder für Panik – leider berechtigt. Denn er frisst sich durch alles, was nicht niet- und nagelfest ist. Von unseren Lebensmitteln durch Teppiche bis hin zum Wollpullover machen die Larven vom Speckkäfer vor nichts Halt. Sie haben Fraßschäden entdeckt und Larven oder Käfer gesichtet? Dann sollten Sie unsere Speckkäfer-Falle bestellen. Pheromonfallen empfehlen wir Ihnen grundsätzlich zur Befallsermittlung vor oder nach einer Behandlung. Die Speckkäfer-Falle ist Ihre Erste-Hilfe und ermöglicht es, die Insekten in Ihren vier Wänden schnell zu bestimmen. Durch den Köder werden die Speckkäfer angelockt. Sie betreten die Speckkäfer-Falle und bleiben auf der Klebefläche haften. Das hat zwei Vorteile: Sie können die gefangenen Käfer ganz genau betrachten und anhand des Aussehens bestimmen, ob es sich tatsächlich um den Speckkäfer handelt. Anhand der gefangenen Insekten in der Speckkäfer-Falle können Sie die Intensität des Befalls besser einschätzen.Sie fangen bereits einige der Tiere und verlangsamen so deren Fortpflanzung. Alles über Speckkäfer Kommt Ihnen der Name Speckkäfer bekannt vor? Auf der ganzen Welt treiben die kleinen Insekten ihr Unwesen. Sie kommen in vielen verschiedenen Lebensräumen vor – und haben sich auch in Europa ausgebreitet. Rund 144 Arten des Speckkäfers gibt es in unseren Breitengraden. Welcher davon hat sich in Ihrem Umfeld eingenistet? Die meisten Arten haben eine Körpergröße von 1–10 Millimeter. Der Körper ist oval und meist bräunlich gefärbt. Unterscheiden kann man Speckkäfer größtenteils an ihrer Zeichnung: Viele Arten weisen eine spezifische Farbe auf dem Rücken auf. So haben einige rote Flecken, eine Behaarung oder Schuppen. Aber: Nicht die Käfer sind das Problem, sondern die Larven. Sie benötigen für ihre Weiterentwicklung Nahrung – und die finden sie in Vorratskammern, Kleiderschränken oder Teppichen. Eine Unterart: der Khaprakäfer und seine Larven Der Khaprakäfer gehört zur Familie der Speckkäfer (Dermestidae). Er ist ein ernst zu nehmender Vorratsschädling, der besonders in Mühlen, Mälzereien und Brauereien auftritt. Der Khaprakäfer ist ein ca. 3 mm großer länglich-ovaler Käfer mit dunkelbrauner Färbung und helleren Streifen und Flecken auf den Flügeldecken. Er wurde aus Indien eingeschleppt und befällt viele Vorräte pflanzlicher, gelegentlich auch tierischer Herkunft. Bevorzugt werden Getreide und Getreideprodukte. Befällt er eingelagertes Getreide, zerstört der Käfer die Produkte durch Larvenfraß. Die Imagines fressen nicht mehr, benagen jedoch gelegentlich das Befallssubstrat. Des Weiteren werden befallene Vorräte durch abgebrochene Pfeilhaare verunreinigt, die Allergie-auslösend (Asthma) sein können. Speckkäfer Larven bekämpfen Die Khaprakäfer Larve ist, wie für den Speckkäfer typisch, rundum behaart und trägt außerdem einen Büschel langer Haare am Körperende. Zwischen der normalen Behaarung findet man bei den Larven sog. "Pfeilhaare" (Haare, deren Spitze pfeilartig ausgeformt ist). Die Larven werden bis zu 4 mm lang, sind von brauner Farbe und deutlich geringelt. Die weiblichen Schädlinge legen bis zu 100 Eier an das Befallssubstrat ab, in das sich die Speckkäfer Larven an weicheren Stellen einbohren. Die gesamte Entwicklungsdauer der Larven beträgt, je nach Umweltbedingungen, bis zu acht Monate, weshalb man Speckkäferlarven und Speckkäfer bekämpfen sollte, sobald man diese wahrnimmt. Die Anzahl der Häutungen von einer Speckkäferlarve ist ebenfalls stark von den Umweltbedingungen abhängig und beträgt nicht selten mehr als zehn. Speckkäfer-Falle: Befall erkennen und handeln Die Pheromon-Fallen für Speckkäfer dienenzum schnellen Nachweis eines Befalls von Speckkäfern bzw. Khaprakäfern. Die Kombination aus einer Klebefläche und dem Pheromon (Sexuallockstoff) macht die Speckkäfer-Falle zuverlässig und hochwirksam als Mittel gegen Speckkäfer Befall. ✓ Giftfreie Falle, um Käfer zu bekämpfen: Die Speckkäfer-Falle Bekämpfungsmittel enthält weder Gift noch andere schmierige Substanzen.✓ Einfache Anwendung und zuverlässiges Mittel zur Bekämpfung von Speckkäfern: Die einfache Handhabung ermöglicht ein unkompliziertes Aufstellen der Speckkäfer-Falle zur Bekämpfung der Eindringlinge.✓ Geruchsneutral bekämpfen: Sowohl die Klebefläche als auch das Pheromon sind für Säugetiere geruchsneutral. Dadurch kann man ohne üble Gerüche wahrnehmen zu müssen effizient Speckkäfer loswerden✓ Schnelle Beseitigung der Käfer Schädlinge: Die Speckkäfer-Falle sorgt für eine schnelle und einfache Beseitigung der männlichen Käfer. Wie sollte man Speckkäfer bekämpfen? Die Speckkäfer-Falle dient zum Nachweis, ob oder dass ein Befall durch die Speckkäferarten Trogoderma variabile/ Trogoderma granarium vorhanden ist. Die Speckkäfer-Falle kann in verschiedenen Räumen platziert werden, wo der Käfer-Befall vermutet wird. Die Speckkäfer/Khaprakäfer Pheromon-Falle wirkt sehr spezifisch und lockt ausschließlich die männlichen adulten Schädlinge an. Um den größtmöglichen Effekt mit Pheromonfallen bei der Ungezieferbekämpfung zu erzielen, empfehlen wir alle 10 Meter eine Speckkäfer-Falle aufzustellen. Dabei kann man auch mehrere Speckkäfer-Fallen in einem Raum aufstellen. Für Menschen ist das Pheromon geruchsneutral, es wird lediglich von den männlichen adulten Speckkäfern wahrgenommen, da es sich um einen Sexuallockstoff handelt. Pheromonfallen empfehlen wir grundsätzlich eher, wenn vorab eine Bestimmung der Schädlinge durchgeführt wurde und man weiß, welche Käfer-Art man bekämpfen muss. Nachdem festgestellt wurde, um welche Schädlinge es sich handelt, können diese mit unseren Nützlingen Lagerpiraten bekämpft und getilgt werden. Unsere UV-Lichtfalle Armadilha ist eine weitere Möglichkeit, um die ausgewachsenen Speckkäfer beseitigen zu können. Lieferumfang 1 Pheromonfalle aus Kunststoff3 Klebeflächen1 Pheromon für Khaprakäfer / SpeckkäferWie funktioniert die Khaprakäfer / Speckkäfer-Falle? Anwendung: Speckkäfer-Falle 1. Klappen Sie die Kunststofffalle auf und prüfen Sie, ob durch die Lieferung Verschmutzungen entstanden sind. Gegebenenfalls müssen diese mit einem trockenen, fusselfreien Tuch gereinigt werden. 2. Ziehen Sie die braune Schutzfolie von einer der Klebeflächen ab und legen Sie das Klebeplättchen mit der klebenden Seite nach oben in die Halterung der Kunststofffalle. Achten Sie dabei unbedingt auf einen sicheren Halt der Klebefläche. 3. Entnehmen Sie das Pheromon und legen Sie es mittig auf die Klebefläche. Das Pheromon muss nicht geöffnet werden, lediglich die Plastikverpackung. Waschen Sie sich anschließend gründlich die Hände oder tragen Sie bei der Anwendung Einmalhandschuhe. 4. Verschließen Sie die Speckkäfer-Falle und platzieren Sie diese in dem Bereich, in dem Sie den Befall vermuten. Wichtig! Überprüfen Sie regelmäßig die Klebefläche. Wenn diese altersbedingt nicht mehr richtig klebt oder mit Khaprakäfern zugesetzt ist, entnehmen Sie das Pheromon und wechseln die Klebefläche aus. Pro Speckkäfer-Falle werden Ihnen drei Klebeflächen mitgeliefert. Das Pheromon ist bei korrekter Handhabung ca. 2 Monate gegen Schädlinge wirksam. Sind Sie nicht sicher, ob es sich bei den Tieren in der Speckkäfer-Falle tatsächlich um Speckkäfer handelt? Dann nutzen Sie unsere Insektenbestimmung und senden Sie die gefangenen Insekten ein. Unsere Experten bestimmen die Käfer und geben Ihnen eine schnelle Rückmeldung. So können Sie mit Gewissheit reagieren und genau die richtigen Schritte zur Bekämpfung von Käfern und Larven einleiten. Wie wirkt die Pheromon-Falle gegen Khaprakäfer / Speckkäfer? Die Käfer werden von dem Sexuallockstoff ihrer Weibchen angezogen. Das in der Speckkäfer-Falle enthaltene Pheromon entspricht diesem Lockstoff und hat eine entsprechende Signalwirkung auf die männlichen Khaprakäfer und Speckkäfer. Durch das Anlocken der männlichen Käfer gehen diese in die Falle und bleiben an der integrierten Klebefläche haften. Durch die Reduktion der Männchen bleibt die Befruchtung der Weibchen aus und somit kann keine Nachkommenschaft erzielt werden. Speckkäfer-Falle ohne Gift – natürliche Schädlingsbekämpfung mit Greenhero Wenn es um Schädlinge geht, greifen viele Menschen direkt zu chemischen Mitteln. Allzu oft sind in diesen giftigen Substanzen enthalten. Der Vorteil? Die Mittel gegen Speckkäfer und Co. helfen vermeintlich besonders schnell. Das Problem? Giftstoffe können sich in Ihrer Umgebung freisetzen. Gerade in der Wohnung kann das ein Risiko sein, denn Sie, Ihre Familie und Haustiere können Dämpfe und Gase einatmen oder mit den Substanzen sogar direkt in Berührung kommen. Damit Sie sich darüber keine Gedanken machen müssen, haben wir unsere Speckkäfer-Falle komplett ohne Giftstoffe entwickelt. Die Käfer werden durch den Lockstoff auf ganz natürliche Art angelockt und haften auf der Klebefläche. Keine chemischen Stoffe, keine Gase – kein Risiko.

14,95 €*
Pheromon für Multi-Käfer-Falle
Dieses Austauschpheromon ist für die Multikäferfalle konzipiert, so dass das Fallengehäuse problemlos wiederverwendet werden kann. Diese Falle ist speziell für die wirkungsvolle Überwachung einer breiten Gruppe von vorratsschädlichen Käfern konzipiert. Lieferumfang 1 Austauschpheromon für Multi-Käfer-Falle Wie funktioniert die Mulitkäferfalle? Attraktivität durch das Fallendesign Die Multikäferfalle ist eine leistungsfähige Kombination von attraktiven Nahrungslockstoffen und Pheromonen integriert in einem Gehäuse, welches für vorratsschädliche Käfer als Unterschlupf dient. Die Eingangsschlitze bieten Insekten Zugang zu einem attraktiven dunklen Unterschlupf, in welchem sie gerne Schutz suchen. Die Rampe ist gewinkelt, um den Käfern den Weg in Richtung Lockstoffe zu erleichtern. Die Schlüsselwirkung basiert auf einer speziellen Mischung von Nahrungslockstoffen, welche hoch attraktiv für eine große Anzahl an vorratsschädlichen Käfern ist.  Tests haben bestätigt, dass dies für folgende Käferarten gilt: Kornkäfer, Reiskäfer, Maiskäfer, Getreidekapuziner, Getreideplattkäfer, Amerikanischer und Rotbrauner Reismehlkäfer, Tropischer Schimmelplattkäfer, Erdnussplattkäfer In dieser Falle ist zudem das lang etablierte "Pherogel" für Leistenkopfplattkäfer, Brotkäfer, Tabakkäfer und den Khaprakäfer enthalten.  Das Pheromon ist mit einer Gummikappe überdeckt, um eine kontrollierte Freigabe des Pheromons zu gewährleisten.  Auf dem Boden der Auffanggrube befindet sich ein Filterpapier, welches mit Weizenkeimöl getränkt ist und ein weiteres starkes Lockmittel für eine große Anzahl von Käfern ist.Sobald die Käfer auf diese Oberfläche fallen, werden sie vom Öl benetzt und können nicht mehr entfliehen.  Benutzerfreundlichkeit Die Multikäferfalle wird in zwei Teile geliefert:  1. Die Permanentfalle, hergestellt aus blaumen, haltbaren Spritzguß-Polypropylen. 2. Multikäferfalle Austauschboden mit einer Wirkungsdauer von 6-8 Wochen Jeder Multikäfer Austauschboden ist eingeschweißt, um sicherzustellen, dass er seine Attraktivität bis zur Anwendung behält.  Die Siegelfolie wird mit einem einfachen Zug entfernt und der darin befindliche Multikäferfalle Austauschboden auf der Unterseite der Falle positioniert. Die Falle kann dann in der Nähe von besonders überwachungsbedürftigen Bereichen, wie Maschinen oder anderen potentiellen Käferverstecken platziert werden. Der kompakte Aufbau der Falle stellt sicher, dass die Effektivität selbst unter den staubigsten Bedingungen erhalten bleibt, wie bespielsweise mehlbedeckten Räumen.  Zur Kontrolle wird die Falle angehoben un der Multikäferfalle Austauschboden abgezogen.  Gefangene Käfer sind sofort sichtbar und können gegbenenfalls zur weiteren Identifizierung entfernt werden.

19,80 €*
Pelzkäfer Pheromonfalle | Klebefalle
Eine Pheromonfalle dient zum Nachweis, ob oder dass ein Befall durch den Pelzkäfer (Attagenus spp.) vorhanden ist. Die Falle kann in verschiedenen Räumen platziert werden, wo der Befall vermutet wird. Die Pheromonfalle wirkt sehr attraktiv auf die männlichen adulten Tiere. Um den größtmöglichen Effekt mit einer Pheromonfallen zu erzielen, empfehlen wir, alle 10 Meter eine Falle aufzustellen. Es können auch mehrere Fallen in einem Raum aufgestellt werden. Für Menschen ist das Pheromon geruchsneutral. Es wird lediglich von den männlichen adulten Tieren wahrgenommen, da es sich um einen Sexuallockstoff handelt. Pheromonfallen empfehlen wir Ihnen grundsätzlich zur Befallsermittlung vor oder nach einer Behandlung. Nachdem ein Befall festgestellt wurde, kann dieser mit verschiedenen Produkten bekämpft und getilgt werden. Unsere UV-Lichtfalle Armadilha ist z.B. eine Möglichkeit, die ausgewachsenen Schädlinge abzufangen. Lieferumfang 1 Pheromonfalle Kunststoff 3 Klebeflächen 1 Pheromon für Pelzkäfer Wie funktioniert die Pelzkäfer Pheromonfalle? Wie kann ich Pelzkäfer bekämpfen? Die Pheromonfalle gegen Pelzkäfer ist klein und unauffällig. Trotzdem steckt ein cleveres System dahinter. Denn die Pelzkäfer-Falle ist mit einem speziellen Lockstoff ausgestattet. Das Pheromon ist ein Sexuallockstoff, der auf die männlichen Tiere sehr attraktiv wirkt. Die Insekten nehmen den Duft wahr und machen sich auf den Weg zur interessanten Quelle. Sie finden den Eingang der Pheromonfalle gegen Pelzkäfer und krabbeln hinein. Im Innern der Falle wartet jedoch nicht nur der betörende Lockstoff auf sie, sondern auch eine starke Klebefläche. Einmal darauf, bleiben die männlichen Pelzkäfer in der Pheromonfalle haften. Auf diese Weise wird die weitere Paarung der Pelzkäfer deutlich verringert und die Population reduziert sich auf Dauer. Außerdem hast Du so die Möglichkeit, die Klebeflächen innerhalb der Pelzkäfer-Pheromonfalle zu kontrollieren. Anhand der Menge der darauf haftenden Käfer kannst Du die Schwere des Befalls besser einschätzen. Natürlich ohne Gift: Pheromonfalle Pelzkäfer Wir von Futura setzen auf möglichst naturnahe Schädlingsbekämpfung. Denn einerseits sollte die Umwelt so wenig wie möglich belastet werden und andererseits ist die giftfreie Schädlingsbekämpfung auch für Mensch und Haustier in der direkten Umgebung eine risikoärmere Methode. Die Pheromonfallen gegen Pelzkäfer wirken zu 100 % ohne Gift. Während andere Mittel großflächig aufgesprüht werden müssen und durch die freigesetzten Substanzen eine mögliche Gefahr für Kinder, Haustiere und Erwachsene sein können, geht von der Pheromonfalle kein Risiko aus. Sie lockt die Pelzkäfer an und hält sie zuverlässig fest – ganz ohne Giftstoffe oder Ähnliches. Pelzkäfer-Pheromonfalle: Anwendung 1. Klappen Sie die Kunststofffalle auf und prüfen Sie, ob durch die Lieferung Verschmutzungen entstanden sind. Gegebenenfalls müssen diese mit einem trockenen, fusselfreien Tuch gereinigt werden. 2. Ziehen Sie die braune Schutzfolie von einer der Klebeflächen ab und legen Sie das Klebeplättchen mit der klebenden Seite nach oben in die Halterung der Kunststofffalle. Achten Sie dabei unbedingt auf einen sicheren Halt der Klebefläche. 3. Öffnen Sie die Verpackung mit dem Pheromon. Entnehmen Sie das Pheromon und legen Sie es mittig auf die Klebefläche*. Das Pheromon muss nicht geöffnet werden, lediglich die Plastikverpackung.  4. Verschließen Sie die Kunststofffalle und platziere Sie diese in dem Bereich, in dem Sie den Befall vermuten.*Anschließend die Hände waschen bzw. bei Berührung mit dem Pheromon Einweghandschuhe tragen. Wichtig! Überprüfen Sie regelmäßig die Klebefläche. Wenn diese altersbedingt nicht mehr richtig klebt oder mit Pelzkäfern zugesetzt ist, entnehmen Sie das Plastikröhrchen mit dem Pheromon für Pelzkäfer und wechsen Sie die Klebefläche aus. Pro Pheromonfalle werden Ihnen drei Klebeflächen mitgeliefert. Das Pheromon ist bei korrekter Handhabung ca. 2 Monate wirksam. Wie wirkt die Pelzkäfer Pheromonfalle Die Pheromonfalle zur Bekämpfung von Pelzkäfern ist mit einem speziellen Lockstoff (Pheromon) für die männlichen Pelzkäfer ausgestattet. Es lockt die männlichen Tiere in die Falle und sie bleiben an der Klebefläche haften. Auf diese Weise wird die Paarung der Pelzkäfer deutlich verringert und die Population reduziert.  Allgemeine Informationen über Pelzkäfer Der gefleckte Pelzkäfer (Attagenus pellio) ist ca 4 bis 5 mm lang und dunkelbraun bis schwarz. Er unterscheidet sich vom Dunklen Pelzkäfer durch jeweils eine weißen Fleck auf seinen Flügeldecken. Er gehört zu den Materialschädlingen. Man findet ihn an Tier- und Pflanzenprodukten wie Wolltextilien, Pelzen, Getreideprodukten und Saatgut. Die Käfer fressen hauptsächlich Überreste und Exkremente anderer Schädlinge. In der Natur hat er somit eine wichtige Funktion. Zur Eiablage können die Weibchen jedoch auch durchs geöffnete Fenster ins Haus kommen. Die Käfer findet man häufig auf der Fensterbank. Entwicklung Das Weibchen legt ca. 50 Eier, aus denen nach ca. 10 Tagen die Larven schlüpfen. Deren Entwicklung kann von 6 Monaten bis zu 2 Jahren dauern. In dieser Zeit häuten sie sich häufig und schädigen hauptsächlich Vorräte und Textilien.     Gemeiner Pelzkäfer, Brauner Pelzkäfer oder Dunkler Pelzkäfer – so bestimmst du den Schädling richtig Zur Bekämpfung des Pelzkäfers kann es dir recht egal sein, um welche Unterart es sich handelt. Es richten auch alle drei Arten den gleichen Schaden an. Sollten Sie trotzdem neugierig sein, hier ein kurzer Überblick:  Gemeiner Pelzkäfer Der gemeine Pelzkäfer wird auch Gefleckter Pelzkäfer genannt und erreicht eine Größe von 3,5 bis 5,5 mm. Seinen Namen bekommt er durch die wenigen weißen Flecken auf den Flügeldecken. Der Gemeine / Gefleckte Pelzkäfer stammt ursprünglich aus Mitteleuropa.  Brauner Pelzkäfer Im Gegensatz zu seinem Bruder, dem Gemeinen Pelzkäfer, ist der Braune Pelzkäfer heller und ihm fehlen die weißen Flecken. Er wird 2,3 bis 4,0 mm groß und ist damit auch etwas kleiner. Ursprünglich kommt der Braune Pelzkäfer aus Afrika und wanderte über Russland, Tschechien und andere Länder nach Deutschland ein.  Dunkler Pelzkäfer Der Dunkle Pelzkäfer wird genau wie der Gemeine Pelzkäfer bis zu 5,5 mm groß und ist diesem auch sonst sehr ähnlich – es fehlen lediglich die hellen Flecken auf den Flügeln. Er hat sich besonder ist Nordamerika ausgebreitet, wo er auf Seidenplantagen großen Schaden anrichten kann.  Die Pelzkäfer-Larve richtig erkennen und bekämpfen Nachdem das Pelzkäfer-Weibchen rund 50 Eier abgelegt hat, schlüpfen nach zehn Tagen die Pelzkäferlarven. Sie entwickeln sich je nach Temperatur und Umgebung innerhalb von sechs Monaten bis zwei Jahren hin zu Verpuppung und schlüpfen aus dieser nach fünf bis 25 Tagen als adulter Käfer. Die Pelzkäferlarve ist am ganzen Körper von kurzen Haaren bedeckt und hat ein besonders langes Haarbüschel am Körperende.  Am besten bekämpfen Sie die Larven des Pelzkäfers mit einer Grundreinigung aller befallenen Textilien und Aufenthaltsorte (absaugen, heiß waschen, einfrieren etc.). Zusätzlich kann eine Pheromonfalle wie diese für die adulten Käfer eingesetzt werden. Vorbeugende Maßnahmen zur Verhinderung von Pelzkäfern Im Haushalt Polstermöbel, Teppiche, Wolltextilien etc. regelmäßig saugen bzw. reinigen, Tierhaare und tote Insekten regelmäßig entfernen.

14,95 €*
Multi-Käfer-Falle
Diese neue Insektenfalle ist speziell für die wirkungsvolle Überwachung einer breiten Gruppe von vorratsschädlichen Käfern konzipiert. Die Multikäferfalle ist die leistungsfähige Kombination von attraktiven Nahrungslockstoffen und Pheromonen, integriert in einem Gehäuse, welches für vorratsschädliche Käfer als Unterschlupf dient. Tests haben bestätigt, dass die Falle bei folgenden Käferarten wirkt: Kornkäfer, Reiskäfer, Maiskäfer, Getreidekapuziner, Getreideplattkäfer, Amerikanischer und Rotbrauner Reismehlkäfer, Tropischer Schimmelplattkäfer, Erdnussplattkäfer, Leistenkopfplattkäfer, Brotkäfer, Tabakkäfer und den Khaprakäfer. Lieferumfang 1 Multikäferfalle inkl. Pheromon (Wirkungsbereich ca. 4-5 qm) Wie funktioniert die Multikäferfalle? Wie kann ich Käfer bekämpfen? Anwendung: Die Falle besteht aus zwei Teilen: 1. Permanentfalle aus blauem, haltbarem Spritzguss-Polypropylen2. Multikäferfalle-Austauschboden, Wirkdauer ca. 6-8 Wochen Jeder Austauschboden ist einzeln eingeschweißt, um sicherzustellen, dass er seine Wirkung bis zur Anwendung behält. Die Siegelfolie wird mit einem einfachen Zug entfernt und der darin befindliche Austauschboden auf der Unterseite der Multikäferfalle positioniert. Die Falle kann dann in der Nähe von besonders überwachungsbedürftigen Bereichen oder anderen potentiellen Käferverstecken platziert werden. Zur Kontrolle wird die Falle angehoben und der Austauschboden kann bei Bedarf abgezogen werden. Gefangene Käfer sind sofort sichtbar und können gegebenenfalls zur weiteren Identifizierung entfernt werden. Wie wirkt die Multikäferfalle? Durch die Integration der leistungsfähigen Kombination aus attraktiven Nahrungslockstoffen und Pheromonen in einem Gehäuse, werden die Käfer angelockt. Gleichzeitig bietet das Design der Multikäferfalle den vorratsschädlichen Käfern einen attraktiven, dunklen Unterschlupf, in welchem sie Schutz finden. Die Eingangsschlitze bieten den Insekten den Zugang zur Falle. Die Rampe ist gewinkelt, um den Käfern den Weg in Richtung Lockstoffe zu erleichtern. Die Schlüsselwirkung basiert auf einer speziellen Mischung von Nahrungslockstoffen, welche hoch attraktiv für eine große Anzahl von vorratsschädlichen Käfern ist. Das Pheromon ist mit einer Gummikappe überdeckt, um eine kontrollierte Freigabe des Pheromons zu gewährleisten. Auf dem Boden der Auffanggrube befindet sich ein Filterpapier getränkt mit Weizenkeimöl, welches ein weiteres starkes Lockmittel für eine große Anzahl von Käfern darstellt. Sobald die Käfer auf diese Oberfläche fallen, werden sie vom Öl benetzt und können nicht mehr entfliehen.

24,95 €*
Reismehlkäfer Pheromonfalle
Eine Pheromonfalle dient zum Nachweis, ob oder dass ein Befall vorhanden ist. Die Falle kann in verschiedenen Räumen platziert werden, wo der Befall vermutet wird. Die Pheromonfalle wirkt sehr spezifisch und lockt ausschließlich die männlichen adulten Tiere an. Um den größtmöglichen Effekt mit einer Pheromonfallen zu erzielen, empfehlen wir alle 10 Meter eine Falle aufzustellen. Es können auch mehrere Fallen in einem Raum aufgestellt werden. Für Menschen ist das Pheromon geruchsneutral. Es wird lediglich von den männlichen adulten Tieren wahrgenommen, da es sich um einen Sexuallockstoff handelt. Pheromonfallen empfehlen wir Ihnen grundsätzlich zur Befallsermittlung vor oder nach einer Behandlung. Nachdem ein Befall festgestellt wurde, kann dieser mit unseren Nützlingen Lagerpiraten bekämpft und getilgt werden. Unsere UV-Lichtfalle Armadilha ist eine weitere Möglichkeit, die ausgewachsenen Schädlinge abzufangen. Lieferumfang 1 Pheromonfalle Kunststoff3 Klebeflächen1 Pheromon für Reismehlkäfer Wie funktioniert die Reismehlkäfer Pheromonfalle? Wie kann ich Reismehlkäfer bekämpfen? Anwendung: 1. Klappen Sie die Kunststofffalle auf und prüfen Sie, ob durch die Lieferung Verschmutzungen entstanden sind. Gegebenenfalls müssen diese mit einem trockenen, fusselfreien Tuch gereinigt werden.2. Ziehen Sie die braune Schutzfolie von einer der Klebeflächen ab und legen Sie das Klebeplättchen mit der klebenden Seite nach oben in die Halterung der Kunststofffalle. Achten Sie dabei unbedingt auf einen sicheren Halt der Klebefläche.3. Öffnen Sie die Verpackung mit dem Pheromon. Entnehmen Sie das Pheromon und legen Sie es mittig auf die Klebefläche. Das Pheromon muss nicht geöffnet werden, lediglich die Plastikverpackung. Waschen Sie sich anschließend gründlich die Hände oder tragen Sie bei der Anwendung Einmalhandschuhe.4. Verschließen Sie die Kunststofffalle und platzieren Sie diese in dem Bereich, in dem Sie den Befall vermuten. Wichtig! Überprüfen Sie regelmäßig die Klebefläche. Wenn diese altersbedingt nicht mehr richtig klebt oder mit Reismehlkäfern zugesetzt ist, entnehmen Sie das Pheromon und wechseln Sie die Klebefläche aus. Pro Pheromonfalle werden Ihnen drei Klebeflächen mitgeliefert. Das Pheromon ist bei korrekter Handhabung ca. 2 Monate wirksam. Wie wirkt die Reismehlkäfer Pheromonfalle Mit dieser Pheromonfalle bekämpfen Sie den akuten Befall der Reismehlkäfer. Durch die integrierten Sexualduftstoffe werden die männlichen Tierchen angelockt und bleiben auf der Klebefläche haften. Dadurch wird natürlich eine Fortpflanzung der Reismehlkäfer verhindert, da es zu einer wesentlichen Verminderung der Befruchtungsmöglichkeiten mit den Weibchen führt. Das Pheromon in der Falle hat eine enorme Wirkung auf die Reismehlkäfer-Männchen. Mehrere Kilometer folgen sie dem Signalstoff, das auch zur Kommunikation zwischen den Käfern dient. Die Wirkung der Reismehlkäfer Pheromonfalle eignet sich hervorrangend um Reismehlkäfer zu bekämpfen.  Vorbeugende Maßnahmen zur Verhinderung von Reismehlkäfern Reismehlkäfer schleppt man sich meistens beim Kauf von Getreideprodukten oder anderen Lebensmitteln ein. Die Problematik liegt darin, dass sich der Befall im Frühstadium kaum erkennen lässt. Insbesondere kommen Reismehlkäfer in Hirse, Mehl und geschrotetem Getreide vor. Bei der Lagerung dieser Produkte sollte man häufiger überprüfen, ob ein Reismehlkäfer Befall vorliegt. Befallene Lebensmittel müssen entsorgt werden. Im privaten Haushalt ist es wichtig, die Lebensmittel in dicht verschlossenen Behältern aufzubewahren und so dem Reismehlkäfer Befall vorzubeugen. Generell sollten Getreideprodukte kühl und trocken gelagert werden, denn die Reismehlkäfer sind sehr kälteempfindlich und können sich dementsprechend bei warmen Temperaturen viel besser vermehren.  Wissenswertes über Reismehlkäfer Der rotbraune Reismehlkäfer (Tribolium castaneum) ist ca. 3 bis 4 mm lang und stammt ursprünglich aus Afrika. Er hat kurze Fühler, wobei die letzten drei Glieder zu einer Keule verdickt sind. Die Weibchen legen täglich 2 bis 3 klebrige Eier zwischen die Nahrungsmittel. Die Larven schlüpfen nach wenigen Tagen und die weitere Entwicklung  zum Reismehlkäfer erfolgt über verschiedene Stadien (im Regelfall 5 - 8) und dauert 1 - 3 Monate. Unter optimalen Bedingungen, d.h. bei Temperaturen zwischen 32° - 37° C und einer relativen Luftfeuchtigkeit von 70% können sich Reismehlkäfer auch in 27-35 Tagen entwickeln und so schnell eine hohe Populationsdichte erreichen. Reismehlkäfer haben eine Lebensdauer von etwa einem Jahr. In dieser Zeit legen die Weibchen bis zu 500 Eier. Die Reismehlkäfer zählen zu den Vorratsschädlingen und kommen hauptsächlich in Bäckereien, Vorratslagern und in der Lebensmittelverarbeitung vor. Die Larven und ausgewachsenen Reismehlkäfer verursachen Fraßschäden und verunreinigen die Waren durch Kot und feines Fraßmehl. Mit einer Pheromonfalle lassen sich Reismehlkäfer bekämpfen. Generell ist aber die richtige Lagerung von Getreideprodukten und eine regelmäßige Kontrolle zu gewährleisten. 

14,95 €*
Nachfüllpack Teppichkäfer-Pheromon
Wenn Sie schon eine Teppichkäfer-Pheromonfalle besitzen, das Pheromon aber nicht mehr wirkt, können Sie es einfach durch ein neues ersetzen. Eine Pheromonfalle dient zum Nachweis, ob oder dass ein Befall durch Teppichkäfer Anthrenus scrophulariae) vorhanden ist. Die Falle kann in verschiedenen Räumen platziert werden. Die Fallen für Teppichkäfer sollten also dort aufgestellt werden, wo der Befall vermutet wird. Die Pheromonfalle wirkt sehr spezifisch und lockt ausschließlich die männlichen adulten Tiere an. Um den größtmöglichen Effekt mit einer Pheromonfallen zu erzielen, empfehlen wir alle 10 Meter eine Falle aufzustellen. Es können auch mehrere Fallen in einem Raum aufgestellt werden. Für Menschen ist das Pheromon geruchsneutral. Es wird lediglich von den männlichen adulten Tieren wahrgenommen, da es sich um einen Sexuallockstoff handelt. Pheromonfallen empfehlen wir grundsätzlich eher, um vorab eine Bestimmung der Schädlinge durchzuführen. Bitte beachten Sie, dass es verschiedene Arten von Teppichkäfern gibt. Dieses Pheromon lockt keine Australischen Teppichkäfer (Anthrenocerus Australis) an und kann somit nicht als Australischer Teppichkäfer Falle genutzt werden.

9,95 €*
Insektenbestimmung - Welchen Schädling haben Sie zu Hause?
Insektenbestimmung – Welchen Schädling haben Sie zu Hause? Schon seit Beginn der Menschheit war es wichtig, Insekten und Schädlinge aus der unmittelbaren Umgebung zu verdrängen. Auch in heutiger Zeit tummeln sich viele Tierchen in unserem Haushalt. Bei den meisten handelt es sich um Insekten und Käfer, die nicht nur als lästig empfunden werden, sondern auch gesundheitliche Beeinträchtigungen hervorrufen können. Aus diesen Gründen ist eine Insektenbestimmung notwendig, falls Sie einen Befall in Ihrer Wohnung oder Ihrerm Garten feststellen. Lieferumfang: 1 x Insektenbestimmung (Eine Insektenart, wobei sich ausgewachsenes Insekt und Larve derselben Art ebenfalls unterscheiden und somit jeweils eine Insektenbestimmung darstellen. Wenn es sich bei Ihrer Probe um verschiedene Insekten handelt, werden entsprechend viele Bestimmungen berechnet, auch wenn lediglich eine bestellt wurde. Sollte das Ergebnis "keine tierischen Schädlinge" lauten, wird ebenfalls die Berechnung erfolgen, da ein Arbeitsaufwand vorliegt.) Was nützt Ihnen eine präzise Insektenbestimmung? Die Insektenwelt ist riesig und nicht jeder kann genau die Art bezeichnen, welche zur Plage geworden ist. Um eine zuverlässige und effiziente Schädlingsbekämpfung durchführen zu können, ist eine Insektenbestimmung notwendig. Insektenbestimmung in vier Hauptgruppen Für eine Insektenbestimmung können diese zunächst in vier Hauptgruppen unterteilt werden: HygieneschädlingeLästlingeVorratsschädlingeMaterialschädlinge Von den Hygieneschädlingen können gesundheitliche Schäden für Mensch und Tier ausgehen. Die Lästlinge werden dagegen im Allgemeinen nur als lästig und störend empfunden. Vorratsschädlinge befallen Lebensmittel und auch Futtermittel. Die Materialschädlinge verursachen Sachschäden an Materialien, welche tierischen oder pflanzlichen Ursprungs sind. Insektenbestimmung und das richtige Bekämpfungsmittel finden Angefangen von der Stubenfliege, der Stechfliege, der Schmeißfliege bis zur Mücke sollten Sie natürlich wissen, um welchen Schädling es sich handelt. Die vorgenannten Beispiele lassen sich noch verhältnismäßig leicht bestimmen. Schwieriger wird es bei anderen Insektenarten wie Schaben und Käfern. Um hier die richtigen und effizienten Schädlingsbekämpfungsmittel einzusetzen, muss eine Insektenbestimmung vorgenommen werden. Wie Sie hierbei vorgehen können, soll nachfolgend kurz erläutert werden. So funktioniert die Insektenbestimmung Eine kleine Herausforderung stellt das Einfangen der Insekten oder Käfer aus der riesigen Insektenwelt dar. Idealerweise sollten Sie die Tiere dabei nicht beschädigen, sprich nach dem Fangen zerquetschen. Die Insektenbestimmung würde hierdurch nur erschwert. Idealerweise nutzten Sie eine transparente Kunststoffbox oder auch eine leere Ü-Eier-Dose, in welcher Sie das gefangene Insekt hineinlegen. Hinweis: Wenn Sie eine leere Ü-Eier-Dose verwenden, verschließen Sie diese bitte zusätzlich mit Klebeband, da sie sich sonst unterwegs öffnen und das Insekt fliehen kann. Um fliegende Insekten bestimmen zu können, sollteten Sie diese mit einem größeren Gefäß einfangen. Stülpen Sie dieses nach Möglichkeit über das Insekt, am besten, wenn es sich an der Fensterscheibe befindet. Schieben Sie dann vorsichtig ein Blatt Papier oder eine dünne Folie zwischen Scheibe und Behälter. Dann ist das Insekt darin gefangen. Um eine Insektenbestimmung durchführen zu können, sollten Sie diese in ein dichtschließendes Gefäß geben. Fertigen Sie dann eine kurze Beschreibung an, wo und wann die Insekten bei Ihnen aufgetreten sind. In unserem Labor können wir dann diese unbekannten Insekten bestimmen und Sie hierüber informieren. Eine genaue Anleitung inklusive der Versandadresse erhalten Sie nach dem Bestellabschluss. Motten bestimmen lassen In der Insektenwelt gibt es zahlreiche Fliegen, die auch im Haushalt eindringen können und dort nicht nur lästig, sondern durchaus auch schädlich sein können. Es gibt aber auch andere fliegende Insekten, die große Fraßschäden verursachen können. Hierzu gehören die zahlreichen Mottenarten. Beim Insekten bestimmen spielt die Motte daher eine nicht unerhebliche Rolle. Mottenarten: Motten erkennen Motten gehören einerseits zu den Hygieneschädlingen, aber auch zu den Vorrats- und Materialschädlingen. Sie sind an ihren großen, flachen Flügeln mit unterschiedlichen Maserungen und ihrem länglichen Körper zu erkennen. Dennoch lässt sich für Unbedarfte nicht auf den ersten Blick erkennen, um welche Art es sich handelt. Unterschieden werden beim Insekten bestimmen etwa die GetreidemotteKornmotteMehlmotteSpeicher- oder HeumotteDörrobstmotteKorkmotteKleidermottePelzmotte Schon seit vielen Jahren ist bekannt, dass Motten zum Beispiel in Kleiderschränken eindringen und dort die Bekleidung beschädigen können. Aber auch im Vorratsschrank sind diese Schädlinge zu finden. Selbst in gewerblichen Betrieben, wie in der Bäckerei, können Mehl und die daraus hergestellten Produkte beeinträchtigt werden. Eine präzise Insektenbestimmung ist also notwendig, damit eine effiziente Schädlingsbekämpfung Erfolg verspricht. Käfer bestimmen lassen In der Insektenwelt dürfen natürlich die Käfer nicht unerwähnt bleiben. Diese können ebenfalls zu den Hygiene-, Vorrats- und auch Materialschädlingen gerechnet werden. Meist handelt es sich um dickleibige Insekten, die sich in krabbelnder Weise fortbewegen.Problematisch bei der Insektenbestimmung ist, dass es sehr viele verschiedene Käfer-Arten gibt, was den Käfer erkennen erschwert. In den meisten Fällen handelt es sich um eine der folgenden Arten: DornspeckkäferKabinettläuferKugelkäferTeppichkäferSpeckkäferBrotkäferKornkäferReismehlkäferVierhornkäferMehlkäferGetreideplattkäferMessingkäferu.v.m. Viele Käfer haben eine brauen bis schwarze Körperfarbe, andere sind sogar glänzend. Auch wenn diese Tiere bei Berührung für den Menschen größtenteils ungefährlich sind, handelt es sich dennoch um Schädlinge.Viele stellen sich vielleicht die Frage: "Was ist das für ein Käfer?" oder "Wie kann ich Käferlarven bestimmen?". Durch eine Insektenbestimmung lässt sich herausfinden, um welche Insektenarten es sich handelt und wie diese wirksam bekämpft werden kann. Insektenlarve bestimmen Häufig ist es erforderlich, Insektenlarven bestimmen zu können. Larven sind die Vorstufe des fertig entwickelten Insekts. Auch Larven können als Hygiene-, Vorrats- und Materialschädlinge bezeichnet werden. Erst durch eine Insektenbestimmung kann festgestellt werden, um welche Art es sich hier handelt. Die Insektenwelt ist hier recht vielseitig.Am häufigsten vertreten sind etwa die: Larve der StubenfliegeLarve der Stechmücke Leider können auch diese Larven recht lästig werden. Sie nisten sich größtenteils an schwer zugänglichen Stellen ein und warten ab, bis sie sich zu richtig entwickelt haben. Für eine wirkungsvolle Schädlingsbekämpfung ist eine Insektenbestimmung daher essenziell. Beispielsweise sind diese durch ihre Form und Beborstung der Fühler bzw. Antennen zu unterscheiden. Selbst der Körper ist im Larvenstadium mit Borsten übersät.Da diese Tiere sehr klein sind, wird zum Insekten bestimmen meist ein Mikroskop benötigt. Generell ist für Larven und auch Käfer eine Lupenvergrößerung notwendig, damit die Experten diese Insekten bestimmen können. Vorsicht bei Bettwanzen! Wenn Sie überzeugt bist, Bettwanzen in Ihrem Schlafzimmer entdeckt zu haben, dann sollten Sie diese vorsichtig einfangen und die Probe idealerweise einfrieren. Ansonsten kann es sein, dass die Tiere nach dem Öffnen der Verpackung wegspringen. Verpacken Sie die Wanzen nicht nur im gefrorenen Zustand, sondern nutzen Sie zusätzlich noch einen Gefrierbeutel, den Sie luftdicht verschließen. Somit kann auf dem Postwege nichts passieren. Legen Sie bitte auch einen Hinweis hinzu, sodass wir erkennen können, dass Sie die Probe eingefroren haben. Raupen und Larven bestimmen Eine Raupe ist das Larvenstadium einer Motte oder Schmetterlings. Es ist der zweite Teil ihres vierstufigen Lebenszyklus: Ei, Larve, Puppe und ausgewachsenes Insekt. Viele Raupen sehen sehr unterschiedlich aus, wenn sie wachsen. Einige Raupen sind leicht an ihren Lieblingspflanzen zu erkennen. Damit wissen Sie, ob aus der Raupe später ein Schädling oder ein schöner Schmetterling wird, können wir das Insekt in unserem Labor bestimmen. Bei der Identifizierung spielen folgende Faktoren eine wichtige Rolle: Farbe, Muster, Haardichte und besonders ausgeprägte Merkmale wie Schwanz, Hörner oder Stachel. Jetzt Insekten erkennen lassen in unserem Labor! Wenn Sie davon ausgehen, Insekten und andere Schädlinge im Haushalt zu haben und diese nicht auf natürliche Weise wieder verschwinden, dann sollten Sie über uns die Insekten bestimmen lassen. Sende Sie uns gut verpackt eine Probe dieser Insekten oder Käfer zu. Wir führen dann eine Insektenbestimmung durch und teilen Ihnen das Ergebnis unverzüglich mit. Auch Larven und Insekteneier bestimmen wir in unserem Labor und können Ihnen helfen, frühzeitig entsprechende Gegenmaßnahmen zu treffen.

29,95 €*
Tabakkäfer Pheromonfalle
Eine Pheromonfalle dient zum Nachweis, ob oder dass ein Befall durch Tabakkäfer ( Lasioderma serricorne) vorhanden ist. Die Falle kann in verschiedenen Räumen platziert werden, wo der Befall vermutet wird. Die Pheromonfalle wirkt sehr spezifisch und lockt ausschließlich die männlichen adulten Tiere an. Um den größtmöglichen Effekt mit einer Pheromonfallen zu erzielen, empfehlen wir alle 10 Meter eine Falle aufzustellen. Es können auch mehrere Fallen in einem Raum aufgestellt werden. Für Menschen ist das Pheromon geruchsneutral. Es wird lediglich von den männlichen adulten Tieren wahrgenommen, da es sich um einen Sexuallockstoff handelt. Pheromonfallen empfehlen wir Ihnen grundsätzlich zur Befallsermittlung vor oder nach einer Behandlung. Nachdem ein Befall festgestellt wurde, kann dieser mit unseren Nützlingen Lagererzwespen bekämpft und getilgt werden. Für eine Bekämpfung an unzugänglichen Stellen können Lagererzwespen eingesetzt werden. Unsere UV-Lichtfalle Armadilha ist eine weitere Möglichkeit die ausgewachsenen Schädlinge abzufangen. Lieferumfang 1 Pheromonfalle Kunststoff  3 Klebeflächen 1 Pheromon für Tabakkäfer  Wichtig! Überprüfen Sie regelmäßig die Klebefläche. Wenn diese altersbedingt nicht mehr richtig klebt oder mit Tabakkäfern zugesetzt ist, entnehmen Sie das Pheromon und wechseln Sie die Klebefläche aus. Pro Pheromonfalle werden Ihnen drei Klebeflächen mitgeliefert. Das Pheromon ist bei korrekter Handhabung ca. 2 Monate wirksam. Wie wirkt eine Pheromonfalle? Warum gehen Tabakkäfer in die Falle? Die gute Wirkung einer Pheromonfalle entsteht durch den Lockstoff (Pheromon). Bei diesem Lockstoff handelt es sich um einen Sexuallockstoff, der die männlichen Tiere in seinen Bann zieht. Sie gehen dem Geruch nach und werden so in die Falle gelockt. In der Falle bleiben sie dann an der Klebefläche haften und sind gefangen. Auf diese Weise werden die männlichen Tiere gefangen und die Fortpflanzung der Tabakkäfer bleibt aus. Die Population wird dezimiert.  Käferfalle zur Befallsermittlung vom Tabakkäfer Er ist klein, sieht aus wie fast jeder Käfer – hat es aber faustdick hinter den Fühlern. Der Tabakkäfer ist ein wirtschaftlich bedeutsamer Schädling in der Tabakindustrie, denn durch ihn können komplette Ernten unbrauchbar gemacht werden. Aber nicht nur auf Plantagen und bei der Einlagerung von Zigarren und Co. verursacht der Käfer Probleme. Ist er einmal in unsere vier Wände eingezogen, macht er sich neben Tabakprodukten auch über unsere Lebensmittelvorräte her. Die werden dadurch ungenießbar. Deshalb muss bei einem Verdacht auf einen Befall des Tabakkäfers schnell gehandelt werden. Mit unserer Käferfalle ermittelst du den akuten Befall und die Populationsgröße und kannst darüber hinaus den Erfolg von Maßnahmen zur Bekämpfung überwachen. Der Tabakkäfer – Kleiner Zigarrenfeind Genießen Sie abends oder bei Feierlichkeiten gern mal eine aromatische Zigarre? Nicht nur Sie mögen den Geruch von wirklich gutem Tabak – auch der Tabakkäfer findet sämtliche Sorten leider wahnsinnig ansprechend. Dabei handelt es sich um einen kleinen, rot-braunen Käfer mit einer ovalen Körperform. Er wird lediglich bis zu 2,5 Millimeter groß und ist dadurch nicht direkt erkennbar. Auch seine Farbe trägt zur Tarnung auf Zigarren bei. Was aber sichtbar ist, sind die Fraßschäden, die er hinterlässt: Löcher, Kot und andere Rückstände. Damit ist nicht zu spaßen. Falls Sie Tabakkäfer an deinen Lebensmitteln oder Tabakvorräten entdeckt haben, sind diese vermutlich in bereits kontaminierten Produkten gewesen. In der freien Natur ist der Tabakkäfer in unseren Breitengraden nämlich weniger vertreten, da er den niedrigen Temperaturen in Herbst und Winter nicht standhält. Ist er einmal in Ihrer Wohnung, vermehrt der Käfer sich schnell und macht sich über sämtliche Vorräte her. Käferfalle – Bekämpfung von Tabakkäfern ist wichtig Der Tabakkäfer ist ein Schädling, denn er macht sowohl Tabak als auch Lebensmittel ungenießbar. Kot und tote Käfer im Essen? Urgs! Das muss nicht sein. Selbst Plastikverpackungen sind vor dem Käfer und seinen Larven nicht sicher – sie knabbern sich hindurch und machen sich den Weg zu neuer Nahrung frei. Am liebsten mögen die Insekten dunkle Ecken, an denen Tabak oder Essen gelagert wird. Die Bekämpfung der Käfer ist wichtig, denn eine Population kann sich bei für die Käfer angenehmen Temperaturen in deiner Wohnung schnell vermehren. Mit einer Käferfalle ermitteln Sie den Befall genau und schätzt die Populationsgröße ein. Dadurch planen Sie weitere Maßnahmen zur Bekämpfung nicht ins Ungewisse hinein. Außerdem eignet sich die Käferfalle perfekt, um den Erfolg bei einer Bekämpfung zu überwachen. Käferfalle: Funktion, Anwendung und Wirkungsdauer Die Käferfalle ist sozusagen Ihr erster Partner, wenn es um die Bekämpfung von Tabakkäfern geht. Mit ihr können Sie nachweisen, dass ein Befall vorliegt und die eingefangenen Käfer ganz einfach identifizieren. Sie ist also der erste Schritt für eine folgende, erfolgreiche Schädlingsbekämpfung. Pheromonfalle – Praktisch und ungefährlich für den Menschen Eine Pheromonfalle eignet sich für Sie perfekt, um einen Befall durch Schädlinge festzustellen. Der Vorteil: Sie wirkt komplett ohne Giftstoffe. So können Sie schonend und ohne Risiko feststellen, ob Ihre Lebensmittel befallen sind und vor allem durch welche Schädlinge. Die Käferfalle funktioniert mithilfe eines Lockstoffes, der mittig in der Falle platziert wird. Bei dem enthaltenen Pheromon handelt es sich um einen Sexuallockstoff, den die männlichen Tabakkäfer wahrnehmen. Sie folgen ihrem Geruchssinn und laufen in die Käferfalle hinein. Bevor sie jedoch zum Pheromon gelangen, bleiben sie auf der Leimfläche innerhalb der Käferfalle kleben. Sie können sich so die Käfer ohne Beeinträchtigung ansehen oder sie zur Schädlingsbestimmung einsenden. Und das Beste: Sowohl für Sie und Ihre Familie als auch für Ihre Haustiere besteht kein gesundheitliches Risiko. Die Käferfalle ist so konzipiert, dass weder Kinderfinger noch Hundenase hineingelangen können. Der Duftstoff wird außerdem nur von den männlichen Käfern wahrgenommen – Sie selbst bekommen davon nichts mit. Einfache Anwendung der Käferfalle Da der Sexuallockstoff abgedichtet versendet wird, müssen Sie die Tabakkäfer-Falle vor der Benutzung zunächst präparieren: Nehmen Sie die Falle aus der Verpackung. Darin ist eine Käferfalle aus Kunststoff enthalten, eine Pheromonhülse und drei austauschbare Klebeflächen. Außerdem ein Paar Handschuhe zur risikofreien Installation der Käferfalle. Klappen Sie die Käferfalle auf und entfernen Sie eventuelle Verschmutzungen, die durch den Transport entstanden sind, mit einem feuchten Tuch. Ziehen Sie sich die beiliegenden Handschuhe an. Nehmen Sie eine der Klebeflächen in die Hände und ziehen Sie die Schutzfolie ab. Achtung – klebrig! Legen Sie die Platte mit der Haftfläche nach oben in die dafür vorgesehene Halterung der Falle. Jetzt öffnen Sie die Tüte mit der Pheromonhülse. Legen Sie das Pheromon mittig in der Käferfalle auf die Klebefläche. Falls Sie keine Handschuhe tragen, sollten Sie sich nach diesem Schritt die Hände waschen, um Rückstände des Pheromons zu entfernen. Schließen Sie die Käferfalle. Nun können Sie die Käferfalle an dem Ort platzieren, an dem Sie die Käfer vermuten. Für eine ideale Befallsermittlung platzieren Sie etwa alle 10 Meter eine Käferfalle. Das war es schon! In ein paar Tagen können Sie einen ersten Blick in die Käferfalle werfen. Falls Sie feststellen, dass die Klebefläche an Haftkraft verloren hat, tauschen Sie diese einfach aus. Käferfalle – Und was dann? Haben Sie mit der Käferfalle Tabakkäfer eingefangen? Dann wird es unbedingt Zeit zu handeln! Denn die Falle lockt ausschließlich die männlichen Insekten an. Dadurch wird die Population zwar dezimiert, aber es sind schon neue Larven bereit zu schlüpfen. Deshalb sollten Sie nun weitere Maßnahmen zur Bekämpfung ergreifen. Einerseits bieten sich synthetische Mittel wie etwa Insektizide an, um den Schädlingen den Garaus zu machen. Andererseits gibt es natürliche Methoden, die einen ähnlichen Effekt haben. So sind Kieselgur und Schlupfwespen eine effiziente Möglichkeit, die Störenfriede im Nu unschädlich zu machen. Während der Bekämpfung empfehlen wir Ihnen, die Käferfalle weiterhin zu nutzen. Anhand der darin eingefangenen Käfer erkennen Sie Fortschritte und außerdem mögliche Rückfälle direkt und können darauf reagieren. Haben Sie Fragen zu unserer Käferfalle gegen Tabakkäfer? Wünschen Sie sich eine persönliche Beratung? Unser Kundenservice ist gern für Sie da.

14,95 €*
Insektenspray G gegen Milben, Silberfische, Ameisen und andere kriechende Insekten
Achtung! Versand nur innerhalb Deutschlands. HinweisBiozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen. Wassergefährdungsklasse 1. baua-Reg-Nr. N-105646 Sicherheitsdatenblatt Insektenspray – Insektenbekämpfung leicht gemacht Unbemerkt kriechen sie durch ein Fenster oder die Balkontür hinein. Manche erreichen Ihr Zuhause auch durch frische Einkäufe. Die Rede ist von Insekten. Haben diese in Ihrer Wohnung einmal einen gemütlichen Platz inklusive Futterquelle ausgemacht, machen sie sich innerhalb kürzester Zeit breit und vergreifen sich an Ihren Vorräten. So werden kriechende Insekten schnell zu einer Plage. Kein Grund zum Verzweifeln – wir haben ein Mittel dagegen: Insektenspray. Mit unserem Spray gegen Insekten lassen Sie die ungebetenen Gäste schnell alt aussehen. Das ist wörtlich gemeint, denn die Kriechtiere trocknen durch die giftfreie Bekämpfung einfach aus. Insektenspray: Ungeziefer effektiv bekämpfen Hat sich einmal eine Ameise in Ihren Vorratsraum verirrt und einige Köstlichkeiten entdeckt, ist schnell eine ganze Straße durch das Fenster von außen nach innen entstanden. Für die Ameise genügt bereits in kleiner Riss in der Fensterdichtung, durch den sie in Ihre Wohnung eindringen kann. Dann begibt sie sich auf die Suche nach süßen, zucker- sowie eiweißhaltigen Lebensmitteln. Ist sie fündig geworden, markiert sie den Weg zur Nahrungsquelle und leitet dadurch viele weitere Ameisen in Ihren Vorrat. Es kriecht und krabbelt überall – und Ihre Lebensmittel sind nicht mehr sicher. Wie kommen Sie dagegen nur an? Insbesondere in Innenräumen und der Küche ist es ratsam, keine giftigen Insektizide einzusetzen. Unser Insektenspray ist daher perfekt geeignet. Es wirkt komplett ohne Gift und ist trotzdem effektiv. Insekten im Haus bekämpfen – so einfach ist es Viele Insektizide belasten die Raumluft und haften an Textilien wie Teppichen, Kissen oder Kuscheltieren. Damit stellen sie nachhaltig eine Gefahr für Sie und Ihre Familie dar. Was für die Insekten giftig ist, kann auch für uns Menschen gesundheitsgefährdend sein. Daher sollten Sie aggressive Mittel nur im äußersten Notfall anwenden und am besten nicht in Innenräumen. Das GreenHero Silica Insektenspray hingegen funktioniert ohne giftige Substanzen. Daher ist es sowohl für den Außen- als auch den Innenbereich geeignet. In der Sprühdose befindet sich ein Aerosol mit Silikatpulver. Dieses Pulver wird aus Quarzsand gewonnen – einem vollkommen natürlichen Rohstoff. Es sind keine giftigen Substanzen enthalten. Durch die Berührung der Insekten mit dem Spray werden die für die Kriechtiere typischen Wachsschichten auf ihrer Körperoberfläche aufgelöst. Das führt zu einer Dehydration. Schon nach wenigen Tagen trocknen die Insekten aus und verenden. Mit dieser Art der Schädlingsbeseitigung schonen Sie die Umwelt – und gleichzeitig Ihren Lebensmittelvorrat. Insektenspray – das große Krabbeln bleibt aus Es gibt viele Insekten, die uns in unseren eigenen vier Wänden das Leben schwer machen. Selbst wenn Silberfischchen und Ameisen uns Menschen keinen körperlichen Schaden zufügen, ekeln wir uns vor den Schädlingen. Kein Wunder – schließlich dringen sie ohne Berechtigung in unseren Komfortbereich ein und beeinträchtigen dadurch unser Wohlbefinden. Ganz besonders tragen Parasiten zu solch einem Ekelgefühl bei. Bettwanzen dringen in unseren persönlichsten Raum vor: das Schlafzimmer. Hier halten sie sich auf und warten auf die Nacht, um uns dann im Bett zu besuchen und zu beißen. Eigentlich können wir uns aussuchen, mit wem wir die Matratze teilen. Bettwanzen machen aber einen Strich durch diese Rechnung. Um die Insekten effektiv zu bekämpfen, müssen Sie den Befallsherd ermitteln. Hierzu ist es wichtig, zunächst die Insektenart genau zu bestimmen. Denn jedes Insekt bevorzugt einen Aufenthaltsort mit anderen Eigenschaften. Mit unserer Insektenbestimmung helfen wir Ihnen gerne dabei, Ihre Schädlinge zu bestimmen. Bettwanzen verstecken sich gerne hinter Bildern, lockerer Tapete oder Fußleisten. Teilweise leben sie auch unter Teppichen. Hausstaubmilben bevorzugen warme, etwas feuchte Orte wie das Bett und die Matratze. Silberfischchen verkriechen sich tagsüber in kleine Fugen im Badezimmer, sitzen aber auch unter dem Kühlschrank oder in anderen dunklen, möglichst warmen Spalten. Ameisen sind im Gegensatz zu vielen anderen Schädlingen auch tagsüber aktiv. Deshalb sind sie relativ leicht zu orten. Mithilfe der entstandenen Ameisenstraße können Sie diese teilweise bis zu ihrem Nest zurückverfolgen. Flöhe bevorzugen die Kontaktflächen ihrer Wirte. Wo hält sich Ihr Haustier am liebsten auf? Oft gehören neben dem Körbchen auch Ritzen in der Sofapolsterung sowie der Wohnzimmerteppich zu den Aufenthaltsorten der Parasiten. Spinnen sind meist nicht wählerisch, was ihren Aufenthaltsort angeht. Häufig ziehen sie sich in Ecken zurück und warten dort auf neue Beute. Schaben halten sich tagsüber in sämtlichen Ecken und Hohlräumen auf: in der Kühlschrankelektronik, unter der Spüle oder in der Dunstabzugshaube. Insektenvernichtungsmittel richtig anwenden Haben Sie ein Versteck oder typische Laufwege der Insekten entdeckt? Dann ist es Zeit, das Insektenspray zu verwenden. Schütteln Sie dazu die Dose und sprühen Sie Laufwege und Aufenthaltsorte der Insekten in einem Abstand von 30 cm ein. Dank der kleinen Aerosole gelangt das Mittel selbst in kleine Spalten und kann seine Wirkung dort freisetzen. Auch auf vertikalen Flächen haftet das Spray perfekt. Schütteln Sie die Dose während der Anwendung regelmäßig, damit die Wirkstoffe sich gut vermischen. Nach dem Sprühen bildet sich auf den jeweiligen Stellen ein weißer Film. Daran sehen Sie selbst, wo Sie bereits gesprüht haben. Sind die Schädlinge erfolgreich bekämpft, können Sie diese Rückstände einfach wegwischen. Bis dahin sind sie eine praktische Erinnerungsstütze und verdeutlichen die Wirkung des Sprays. Sobald die Schädlinge über die Kontaktfläche gehen, nehmen sie die Wirkstoffe auf. Nach kurzer Zeit vertrocknen sie innerlich. Meist ziehen Parasiten sich dafür in ihr Versteck zurück. Reinigen Sie nach der Anwendung Kontaktflächen sowie mögliche Verstecke sorgfältig. Saugen Sie beispielsweise Schubladen in der Küche aus und behandeln Sie eventuelle Eiablageorte mit unserem Frost-Spray. Ergänzend zum Anti-Insekten-Spray eignet sich je nach Schädling eine zusätzliche Lockfalle. Haben Sie mit fliegenden Insekten zu kämpfen? Dann ist unser Insektenspray leider nicht das richtige. Wespen, Motten und Co. erteilen Sie mit dem GreenHero Frostspray eine ordentliche Abkühlung. Ebenfalls ohne giftige Substanzen, sorgt das Ice-Spray dafür, dass Insekten erfrieren und eine Population dauerhaft erfolgreich ausgelöscht wird. Das Silica Insektenspray eignet sich perfekt zur kombinierten Anwendung mit dem Frost-Spray. Mithilfe des Ice-Sprays vernichten Sie neben den aktiven Insekten auch die Larven und Eier. So wirken Sie einer erneuten Ausbreitung der Schädlinge durch eventuelle Nachkommen direkt entgegen. In Ihrer Wohnung krabbelt nichts mehr und Sie haben Küche, Bett und Balkon wieder ganz für sich. Wie wirkt Insektenspray? Am besten ohne Gift! Viele Sprays gegen Insekten im Innen- und Außenbereich enthalten Giftstoffe. Diese wirken zwar schnell und effektiv, sind jedoch mit Nebenwirkungen verbunden. Die giftigen Wirkstoffe können auf die Umwelt übergehen und von anderen Organismen aufgenommen werden. Damit richten Sie vermutlich mehr Schaden an, als Sie eigentlich beabsichtigen. Wir von Futura setzen auf eine natürliche Schädlingsbekämpfung, möglichst chemiearm. Warum das wichtig ist? Ganz einfach: Stellen Sie sich vor, die Ameisen in Ihrem Vorrat fressen von einem giftigen Köder, der zur Schädlingsbekämpfung platziert wurde. Sobald diese satt sind, gehen sie den Weg zurück zu ihrem Ameisennest. Dabei kommen sie am Hühnerstall des Nachbarn vorbei und schon werden sie von den Hühnern aufgepickt. So nehmen die Hühner und auch andere natürliche Feinde der Insekten das Gift ebenfalls auf. Selbst wenn die Menge für die Tiere selbst nicht schädlich ist, durchläuft das Gift ihren Organismus. Es kann sich ablagern. Außerdem wird es durch den Kot erneut weitergegeben. Eine kleine Menge Gift kann sich auf diese Weise schnell verbreiten und der Umwelt schaden. Genau deshalb ist es wichtig, chemiearme und vor allem giftfreie Produkte, wie unser Insektenspray, zur Schädlingsbekämpfung zu nutzen. Denn in den meisten Fällen sind Insektizide gar nicht nötig. Haben Sie Fragen zu unserem Spray zur Insektenbekämpfung? Unser Kundenservice steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Download Sicherheitsdatenblatt

Inhalt: 0.5 Liter (31,90 €* / 1 Liter)

15,95 €*
Nachfüllpack Brotkäfer-Pheromon
Wenn Sie schon eine Brotkäfer-Pheromonfalle besitzen und lediglich das Pheromon auswechseln möchten, bestellen Sie unser Nachfüllpack des Brotkäfer-Pheromons. Eine Brotkäfer-Falle dient zum Nachweis, ob oder dass ein Befall durch Brotkäfer (Stegobium paniceum) vorhanden ist. Die Falle kann in verschiedenen Räumen platziert werden, wo der Befall vermutet wird und Sie die Brotkäfer bekämpfen wollen. Die Brotkäfer-Falle wirkt sehr spezifisch und lockt ausschließlich die männlichen adulten Tiere an.

9,95 €*
Ungeziefer-Pulver gegen Ameisen, Kellerasseln, Silberfischchen | 200 g Stäubeflasche
Achtung! Versand nur innerhalb Deutschlands. Der InsectoSec Ungezieferpuder wirkt gegen Ameisen, Kellerasseln, Silberfische und andere kriechende Insekten in Haus und Garten. Inhaltsstoff Kieselgur, ungebrannt Hinweis: Biozide vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen. Sicherheitsmaßnahmen finden Sieim  Sicherheitsdatenblatt. baua-Reg.-Nr. N-16171 Milbenmittel -Effizient Milben loswerden! Dank der stark dehydrierenden Wirkung auf Ungeziefer ist das InsectoSec Puder ideal um kriechende Insekten und die Rote Vogelmilbe zu bekämpfen. Das Milbenmittel lässt sich dank der Stäubeflasche einfach in Haus, Garten und Hühnerstall verteilen und bietet dabei einen effektiven Langzeitschutz.  Vorteile auf einen Blick ✔ Einfache Anwendung Dank der Stäubeflasche ist das Verteilen des Milbenmittels ganz einfach. ✔ Schnelle Wirkung Ganz ohne Wartezeit wirkt das Insektenvernichtungsmittel sofort nach dem Bestäuben. ✔ Hochwirksam Eine Resistenz der Insekten gegen das Milbenmittel ist nach aktuellem wissenschaftlichem Stand ausgeschlossen. ✔ Vielseitig Das Milbenmittel ist vielseitig einsetzbar, egal ob sich Milben im Hühnerstall befinden, Silberfische ständig den Weg in Ihren Keller finden oder Ameisen sich bei Ihnen zu Hause anscheinend wohl fühlen. Das Pulver ist sowohl für den Einsatz in Wohnräumen, als auch für den Außeneinsatz entwickelt. Lieferumfang 200g InsectoSec Milbenmittel in einer Sprühflasche Wirkstoff: Diatomeenerde Lagerung und Haltbarkeit Das Milbenmittel ist bei trockener Lagerung mindestens 5 Jahre ab Herstellungsdatum haltbar. Es unterliegt keinem Wirkstoffabbau und ist daher auch über die vom Hersteller garantierte Mindesthaltbarkeit hinaus einsatzfähig. InsectoSec Milbenmittel Anwendung und Wirkung Beim Ausbringen des Milbenmittels sollte ein Atemschutz und eine Schutzbrille getragen werden. Staubentwicklung sollte vermieden und für ausreichend Belüftung in den Bereichen gesorgt werden. Die Insekten können mit dem Milbenmittel direkt bestäubt werden. Es reicht aber auch ihre Laufwege, Aufenthaltsorte, Verstecke und Schlupfwinkel großflächig mithilfe der Stäubeflasche zu bestäuben, dabei wird eine dünne Staubbarriere gelegt. Nach dem Auftragen muss keine Wartezeit erfolgen. Das aufgetragene Milbenmittel in Form eines Pulvers ist sofort zum Einsatz gegen die Ungeziefer bereit. Sobald die Insekten mit dem Puder in Kontakt kommen, setzt er sich auf ihrer Außenhaut ab und bewirkt, dass die verdunstungshemmende Schutzschicht durch Entzug von Fetten dünner wird. Diese dehydrierende Wirkung hat zur Folge, dass die Schadtiere durch den Feuchtigkeitsverlust austrocknen. Das Milbenmittel besteht aus Kieselgur oder auch bekannt als Diatomeenerde. Kieselgur (diatomaceous earth) ist ein weißliches Pulver das hauptsächlich aus den Schalen fossiler Kieselalgen (Diatomeen) besteht. Das Milbenmittel selbst ist geruchslos und ist nach erfolgreichem Einsatz einfach zu entfernen. Reinigen Sie nach der Anwendung Kontaktflächen sowie mögliche Verstecke sorgfältig und behandeln Sie eventuelle Eiablageorte mit unserem Frost-Spray. Hinweis: Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen. Vor Gebrauch beiliegendes Merkblatt lesen. Vermeiden Sie Augenkontakt und das Einatmen des Produktes. Bewahren Sie das Produkt unzugänglich für Kinder auf. Inhalt und Behälter der Entsorgung gemäß den örtlichen, nationalen bzw. internationalen Vorschriften zuführen. Die Rote Vogelmilbe Die Rote Vogelmilbe ist ein blutsaugender Ektoparasit der Tauben, Hühner und vor allem Wildvögel befällt. Die Milbe ist der häufigste und wirtschaftlich bedeutendste Ektoparasit in der Geflügelhaltung. Die Rote Vogelmilbe (Dermanyssus gallinae) gehört zu den Spinnentieren und ist weltweit verbreitet. Sie lebt nicht auf ihrem Wirt, sondern siedelt sich in dessen unmittelbarer Nähe an, um es zur Blutaufnahme nicht weit zu haben. Dafür sind vor allem Ritzen und Spalten an Käfigen, Holz oder Gegenständen beliebt. Aber auch hohle Sitzstangen und die Unterseite von Kunststoffrosten werden gerne als Nistplatz verwendet. Die Spinnentiere sind knapp etwas über 0,5 mm klein und grau. Nach der Blutaufnahme ändert sich das Grau zu einem Rot und die Größe wächst auf knapp 1 mm. Der Körper der Roten Vogelmilbe ist wie bei den meisten Milbenarten in zwei Teile gegliedert. So besitzt sie einen größeren Rumpf, an dem sich die Beine befinden, sowie einen kleineren Vorderabschnitt. An diesem vorderen Körperteil befinden sich die Mundwerkzeuge, mit denen die Milbe das Blut ihrer Wirte aufnimmt. Sie ist mit bloßem Auge schwer zu erkennen, aber man spürt sie auf der Haut krabbeln, wenn man selber befallen ist. Tatsächlich befallen die Roten Vogelmilben nämlich auch Menschen und hinterlassen an den Saugwunden große, juckende Pusteln. Sollten Sie solche Saugwunden ein mal an Ihrer Haut feststellen, klären Sie am besten sofort mit einem Hausarzt ab, ob es sich tatsächlich um Milbenbisse handelt. Falls das der Fall ist, unternehmen Sie so schnell wie möglich etwas gegen die Blutsauger, damit sie sich nicht weiter ausbreiten. Die Rote Vogelmilbe kann ein Jahr ohne Blutmahlzeit überleben und dabei Temperaturen zwischen + 45°C und – 25°C aushalten. Da die Tiere nachtaktiv sind und sich tagsüber sorgfältig versteckt, kann es sein, dass ein Befall nicht sofort erkannt wird.  Milben im Hühnerstall bekämpfen: Was hilft gegen Milben? Vor allem bei Hühnern ist die Rote Vogelmilbe weit verbreitet, Legehennen-Haltungen sind zu einem hohen Prozentsatz betroffen. Beim Geflügel verursachen die roten Vogelmilben je nach Stärke des Befalls: Beunruhigung, starkes Kratzen und Picken, Verhaltensänderungen, Leistungseinbußen, Schwächung mit erhöhter Krankheitsanfälligkeit oder auch Tod durch den ständigen Blutverlust. Vorsorge ist besser als Nachsorge, deshalb gilt: Versuchen Sie schon beim Bau und der Einrichtung des Hühnerstalls mögliche Verstecke zu vermeiden. Kein Holz im Innenbereich und stattdessen lieber glatte Oberflächen, keine Holznester, sondern lieber gut herausnehmbare Nestmatten. Verbauen Sie keinen Kunststoff-Kantenschutz und verzichten Sie bei Rosten und deren Auflagen auf T-Profile. Die Einrichtung sollte einfach demontierbar und waschbar sein. Vogelmilben fühlen sich bei hoher Luftfeuchtigkeit und Wärme besonders wohl und werden sich hier schnell vermehren. Zur Vorbeugung sind möglichst niedrige Temperaturen, häufiges Lüften und Sauberkeit anzustreben. Sauberkeit ist ein ausschlaggebender Punkt wenn es um Milben geht. Alle Ställe sollen zwischen den Umtrieben gründlich gereinigt werden. Am besten verwenden Sie dafür heißes Wasser und Schmierseife. Ist der Hühnerstall bereits befallen ist es oftmals mit viel Aufwand verbunden die Milben wieder loszuwerden. Als erstes müssen ihre Verstecke lokalisiert werden. Sie können ihnen aber auch gezielt einen Unterschlupf bieten, in dem Sie Pappe und ein Stück Holz auslegen. So haben Sie die Möglichkeit gleich eine ganze Milbenansammlung mit einem Milbenmittel zu beseitigen. Das ist auch eine gute Möglichkeit zu prüfen, ob ein Milbenbefall vorliegt. Die Milbe versteckt sich aber auch unter getrocknetem Kot oder auch im Staub. Also achten Sie auch da auf Milben. Haben Sie die Blutsauger entdeckt, dann ist es jetzt wichtig alle zu vernichten. Das InsectoSec Milbenmittel ist eine hochwirksame Möglichkeit, die Spinnentiere effektiv zu bekämpfen. Grundsätzlich ist ein Milbenbefall eine ernstzunehmende Angelegenheit, bei der schnell gehandelt werden muss. Es ist besser hier keine Zeit zu verschwenden in dem verschiedene Haushaltsmittel ausprobiert werden. Es gibt verschiedene Mittel gegen Milben, die alle unterschiedlich wirksam sind. Bei der Bekämpfung mit Pestiziden ist zu beachten, dass die Milben relativ schnell eine Resistenz entwickeln. Deshalb ist es bei diesen zwingend erforderlich, die Dosierungsvorgaben einzuhalten. Eine Resistenz der Insekten gegen das InsectoSec Milbenmittel ist nach aktuellem wissenschaftlichem Stand ausgeschlossen. Hatten Sie Kontakt mit einer mit Milben befallenen Fläche, dann sollten Sie Kleidung und Gegenstände bei Temperaturen ab 50°C und -25°C von Milben befreien (z.B. mittels Waschmaschine, Trockner, Gefriertruhe). Milben bei Hühnern bekämpfen Doch was kann getan werden, wenn die Hühner auch bereits mit der blutsaugenden Roten Vogelmilbe befallen sind? Neben den gesundheitlichen Risiken, leidet ein befallenes Huhn auch unter starken Schmerzen und Juckreiz. Es gibt spezielles Hühnerfutter, das bei der Bekämpfung der Hühnermilben hilft. Ein solches Futter kann bei der Hühnermilben- Bekämpfung unterstützen und beim Vorbeugen helfen. Im Futter sind spezielle Kräuter und Ätherische Öle, die nach der Futteraufnahme ins Blut der Hühner gelangen. Dadurch verändert sich auch der Geruch der Henne, was die Milben wahrnehmen und so die Hühner meiden. Auch Essig kann als Milbenmittel Unterstützung leisten. Sie können die Hühner und deren Federn mit Essig einreiben oder besprühen. Den Geruch mögen die Blutsauger gar nicht und werden daraufhin verschwinden. Knoblauchsaft hat eine ebenfalls sehr gute Wirkung bei bereits befallenen Hühnern. Er hat eine ähnliche Wirkung wie Insektizide, weshalb die Milben dann absterben. Den Knoblauchsaft im Verhältnis 1:10 mit Wasser mischen. Der Knoblauchsaft kann dann direkt auf die Beine, den Rumpf und im Bereich der Kloake auftragen werden. Dieser Vorgang sollte mindestens 4 Wochen lang, alle zwei Tage wiederholt werden.

Inhalt: 0.2 Kilogramm (79,75 €* / 1 Kilogramm)

15,95 €*
Frost-Spray | Insektenspray ohne Insektizide | zur Bekämpfung von Insekten und Nestern
Das GreenHero® Frost-Spray dient der Bekämpfung von Insekten und Nestern.  Produktinformationen GreenHero® Frost-Spray | Insektenspray ohne Insektizide | zur Bekämpfung von Insekten und Nestern Das Insektenspray bekämpft lästige Insekten und Nester durch den Kontakt mit dem Spray.  Gefahrenhinweise: Extrem entzündbares Aerosol. Behälter steht unter Druck: Kann bei Erwärmung bersten. Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung. Sicherheitsdatenblatt Vorteile Schnelle Wirkung Umweltfreundlich und giftfrei Einfach und effektiv Anwendung Schütteln Sie das Spray, bevor Sie es verwenden. Sprühen Sie das Spray dann direkt mit einem Abstand von circa zehn bis zwanzig Zentimetern direkt auf das zu bekämpfende Tier oder das Nest. Sprühen Sie es so lange an, bis Sie weißen Frost sehen können. Die Insekten sterben nach dem Kontakt mit dem Frost-Spray sofort ab, da ihre körperwichtigen Organe einfrieren und ihre Zellen sofort platzen.  Sie können das Spray überall dorthin sprühen, wo Sie einen Befall vermuten und lästige Schädlinge bekämpfen wollen.  Wollen Sie das Spray auf empfindliche Gegenstände, wie z. B. Marmor, Leder oder Teppiche, sprühen, empfiehlt es sich, das Spray erst an unauffälligen Stellen zu testen. Wenn Sie keinen vermehrten und wiederkehrenden Befall haben möchten, sollten Sie nach der Nutzung des Frostsprays die Flächen gründlich reinigen, damit keine Rückstände von Insekten übrigbleiben.  Das Spray kann im Innen- und Außenbereich angewendet werden.   Allgemeine Informationen über Insekten Weltweit gibt es fast eine Million nachgewiesene Insektenarten, das sind knapp drei Viertel aller Lebewesen auf der Erde. Einige Schätzungen sprechen von einer Trillionen Insekten und sechs Millionen Insektenarten auf der Welt.  Insekten können fast überall leben.   In Deutschland sind circa 33.000 Insektenarten vertreten. Ein Insekt gehört zu den wirbellosen Tieren. Der Körper ist in drei Teile (Kopf, Brust und Hinterleib) aufgeteilt. Jedes Insekt hat sechs Beine und Antennen. Einige sind sogar mit Flügeln ausgestattet.  Lieferumfang 1 GreenHero® Frost-Spray

Inhalt: 0.5 Liter (33,90 €* / 1 Liter)

16,95 €*
Nachfüllpack Khaprakäfer-Pheromon
Mit dem Nachfüll-Pheromon können Sie Ihre alte Khaprakäfer-Pheromonfalle weiter benutzen, auch wenn das Pheromon nicht mehr aktiv ist. Einfach austauschen und die Falle wieder aufstellen.

9,95 €*
Ameisenwespen | Getreideplattkäfer biologisch bekämpfen
Die Ameisenwespe wird in der Landwirtschaft gegen Getreideplattkäfer (oryzaephilus surinamensis) und Erdnussplattkäfer (oryzaephilus mercator) eingesetzt. In der biologischen Schädlingsbekämpfung hat sich die Nutzung der Ameisenwespe als effektive Maßnahme erwiesen und das ganz ohne den Einsatz von Pestiziden. Während der wärmeren Monate leben die für die Schädlingsbekämpfung benötigten Weibchen einige Monate lang.NützlingAmeisenwespchen Cephalanomia tarsalis, (Hymenoptera), Bethylidae.HerkunftMitteleuropa, heimisch, gezüchtet und konfektioniert in Deutschland.ZielschädlingeDas Ameisenwespchen Cephalonomia tarsalis parasitiert die Larven des Getreideplattkäfers Oryzaephi/us surinamensis und des Erdnussplattkäfers Oryzaephilus mercator.Einsatz/HandelLagerung von geschüttetem Getreide, Getreideprodukte in Landwirtschaft und verarbeitender Industrie, HaushaltInhalt1 Einheit (Plastikröhrchen mit Deckel) mit mind. 40 adulten Tieren.BiologieDie Ameisenwespchen sind langlebig: bei 21 •c leben die Weibchen bis zu 85 Tage und können bis zu 100 Eier ablegen. Nützlinge sind aktiv bei Temperaturen von 15-37°C, am Tag sollten möglichst für einige Stunden mind. 15° erreicht werden.AnwendungErwachsene Tiere laufen am Einsatzort (möglichst nah am Lagergut oder aktiven Käfern) aus den geöffneten Kunststoffröhren. In beheizten Räumen können die Nützlinge ganzjährig eingesetzt werden. Mehrere Freilassungen im 4-wöchigen Abstand, beginnend 4 Wochen nach der Einlagerung. Möglich, solange die Temperaturen erreicht werden. Im Frühjahr ab Temperaturen von l6°C.AufwandmengeLagerhaltung: Vorbeugende Behandlung eingelagerten Getreides: 2 Wespen/lt Getreide. Leerraumbehandlung: 1 Einheit= 40 Ameisenwespchen/ l0qm. Im Haushalt: 1 Einheit= 40 Ameisenwespchen/ 5qm.LagerungMöglichst bald nach Ankunft freilassen. Nicht im Kühlschrank lagern. Lagerung max. 1 Tag über 12°C.AchtungWährend des Nützlingseinsatzes dürfen keine chemisch-synthetischen lnsektizde (Beispiel Kieselgur) eingesetzt werden. Wartezeiten abwarten.Sonstige HinweiseDie Ameisenwespchen sind auf ihre Zielwirte spezialisiert. Keine Schutzmaßnahmen erforderlich. Kein Risiko für Anwender oder gelagerte Getreide/Waren. Keine Wartezeit nach Freilassung der Nützlinge. Vorteile auf einen Blick ✓ Ameisenwespen sind biologische Schädlingsbekämpfer. Auf Gift kann also verzichtet werden.✓ Ameisenwespen können prophylaktisch eingesetzt werden. Für die prophylaktische Schädlingsbekämpfung bei einer Tonne Getreide sind bereits zwei Ameisenwespen effektiv.✓ Ameisenwespen sind bis zu drei Monate einsatzfähig bei einer Temperatur von 21° C. Anwendung: Wie nutze ich Ameisenwespen Der Lieferumfang umfasst 40 Ameisenwespen. Die Ameisenwespen werden in einem Kunststoffröhrchen geliefert, in dem sie für den sicheren Transport eingeschlossen wurden. Bei Ankunft sollten Sie die Wespen zeitnah an dem Ort freilassen, wo Sie die Schädlinge beseitigen wollen. Ist das geschafft, öffnen Sie vorsichtig das Röhrchen. Sie müssen dabei keine Angst haben, dass die Wespen Ihnen entgegenfliegen, denn die Weibchen besitzen keine Flügel. Trotzdem sollten Sie vorsichtig sein. Ist das Röhrchen geöffnet können SIe es einfach in Ruhe liegen lassen. Die Ameisenwespen können selbstständig herauslaufen. Bitte schütteln Sie diese nicht heraus, da sonst Verletzungsgefahr für alle Beteiligten besteht. Mithilfe von Ameisenwespen lästige Getreideplattkäfer loswerden Ameisenwespen haben zwar in der freien Natur andere Beutetiere, ist aber nichts besseres vorhanden, befallen sie auch gerne die Larven des Getreideplattkäfers. Aber warum sollte man überhaupt den Getreideplattkäfer in der Wohnung und in der Landwirtschaft loswerden wollen? Die dunkelbraunen Käfer können so einigen Schaden anrichten. Denn der Hunger der 2,5 bis 3,5 Millimeter kleinen Insekten ist mächtiger als es ihnen bei der Körpergröße eigentlich zusteht. Zur Leibspeise des Getreideplattkäfers zählt vor allem alle möglichen Getreidesorten und -produkte. Aus diesem Grund kommen die Insekten vor allem in Getreidelagern, Lebensmittelbetrieben und sogar im durchschnittlichen Küchenschrank vor. Auch vor Nüssen wie Mandeln oder anderen kohlenhydratreichen Produkten machen die Winzlinge nicht halt. Das erste Problem ist, dass der Getreideplattkäfer bereits im Larvenstadium das Fressen anfängt. Das Weibchen gräbt sich tief in die auserwählte Nahrungsquelle ein und legt dort die Eier ab. Ist die Larve geschlüpft beginnt das große Schlemmen. Da das Weibchen ungefähr 300 Eier ablegt ist von den Vorräten schneller nichts mehr übrig als man " Getreideplattkäfer" sagen kann. Ein noch ernsteres Problem stellen aber die Folgeschäden dar. Denn durch die Fressorgie entsteht Schimmel, das befallene Getreide wird feucht, klumpig und lässt sich nicht mehr verarbeiten. Zusätzlich begünstigen die Getreideplattkäfer einen zusätzlichen Befall mit anderen Schädlingen wie zum Beispiel dem Kornkäfer. Um diesen Schadensausmaß erst gar nicht zu erreichen, kann die Ameisenwespe als giftfreie, effektive und biologische Schädlingsbekämpfung eingesetzt werden. Ameisenwespe: Entwicklung in der freien Natur In der Wissenschaft werden Ameisenwespen "Mutillidae" genannt. Es existieren weltweit ungefähr 4300 Ameisenwespenarten, die in 210 Gattungen gruppiert werden. In Europa wurden bisher nur etwa 155 Arten beobachtet. In Deutschland leben nach jetzigem Stand neun Arten. Die meisten Ameisenwespen-Arten sind in den Tropen und Subtropen beheimatet. Die meisten Ameisenwespenarten existieren werden zu den Unterfamilien Sphaeropthalminae und Mutillinae gezählt. In ihrer Entwicklung hin zur ausgewachsenen Ameisenwespe haben die Arten viele Gemeinsamkeiten. Die Brutvorsorge handhaben die Ameisenwespen-Weibchen ähnlich wie Kuckucks-Weibchen: überhaupt nicht. Ihre wichtigste Aufgabe besteht vor allem darin, einen geeigneten Wirt zu finden, um die Eier diesem dort unter zu schmuggeln. Für die Wirtsuche ist das Ameisenwespen-Weibchen mit speziellen Antennen ausgestattet. Über den Haupteingang dringt die flugunfähige weibliche Ameisenwespe in den Wirtsbau ein. Oft zieht sie dabei den Zorn der Nestbewachung bei sozialen Insektenarten wie etwa Bienen auf sich. Bei einem Kampf siegt die Ameisenwespe aber nicht selten. Ist das Eindringen ist das Nest geglückt, hat die Ameisenwespe leichtes Spiel und sucht die Brut des Wirts auf. Dort legt sie in den meisten Fällen eines ihrer Eier neben ein Ei des fremden Wirts. Manchmal muss die Wespe je nach Wirtsart erst einen Kokon oder eine Wabe öffnen, die sie aber im Anschluss wieder sorgfältig verschließt. Geht die Ameisenwespe davon aus, dass die Wirtlarve zu stark sein könnte, lähmt sie die fremde Larve zusätzlich noch mit einer geringen Menge Gift. Damit unterstützt sie die Nahrungsaufnahme ihres Nachkommen. Manchmal verbringt das Ameisenwespen-Weibchen mehrere Tage im Wirtsbau. Die Larve schlüpft nach etwa vier Tagen. Ist die junge Ameisenwespe geschlüpft, verspeist sie die Wirtslarve vollständig und verpuppt sich anschließend. Die Metamorphose hin zur vollständig ausgebildeten Ameisenwespe beansprucht mehrere Tage. Danach verlässt sie den Wirtsbau. Erwachsene Ameisenwespen ernähren sich in der Regel von Nektar oder den Honigtöpfen ihrer Wirte. Getreideplattkäfer bekämpfen: Warum die Ameisenwespe so effektiv ist Ameisenwespen sind sehr effektive Schädlingsbekämpfer, da sie ihre Opfer fast unbemerkt töten, indem sie ihren eigenen Nachkommen die fremden Larven als Futter auf einem Silbertablett servieren. Die Ameisenwespen befallen - genau wie Schlupfwespen - die Larven anderer Insekten. Bei Schlupfwespen sind das zum Beispiel Kornkäfer. Bei Ameisenwespen stehen in der Schädlingsbekämpfung die Larven der Getreideplattkäfer auf dem Speiseplan. In der freien Natur ernähren sich die Ameisenwespen-Larven vor allem von Hummellarven. Das Muttertier legt ihre Eier in Hummelnestern ab. Nach dem Schlüpfen der beider Larvenarten ernähren sich die Ameisenwespenlarven parasitär von den Larven ihres Wirts. Ein großer Vorteil der Ameisenwespen ist, dass sie in der Realität kaum Fressfeinde besitzen. Ameisenwespen besitzen gut ausgebildete Verteidigungsstrategien, die es möglichen Fressfeinden nahezu unmöglich machen, die Insekten auf ihren Speiseplan zu setzen. Der Vollständigkeit halber zählen trotzdem vor allem Landwirbeltiere zu den Fressfeinden der Ameisenwespen. Auch Amphibien wie Froschlurche zählen zu den Feinden. Auch bestimmte Reptilien wie Eidechsen oder Schlangen fallen darunter. Aber durch welche Verteidigungsstrategien hat die Ameisenwespe nur offiziell Fressfeinde, während sie inoffiziell jeden Feind in die Flucht schlägt? In der Tierwelt unterscheidet man im Räuber-Beute-Zusammenhang von einer primären (alles was den Fressfeind schon vor dem Angriff abwehrt) und einer sekundären Abwehr (alles, was während dem Angriff zur Verteidigung dient). Bestandteil der primären Abwehr ist bei der weiblichen Ameisenwespe das Eingraben in den Boden, sowie das Totstellen. Das halten die Weibchen einige Minuten durch und können so auch nicht bei stärkerem Nachgraben entdeckt werden. Außerdem besitzen viele Arten der Ameisenwespe eine starke Färbung des Körpers. Als Beispiel lässt sich hier ein Weibchen aus der Familie Dasymutilla nennen. Ihr rot bepelzter Körper gleicht einer einzigen Warnung. In manchen Fällen lockt der auffällige Körper aber geradezu Fressfeinde an, vor allem solche, die noch keinen Kontakt mit der Verteidigung der Ameisenwespe hatten. Ein weiterer Verteidigungsvorteil ist der sehr stabile Panzer der Ameisenwespe. Dieser wird in der Fachsprache auch Exoskelett genannt und besticht durch seinen Schutz vor Austrocknung des Insekts und durch seine sehr große Bruchfestigkeit (10 mal so hoch wie bei Honigbienen). Beim ersten Biss des Fressfeinds kommt es daher nur selten zum Schaden. Im zweiten Schritt greift dann die sekundäre Abwehr. Diese umfasst nahezu ausschließlich den extrem schmerzhaften Stich der Ameisenwespe. Das Gift, das durch den ausrollbaren und schwenkbaren Stachel verabreicht wird ist zwar nicht besonders lebensbedrohlich, es verursacht aber solche Schmerzen beim Fressfeind, dass dieser Ameisenwespen nie wieder angreifen wird. Die Wirkung der Abwehrmechanismen ist so stark, dass sogar Insekten, die ein ähnliches optisches Muster aufweisen und ungefährlich sind, ebenfalls gemieden werden.

22,00 €*
Nachfüllpack Reismehlkäfer-Pheromon
Wenn Sie schon eine Reismehlkäfer-Pheromonfalle besitzen, können Sie das alte Pheromon durch ein neues ersetzen, wenn die Wirkung nachlässt. Eine Pheromonfalle dient zum Nachweis, ob oder dass ein Befall vorhanden ist. Die Falle kann in verschiedenen Räumen platziert werden, wo der Befall vermutet wird. Die Pheromonfalle wirkt sehr spezifisch und lockt ausschließlich die männlichen adulten Tiere an. Um den größtmöglichen Effekt mit einer Pheromonfallen zu erzielen, empfehlen wir alle 10 Meter eine Falle aufzustellen. Es können auch mehrere Fallen in einem Raum aufgestellt werden. Für Menschen ist das Pheromon geruchsneutral. Es wird lediglich von den männlichen adulten Tieren wahrgenommen, da es sich um einen Sexuallockstoff handelt. Pheromonfallen empfehlen wir grundsätzlich eher, um vorab eine Bestimmung der Schädlinge durchzuführen.

9,95 €*
Nachfüllpack Tabakkäfer-Pheromon
Mit dem Nachfüllpack des Tabakkäfer-Pheromons können Sie Ihre Tabakkäfer-Pheromonfalle weiter nutzen, wenn das alte Pheromon nicht mehr wirkt. Tauschen Sie das Pheromon einfach aus und stellen Sie die Falle wieder auf. Eine Pheromonfalle dient zum Nachweis, ob oder dass ein Befall durch Tabakkäfer ( Lasioderma serricorne) vorhanden ist. Die Falle kann in verschiedenen Räumen platziert werden, wo der Befall vermutet wird. Die Pheromonfalle wirkt sehr spezifisch und lockt ausschließlich die männlichen adulten Tiere an. Um den größtmöglichen Effekt mit einer Pheromonfallen zu erzielen, empfehlen wir alle 10 Meter eine Falle aufzustellen. Es können auch mehrere Fallen in einem Raum aufgestellt werden. Für Menschen ist das Pheromon geruchsneutral. Es wird lediglich von den männlichen adulten Tieren wahrgenommen, da es sich um einen Sexuallockstoff handelt. Pheromonfallen empfehlen wir grundsätzlich eher, um vorab eine Bestimmung der Schädlinge durchzuführen.

9,95 €*
HB Nematoden gegen Dickmaulrüssler - 10 Mio.
Achtung! Versand nur innerhalb Deutschlands möglich. Kein Packstation Versand möglich. Nematoden gegen Dickmaulrüssler: biologisch bekämpfen mit Nützlingen Fraßschäden, welke Blätter und schwache Pflanzen – so sieht das klassische Schadbild des Dickmaulrüsslers und seiner Larven aus. Der Dickmaulrüssler ist einer der gefürchtetsten Schädlinge in Gärten und im Landbau. Dabei hinterlassen nicht nur die ausgewachsene Dickmaulrüssler unschöne Spuren an Pflanzen an, sondern auch die Larven des Käfers. Letztere werden häufig erst spät erkannt, denn die Larven befinden sich unter der Erde, in der Nähe des Wurzelwerks. Nematoden gegen Dickmaulrüssler können im Gießverfahren einfach in die Erde gegeben werden und wirken schnell und effektiv gegen die Larven. Bei den HB-Nematoden handelt es sich um winzig kleine Fadenwürmer gegen Dickmaulrüssler. Nematoden sind mit bloßem Auge nicht zu erkennen und absolut unbedenklich für Pflanzen, Menschen oder Haustiere. Da Nematoden als Nützlinge gegen Dickmaulrüssler eingesetzt werden, denn die Fadenwürmer zählen zu den natürlichen Feinden der Dickmaulrüssler-Larven und deren Puppen, stellen sie eine nachhaltige und biologische Art der Schädlingsbekämpfung dar. Schnell und einfach in der Anwendung lassen sich Nematoden gegen Dickmaulrüssler im Garten verteilen.  Vorteile auf einen Blick ✓ Nachhaltige Bekämpfung: HB-Nematoden zählen zu den Nützlingen und zählen zur biologischen Schädlingsbekämpfung. ✓ Einfache Anwendung: Nematoden sind besonders einfach in der Anwendung. ✓ Zuverlässig: Dickmaulrüssler-Larven lassen sich mit Nematoden besonders wirkungsvoll bekämpfen. ✓ Keine Resistenzbildung: Dickmaulrüssler können keine Resistenz gegen Nematoden bilden. Lieferumfang 10 Millionen Nematoden der Art Heterorhabditis bacteriophora  für 20 m² Nematoden gegen Dickmaulrüssler kaufen Nachdem die erwachsenen Käfer während des Sommers ihre unerwünschten Spuren an vielen Pflanzen hinterlassen haben, schlüpfen die Larven des Dickmaulrüsslers aus ihren Verstecken und begeben sich an die Wurzeln. Zu dieser Zeit befinden sie sich noch in den oberen Schichten des Bodens. Dies ist der optimale Zeitpunkt, um HB-Nematoden gegen Dickmaulrüssler auszubringen.  Die kleinen, jedoch äußerst effektiven parasitären Fadenwürmer der Art Heterorhabditis bacteriophora (HB) spielen eine bedeutende Rolle bei der Schädlingsbekämpfung im Garten. Ihre Mission ist es, sich um Insektenlarven zu kümmern, insbesondere um die gefährlichen Dickmaulrüssler. Diese winzigen Helfer, die für das bloße Auge unsichtbar sind, setzen sich nach der Ausbringung direkt in Bewegung. Sie dringen in die Körper der Larven des Dickmaulrüsslers ein und setzen dabei gezielt Bakterien frei. Diese Bakterien wirken binnen kürzester Zeit tödlich. In dem Kadaver vermehren sich die Nematoden, bis sie den Körper ausgezehrt haben und wandern anschließend weiter zum nächsten Schädling.  Gegen den Dickmaulrüssler und seine Larven gibt es keine chemischen Mittel. Diese sind auch nicht notwendig. Der Einsatz von Nematoden gegen Dickmaulrüssler ist besonders effektiv und natürlich. Jetzt Nematoden gegen Dickmaulrüssler bestellen und der Plage ein Ende setzen.  Anwendung: Dickmaulrüssler-Larven bekämpfen Im Futura-Shop können Sie Nematoden gegen Dickmaulrüssler bestellen und zu sich nach Hause liefern lassen. In Pulverform werden die kleinen Tierchen versandt und können anschließend innerhalb des Anwendungszeitraums ausgebracht werden. Da es sich um lebende Mikroorganismen handelt, ist es wichtig, dass sie die Nematoden richtig lagern. Zwischen 2° C und 8° C hält sich die ungeöffnete Packung 6 Wochen lang. Nach dem Öffnen haben Nematoden eine deutlich kürzere Haltbarkeit. Daher sollten sie so schnell wie möglich nach Erhalt ausgebracht werden, um ihre Wirksamkeit zu gewährleisten. Verdünnen Sie die im Beutel enthaltenen Nematoden gemäß den Anweisungen in Wasser und gießen Sie die Mischung anschließend mit einer Gießkanne auf die betroffene Erde. Um die Wirksamkeit der Nematoden gegen Dickmaulrüssler zu unterstützen, halten Sie die Erde in den nächsten zwei Wochen ausreichend feucht. Die Bekämpfung des Dickmaulrüsslers erfordert präzises Timing und geeignete Maßnahmen, um sicherzustellen, dass Ihre Pflanzen vor den Schäden der gefräßigen Larven geschützt sind. Um die Larven und Puppen des Dickmaulrüsslers zu bekämpfen, ist der Anwendungszeitraum entscheidend. Wann Nematoden gegen Dickmaulrüssler eingesetzt werden, hängt von den Entwicklungsstadien der Schädlinge ab. Überwinterte Larven können bereits im April / Mai, sobald am Tag mindestens einige Stunden 12 °C erreichen, bekämpft werden. Frische Larven und Puppen können im August / September bekämpft werden. Schäden durch den Dickmaulrüssler Die Auswirkungen, die durch die gefräßigen Larven des Dickmaulrüsslers verursacht werden, können erhebliche Schäden auf Pflanzen haben. In der Zeit von Juli bis September setzen die ausgewachsenen Dickmaulrüssler ihre Eier im Wurzelbereich der Pflanzen ab. Aus den kleinen, etwa 2 mm großen braunen "Kügelchen" schlüpfen ab dem Monat August die blassen, weißen Larven. Diese Larven, die mit der Zeit eine Größe von bis zu 12 mm erreichen können, ernähren sich von Pflanzenwurzeln. Die feinen Wurzeln, die für die Wasser- und Nährstoffaufnahme der Pflanzen verantwortlich sind, werden mit immer kürzer. Die unausweichlichen Folgen sind welke Blätter, schwache Wurzeln und das Verkümmern der Pflanze. Denn ein geschwächtes Wurzelsystem macht Pflanzen anfälliger und empfindlicher für Krankheiten, Stressfaktoren und ungünstige Umgebungsbedingungen. Leider löst sich das Problem nicht von alleine, denn die Larven überwintern und richten im kommenden Jahr wieder dieselben Schäden an. Darüber hinaus setzen die ausgewachsenen Dickmaulrüssler, die sich vornehmlich nachts aktiv zeigen, ihren schädlichen Einfluss auf die Pflanzen fort. Sie verursachen insbesondere an den Blatträndern charakteristische, halbmondförmige Fraßspuren. Diese kleinen, halbmondförmigen Einkerbungen können das Erscheinungsbild der Pflanzen erheblich beeinträchtigen und ihre Gesundheit langfristig ebenso beeinflussen. Dabei stehen sowohl Nutzpflanzen als auch Zierpflanzen auf dem Speiseplan von Dickmaulrüsslern.  Mittel gegen Dickmaulrüssler: natürlich bekämpfen Schnelles Handeln ist wichtig, wenn Sie Ihre Pflanzen vor den Zähnen der Dickmaulrüssler schützen wollen. Haben Sie einen Befall festgestellt? Dann setzen Sie Nützlinge, wie Nematoden gegen Dickmaulrüssler-Larven ein. Nematoden beseitigen zwar schnell und wirksam die Larven, der Dickmaulrüssler selber kann jedoch neue Eier legen und die Pflanze weiterhin oberhalb der Erde schädigen. Aus diesem Grund ist es essenziell, auch etwas gegen den ausgewachsenen Schädling zu tun. Die einfachste Lösung ist es, den Käfer bei Anbruch der Dämmerung einfach von den Pflanzen abzusammeln. Sie erkennen den Käfer an dessen charakteristischem Merkmal – dem Rüssel. Dieser Rüssel ist kurz und breit, ähnlich einem "dicken Maul". Der Körper des Dickmaulrüsslers ist dunkel gefärbt und leicht gewölbt. Die Käfer sind in der Regel zwischen 6 und 10 mm lang und die Beine des Käfers sind relativ kurz und kräftig, passend zur allgemeinen Erscheinung des Käfers.  

13,95 €*
Frost-Spray | Insektenspray ohne Insektizide | zur Bekämpfung von Insekten und Nestern
Das GreenHero® Frost-Spray dient der Bekämpfung von Insekten und Nestern.  Produktinformationen GreenHero® Frost-Spray | Insektenspray ohne Insektizide | zur Bekämpfung von Insekten und Nestern Das Insektenspray bekämpft lästige Insekten und Nester durch den Kontakt mit dem Spray.  Gefahrenhinweise: Extrem entzündbares Aerosol. Behälter steht unter Druck: Kann bei Erwärmung bersten. Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung. Vorteile Schnelle Wirkung Umweltfreundlich und giftfrei Einfach und effektiv Anwendung Schütteln Sie das Spray, bevor Sie es verwenden. Sprühen Sie das Spray dann direkt mit einem Abstand von circa zehn bis zwanzig Zentimetern direkt auf das zu bekämpfende Tier oder das Nest. Sprühen Sie es so lange an, bis Sie weißen Frost sehen können. Die Insekten sterben nach dem Kontakt mit dem Frost-Spray sofort ab, da ihre körperwichtigen Organe einfrieren und ihre Zellen sofort platzen.  Sie können das Spray überall dorthin sprühen, wo Sie einen Befall vermuten und lästige Schädlinge bekämpfen wollen.  Wollen Sie das Spray auf empfindliche Gegenstände, wie z. B. Marmor, Leder oder Teppiche, sprühen, empfiehlt es sich, das Spray erst an unauffälligen Stellen zu testen. Wenn Sie keinen vermehrten und wiederkehrenden Befall haben möchten, sollten Sie nach der Nutzung des Frostsprays die Flächen gründlich reinigen, damit keine Rückstände von Insekten übrigbleiben.  Das Spray kann im Innen- und Außenbereich angewendet werden.   Allgemeine Informationen über Insekten Weltweit gibt es fast eine Million nachgewiesene Insektenarten, das sind knapp drei Viertel aller Lebewesen auf der Erde. Einige Schätzungen sprechen von einer Trillionen Insekten und sechs Millionen Insektenarten auf der Welt.  Insekten können fast überall leben.   In Deutschland sind circa 33.000 Insektenarten vertreten. Ein Insekt gehört zu den wirbellosen Tieren. Der Körper ist in drei Teile (Kopf, Brust und Hinterleib) aufgeteilt. Jedes Insekt hat sechs Beine und Antennen. Einige sind sogar mit Flügeln ausgestattet.  Lieferumfang 1 GreenHero® Frost-SpraySicherheitsdatenblatt

Inhalt: 0.5 Liter (45,92 €* / 1 Liter)

22,96 €*

Pheromonfallen für diverse Käferarten!

Diese Pheromonfallen sind so konzipiert, dass sie auf viele verschiedene Vorratsschädlinge Einfluss nehmen. Vorratsschädlinge sind Schädlinge, die sich vorwiegend auf eingelagerte menschliche Nahrungsmittel werfen. Das bezieht alle Nahrungsmittel mit ein, auch trockene, wie Mehl, Grieß und Müsli. Stellt man dort in der Nähe Pheromonfallen auf, hat man ein effizientes und einfaches Mittel, um einen schädlichen Käferbefall schnell zu erkennen und entsprechende Gegenmaßnahmen einzuleiten. Dabei wurden vorweg viele Tests mit diesen Lockstofffallen gemacht. Deshalb können wir mit Gewissheit sagen, dass unsere Pheromonfallen Mehlkäfer, Maiskäfer, Kornkäfer, Reiskäfer, aber auch Getreideplattkäfer, Getreidekapuziner, Rotbrauner und Amerikanischer Reiskäfer sowie den Tropischen Schimmelkäfer, den Leistenkopfplattkäfer und den Erdnussplattkäfer fangen. Besonders unangenehm sind ebenfalls der Tabakkäfer, der Brotkäfer und der Speckkäfer. Auch diese Schädlinge können von unserem Lockstoff angezogen werden. So hat man einen Lockstoff für eine große Anzahl von Schädlingen.

Wie schädlich diese Insekten für uns Menschen sind, zeigt sich gut am Beispiel des Speckkäfers. Von ihm gibt es ungefähr 1300 Arten und diese haben sich auf der gesamten Welt verteilt. Das liegt u.a. am Menschen. Dieser Käfer kann auf unterschiedlicher Weise als Schädling auftreten. Er kann Schäden an Wollstoffen und Fellen anrichten. Die Larven fressen teils Gänge in harte Materialien, was gerade beim Handel für erheblichen Schaden sorgt. Zu allem Überfluss gibt es ihn auch noch als Getreideschädling. Doch auch er kann sich den Pheromonfallen nicht widersetzen. Es ist ganz einfach, mit einer Pheromonfalle Speckkäfer zu fangen, da auch sie sich ihren angeborenen Trieben nicht widersetzen können. Und genau deshalb gehören Pheromonfallen zum Standard in der Schädlingsbekämpfung, da sie vielseitig eingesetzt werden können und dabei sehr erfolgreich sind.

Wie funktioniert der Lockstoff in der Falle?

Es gibt in der Natur etwas, worüber viele, wenn nicht sogar alle Lebewesen miteinander kommunizieren: Pheromone. Darüber werden unterschiedliche Informationen ausgetauscht, so z.B. Informationen über die Paarungsbereitschaft oder Nahrungsvorkommen. Diesen einfachen Botenstoff machen sich unsere Pheromonfallen zunutze. In ihnen ist ein Lockstoff, durch den entweder ein paarungsbereites Weibchen oder eine reichhaltige und unwiderstehliche Nahrungsquelle vorgegaukelt wird. Das funktioniert in einem Bereich von ca. 4-5 m². Dies ist aber nur eine Eigenschaft der Pheromonfalle. Die andere ist die intelligente Konstruktion des Gehäuses. Die Schlitze sind der perfekte Eingang. Zusammen mit dem dichten Gehäuse der Pheromonfalle ist es dort dunkel und für Käfer sehr attraktiv als Unterschlupf. Hinter den Schlitzen befindet sich eine Rampe, wodurch die Insekten leichter zum Lockstoff kommen. Die Auffanggrube ist mit einem in Weizenöl getränkten Filterpapier belegt, wodurch nicht nur weitere Käfer angelockt werden, sondern die Insekten dank des Öls auch nicht mehr aus der Falle entkommen können.

Wie werden also die Pheromonfallen am besten platziert? Da die Lockstofffallen einen großen Bereich abdecken, reichen im privaten Bereich meist ein bis zwei Fallen in der Vorratskammer aus. Man stellt sie in die Nähe der Nahrungsmittel oder potentiellen Käferverstecken. Dabei ist das Pheromon absolut ungiftig und unschädlich. Es lockt nur die Käfer in der Nähe an. Einfach die Siegelfolie vom Austauschboden entfernen und ihn auf der Unterseite der Falle anbringen. Die Wirkung beträgt zwischen 6 und 8 Wochen, danach sollte der Boden ausgetauscht werden. Je nach Bedarf können zur Kontrolle jederzeit die Pheromonfallen angehoben und begutachtet werden. Das hilft dabei, die gefangenen Käfer zu identifizieren und festzustellen, ob und welche Maßnahmen nötig sind. So wird sehr leicht ein Käferbefall bemerkt. Man kann auch überprüfen, in wieweit die getroffenen Maßnahmen helfen. Somit sind Pheromonfallen ein kluges Mittel sowohl in der Vorsorge als auch bei der Bekämpfung. 

Pheromonfallen - Die Grenzen der Lockmittel

Doch auch wenn Pheromonfallen aus vielerlei Sicht bei der Schädlingsbekämpfung nicht mehr wegzudenken sind, so nehmen sie nur einen Teilbereich davon ein. Pheromonfallen sind trotz all der intelligenten Konstruktion keine Allzweckwaffen. Das kann man anhand eines Ameisenbefalls verständlich erklären. Es gibt sehr effektive Ameisen-Lockmittel, doch nur durch das Anlocken werden sie nicht weniger. Möchte man Ameisen bekämpfen, muss man die Ursachen für den Befall bekämpfen. Eine Ursache ist die Königin. Ohne, dass man sie erfolgreich bekämpft, kommen die Ameisen immer wieder. Ähnlich ist es bei Borkenkäferfallen. Man kann Lockmittel für Borkenkäfer ohne Weiteres einsetzen, aber der Borkenkäferbestand wird nicht weniger, da sich der Käfer trotzdem gut vermehren kann.

Pheromonfallen also locken nicht die Schädlinge in dein Haus, sie locken die Schädlinge, die schon im Haus und der Vorratskammer sind, zu sich. Trotzdem gehen noch genügend Käfer zu den eigentlichen Nahrungsmitteln. Deshalb ist es wichtig sowohl Fallen aufzustellen, als auch die Käfer an sich zu bekämpfen. Die Pheromonfallen können nur aufzeigen, welche Schädlinge sich in der Vorratskammer befinden. Sie locken sie an, fangen sie ein und lassen sie nicht mehr raus, bis du die Falle begutachten konntest. Sie zeigen auf, wie stark der Befall in etwa ist und ob es räumliche Schwerpunkte gibt, sollten mehrere Pheromonfallen aufgestellt worden sein. Zur Bekämpfung muss man, je nach Schädling, weitere Maßnahmen ergreifen. So erkennt man frühzeitig, welcher Schädling sich in der Vorratskammer niederlässt und kann meist mit einfachen Maßnahmen große Erfolge vorweisen, da der Befall nicht weit fortgeschritten ist.

Jetzt bei Futura Pheromonfallen kaufen!

Man sieht also, Pheromonfallen sind wichtige und einfache Hilfsmittel für jeden privaten Haushalt. Schädlinge können jede Wohnung befallen, auch wenn man sehr auf Sauberkeit achtet. Nimmt man beispielsweise die Mehlmilbe: Sie kann durch den Kauf konterminierter Nahrungsmittel in die Vorratskammer kommen. Das ohne eine Lockstofffalle rechtzeitig zu erkennen ist enorm schwierig oder beinahe unmöglich. Deshalb sind Pheromonfallen so wichtig. Sie locken die Käfer hervor, die du sonst viel zu spät erkennst. Breiten diese sich ungehindert aus, richten sie nicht nur immensen Schaden an, sondern erfordern immer aufwendigere Maßnahmen zur nachhaltigen Bekämpfung. Das kann man sich dank der Pheromonfallen in unserem Shop leicht ersparen. Sollte sich ein Schädlingsbefall bestätigen, gibt es hier ebenfalls die richtigen und wirkungsvollen Mittel für Gegenmaßnahmen. Mit Futura bist du voll und ganz versorgt.