Schnelle Lieferung
Über 35 Jahre Erfahrung in der Schädlingsbekämpfung
Produkte von Profis empfohlen

Silberfisch Mittel

Silberfische im Badezimmer oder in der Küche? 
Schluss mit unliebsamen Überraschungen in deinem Zuhause! Mit unseren effektiven Silberfisch Mitteln sagst du Silberfischen den Kampf an. Unsere Auswahl an Produkten hilft dir, diese lästigen Schädlinge schnell und nachhaltig aus deinen Wohnräumen zu verbannen. Egal ob im Bad, in der Küche oder im Schlafzimmer, unsere Mittel sind sicher und einfach anzuwenden. Sichere dir jetzt die optimale Lösung für ein silberfischfreies Zuhause! 
Alles was Sie über Silberfische wissen müssen, wie man sie bekämpfen kann und wie Sie gegen Silberfischchen vorbeugen können, erfahren Sie in unserem Blog. 
Silberfischfalle | Silberfischchen Falle | Silberfische fangen mit der S-Trap
Verpackungseinheit: 5er Pack
Silberfischfalle: Silberfische schnell bekämpfen Sie krabbeln über die Badezimmerfliesen und huschen rasant zurück in ihre Verstecke, sobald Sie die Tür öffnen und das Licht anmachen. Meist sehen Sie nur noch einen leichten grauen Schimmer – und schon sind sie verschwunden. Silberfische sind in vielen Badezimmern zu Hause. Obwohl die krabbelnden Insekten für uns Menschen nicht gesundheitsschädlich sind, möchte sie niemand in den eigenen vier Wänden antreffen. Feuchtigkeit und Schimmel ziehen die Störenfriede an. Aber wie werden Sie sie wieder los? Mit der richtigen Silberfischfalle. Das perfekte Mittel gegen Silberfische: die Silberfischfalle Die Silberfischfalle S-Trap eignet sich optimal zur Bekämpfung von Silberfischen in Innenräumen. Insbesondere in Küche, Toilette und Bad, wo Silberfische am häufigsten vorkommen. Die hochwirksame Falle fängt direkt die Silberfische und andere kriechende Insekten, ganz ohne den Einsatz von Insektiziden. So ist die gewünschte Sauberkeit und Hygiene im Raum wieder hergestellt. Und Sie können sich in Ihren vier Wänden schnell wieder rundum wohlfühlen – ganz ohne unerwünschten Besuch. Die Silberfischfalle wirkt effektiv gegen Ungeziefer wie Silberfische,Ofenfischchen undStaubläuse. Die durchschnittliche Einsatzfläche der Falle beträgt ca. 9m². Hinweis: Da wir gerade die Verpackung des Produktes ausgewechselt haben kann es sein, dass die Verpackung von der Darstellung auf den Fotos oben abweicht. Das betrifft aber nicht den Inhalt.  Was tun gegen Silberfische in der Wohnung? Klebefallen sind die Lösung! Häufig wird zur Bekämpfung der krabbelnden Insekten Gift statt einer Silberfischfalle eingesetzt. Der Nachteil von giftigen Substanzen ist jedoch immer das Risiko, dass Sie, Ihre Familienmitglieder oder Haustiere ebenfalls damit in Berührung kommen. Das möchten wir verhindern. Deshalb funktionieren die Silberfischfallen komplett ohne Insektizide. Insbesondere beim Einsatz in der Küche ist das von Vorteil – bei der Lebensmittelverarbeitung stellen Gifte eine Gefahr dar. Diese Silberfischfalle hingegen wirkt anders – ohne Sie und Ihr Umfeld in Gefahr zu bringen. Im Inneren der Silberfischfalle befindet sich ein Köder, der auf die Silberfischchen sehr anziehend wirkt. Sie riechen diesen Stoff und machen sich auf den Weg zur Quelle des Geruchs. Dabei klettern sie durch speziell angeordnete Löcher in die Silberfischfalle und bleiben – kurz vor dem Köder – auf einer Klebefläche haften. So werden die kriechenden Insekten ganz ohne den Einsatz giftiger Köder oder anderer Substanzen eingefangen und unschädlich gemacht. Einfach gegen Silberfische: Klebefalle mit Lockstoff Für die Benutzung der Silberfischfalle musst Du kein Profi sein. Die Anwendung ist ganz einfach und schnell erledigt: Nehmen Sie Silberfischfalle aus der Verpackung. Öffnen Sie sie und packen Sie den zugehörigen Köder aus. Legen Sie den Köder mittig ins Innere der Silberfischfalle. Dort ist eine kleine Erhebung zur Platzierung. Schließen Sie die Silberfischfalle wieder. Achten Sie darauf, dass Sie den Klebstoff dabei nicht berühren. Platzieren Sie die Silberfischfalle am besten auf einer glatten Oberfläche – wenn möglich, auf den Laufwegen der Silberfische. Nach dem Platzieren sollten Sie die Silberfischchen-Falle nicht mehr bewegen. Nach etwa 3 Tagen entfaltet sie ihre volle Wirkung. Die Wirkung vom Köder hält über einen Zeitraum von etwa 4 Wochen. Danach können Sie die Falle problemlos im Hausmüll entsorgen. Hier finden Sie die Bedienungsanleitung noch einmal als PDF. Silberfischchen im Badezimmer bereiten Ihnen regelmäßig Ekel und Kopfzerbrechen? Mit den Silberfischfallen holen Sie sich die alleinige Kontrolle über Ihre persönliche Wohlfühloase zurück. Köderfalle mit Klebstoff gegen Ungeziefer: Ihre Vorteile Sie sehen immer wieder kleine, kriechende Insekten in Ihrer Küche – die klammheimlich unter dem Kühlschrank verschwinden? Silberfischchen sind lichtscheu und nachtaktiv, deshalb bekommt man sie als Mensch kaum zu Gesicht. Meist bemerkt man sie erst, wenn die Population sich schon etwas ausgeweitet hat. Mit unserer Silberfischchen-Falle sagen Sie den Plagegeistern den Kampf an. Sie bietet Ihnen viele Vorteile: ✓ Die Silberfischfalle S-Trap wird mit Köder und Klebstoff geliefert. Nachdem die Falle platziert wurde, sollte sie nicht mehr bewegt werden. Nach drei Tagen arbeitet die S-Trap optimal, da sie von den Schädlingen als sicherer Ort angesehen wird. ✓ Bei der Silberfischfalle handelt es sich um eine umweltfreundliche und effektive Insektenfalle ohne Chemie, Duftstoffe oder Insektizide (giftfrei). Sie ist für den Wohnbereich geeignet und völlig ungefährlich für Menschen und Haustiere. ✓ Die Falle hat eine feuchtigkeitsbeständige Oberfläche und ist daher optimal für Küche, Toilette und Bad geeignet. Wenn andere Mittel gegen Silberfische ihre Wirkung verlieren, bleibt diese Klebefalle stark. ✓ Die S-Trap Silberfischfalle ist so konstruiert, dass man nicht in Kontakt mit dem Klebstoff kommt. Nach Gebrauch kann die Falle im normalen Hausmüll entsorgt werden. ✓ Die Silberfischfalle ist transparent. So können Sie sie kontrollieren, ohne sie zu öffnen – schnell und praktisch. ✓ Sie erhalten die Silberfischfalle bei uns im Doppelpack oder gleich in einer 5-er Packung. Silberfischfalle zur effektiven Bekämpfung Meist sieht man von den Silberfischchen nur ihr glänzendes Schwänzchen, das unter dem Schrank oder in einer Fuge verschwindet. Bekommen Sie immer wieder eines der kleinen Insekten zu Gesicht? Dann könnte es sein, dass sich gerade eine Population bei Ihnen breit macht. Was viele nicht wissen: Die Silberfische sind für uns Menschen ungefährlich und stellen kein hygienisches Risiko dar. Trotzdem gelten sie grundsätzlich als ungebetene Gäste. Kein Wunder – schließlich erschreckt es einen ganz schön, wenn die Plagegeister plötzlich unter dem Teppich hervorkriechen. Grundsätzlich verleihen solche ungebetenen Gäste häufig ein Gefühl von Ekel. Ihre vier Wände sollen Ihr Wohlfühlort sein. Deshalb hilft Ihnen unsere Silberfischfalle dabei, die kriechenden Biester schnell wieder loszuwerden. Mit der Klebefalle können Sie die Insekten effektiv bekämpfen – ohne gesundheitliche Risiken. Silberfische: krabbelnde Plagegeister in Bad und Küche Obwohl Silberfische so manchen optisch vielleicht an einen kleinen Skorpion erinnern, sind sie ganz und gar nicht gefährlich. Trotzdem zählen sie zu den Schädlingen, lösen Ekel aus und gehören einfach nicht in Ihr Zuhause. Unsere Silberfischfalle sorgt dafür, dass die Insekten schnell wieder verschwinden. Silberfischchen zählen zu den flügellosen Insekten. Sie bewegen sich krabbelnd fort. Ihrem zwischen 0,5 und 1,5 cm langer Körper mit der silber-metallischen, schuppigen Oberfläche haben sie den Namen als Silberfischchen zu verdanken. Die Insekten besitzen einen länglichen, flachen Körper mit zwei Antennen am Kopf. Häufig überrascht man die Tierchen beim nächtlichen Besuch des Badezimmers. Dann ist nicht nur bei ihnen der Schrecken groß. Falls Sie auch tagsüber einige der Insekten beobachten, ist der Befall vermutlich bereits fortgeschritten – spätestens dann wird es Zeit für unsere Silberfischfalle. Lebensweise und Lebensraum von Silberfischchen Tagsüber verstecken sich Silberfische in Mauerritzen, Spalten, Fugen, hinter Tapeten, aber auch unter Kühlschränken und anderen Möbelstücken. Sie bevorzugen Räumlichkeiten mit einer hohen Luftfeuchtigkeit, wie Badezimmer oder Waschraum. Dort sollten Sie die Silberfischfallen platzieren. Silberfischchen können sich bei hohen Temperaturen schnell vermehren, bei Kälte und Trockenheit hingegen nicht. Deshalb wird eine Population im Sommer häufig größer und Sie bemerken den Befall erst dann. Auf ihrem Speiseplan stehen unter anderem: Hausstaubmilben,Schimmelsporen,Hautschuppen,Zucker,Haare oderKleister. Obwohl ihr Speiseplan vielfältig ist, überleben die Tierchen auch ohne Nahrung mehrere Monate. Warten ist also die falsche Möglichkeit, wenn Sie Silberfische loswerden möchten. Aber was hilft gegen Silberfische? Ganz einfach: unsere Silberfischfalle. Unsere Falle für Silberfische ist Ihr Weg zum Erfolg Silberfische bekämpfen ist nicht so einfach, denn die Tiere sind hartnäckig. Mit Sprays können einzelne, sichtbare Insekten abgetötet werden – jedoch nicht alle. Die Köder in der Silberfischfalle hingegen sind für die kleinen Krabbler unwiderstehlich. Damit locken Sie auch die Silberfischchen an, die sonst geschützt in ihrem Versteck bleiben. Dank der transparenten Aufmachung können Sie jede Silberfischchen-Falle zwischendurch kontrollieren. Sind Tierchen hineingetappt? Werden es weniger? Bei uns können Sie die Silberfischfallen kaufen – direkt vom Profi. Mit der giftfreien Bekämpfung tuen Sie nicht nur Ihnen etwas Gutes, sondern auch der Umwelt. Denn durch die Insektenbekämpfung gelangen keine Insektizide in die Natur. Von nun an gehört das Badezimmer wieder Ihnen ganz allein – dank der Silberfischfallen. Silberfischfalle ohne Insektizide – deshalb ist es besser Wenn es um Insekten geht, gibt es viele verschiedene Mittel zu kaufen. Natürlich verspricht jedes davon die beste und schnellstmögliche Wirkung. Aber ist das wirklich so? Tatsächlich ist nicht nur die Effektivität einer Silberfischchen-Falle entscheidend, sondern auch ihre Wirkweise. Viele Mittel gegen Ungeziefer beinhalten nämlich Giftstoffe. Natürlich töten diese die Insekten schnell, aber: Die Giftstoffe können dabei an die Umgebung abgegeben werden. Insbesondere in Bereichen wie dem Badezimmer oder der Küche, in denen wir Menschen uns täglich mehrmals aufhalten, kann das zum Problem werden. Der Hund schnüffelt an der Silberfischfalle und atmet Gase ein. Das Kind spielt damit und hat direkten Kontakt. Das alles lässt sich ganz einfach vermeiden – mit unserer Silberfischfalle. Denn sie wirkt ohne Insektizide und ist daher für Sie, Ihr Kind und Ihr Haustier ungefährlich. Nur die Silberfischchen – für die sieht es schlecht aus. Weshalb sind Silberfischfallen manchmal weniger attraktiv für Silberfische? Wir hatten ein paar Mal die Situation, dass die Fallen für eine gewisse Zeit im Jahr für Silberfischchen weniger attraktiv waren. Wir haben unsere Fallen viele Jahre lang getestet und wissen, dass das Verhalten von Silberfischchen je nach Zeitzone, Jahreszeit und Wetter variiert. Diese Insekten leben viele Jahre lang und müssen - im Gegensatz zu den Schaben - nicht ständig nach Nahrung suchen, sie fressen nicht jeden Tag. Der vorübergehende Mangel an Fängen ist nicht auf die mangelnde Wirksamkeit der Falle zurückzuführen, sondern auf das Verhalten der Silberfischchen. Zudem kann man davon ausgehen, dass auch die Umgebung mit weiteren Nahrungsquellen eine Rolle spielt, wenn die Silberfische der Falle fernbleiben.

Inhalt: 5 Stück (3,38 €* / 1 Stück)

16,90 €*
Silberfische Gel
Achtung! Versand nur innerhalb Deutschlands möglich. Hinweis: Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.Baua-Reg.Nr.: N-96230 Das Silberfischchengel ist ein spezielles Ködergel zur gezielten Bekämpfung von Silberfischchen, Ofenfischchen und Papierfischchen. Das Gel wird gezielt an den Laufwegen und Verstecken der Silberfischchen platziert (z.B. Wandöffnungen im unteren Bereich von Türzargen). Das Silberfische Gel ist besonders attraktiv für die Tierchen durch eine aromatische, zuckerhaltige Ködermatrix. Das Silberfischchen Gel könnte je nach Untergrund Flecken hinterlassen, daher raten wir, das Gel vor Anwendung an einer unauffälligen Stelle zu testen. Das Gel sollte vor der Anwendung Zimmertemperatur haben (ca. 21 Grad Celsius), um es optimal aus der Kartusche drücken zu können.  Zusätzliche Infos und nützliche Tips rund um das Thema Silberfische erhalten Sie in unserem Blog.  Pflichthinweise Sicherheitsdatenblatt

Inhalt: 0.035 Kilogramm (798,57 €* / 1 Kilogramm)

27,95 €*
Insektenbestimmung - Welchen Schädling haben Sie zu Hause?
Insektenbestimmung – Welchen Schädling haben Sie zu Hause? Schon seit Beginn der Menschheit war es wichtig, Insekten und Schädlinge aus der unmittelbaren Umgebung zu verdrängen. Auch in heutiger Zeit tummeln sich viele Tierchen in unserem Haushalt. Bei den meisten handelt es sich um Insekten und Käfer, die nicht nur als lästig empfunden werden, sondern auch gesundheitliche Beeinträchtigungen hervorrufen können. Aus diesen Gründen ist eine Insektenbestimmung notwendig, falls Sie einen Befall in Ihrer Wohnung oder Ihrerm Garten feststellen. Lieferumfang: 1 x Insektenbestimmung (Eine Insektenart, wobei sich ausgewachsenes Insekt und Larve derselben Art ebenfalls unterscheiden und somit jeweils eine Insektenbestimmung darstellen. Wenn es sich bei Ihrer Probe um verschiedene Insekten handelt, werden entsprechend viele Bestimmungen berechnet, auch wenn lediglich eine bestellt wurde. Sollte das Ergebnis "keine tierischen Schädlinge" lauten, wird ebenfalls die Berechnung erfolgen, da ein Arbeitsaufwand vorliegt.) Was nützt Ihnen eine präzise Insektenbestimmung? Die Insektenwelt ist riesig und nicht jeder kann genau die Art bezeichnen, welche zur Plage geworden ist. Um eine zuverlässige und effiziente Schädlingsbekämpfung durchführen zu können, ist eine Insektenbestimmung notwendig. Insektenbestimmung in vier Hauptgruppen Für eine Insektenbestimmung können diese zunächst in vier Hauptgruppen unterteilt werden: HygieneschädlingeLästlingeVorratsschädlingeMaterialschädlinge Von den Hygieneschädlingen können gesundheitliche Schäden für Mensch und Tier ausgehen. Die Lästlinge werden dagegen im Allgemeinen nur als lästig und störend empfunden. Vorratsschädlinge befallen Lebensmittel und auch Futtermittel. Die Materialschädlinge verursachen Sachschäden an Materialien, welche tierischen oder pflanzlichen Ursprungs sind. Insektenbestimmung und das richtige Bekämpfungsmittel finden Angefangen von der Stubenfliege, der Stechfliege, der Schmeißfliege bis zur Mücke sollten Sie natürlich wissen, um welchen Schädling es sich handelt. Die vorgenannten Beispiele lassen sich noch verhältnismäßig leicht bestimmen. Schwieriger wird es bei anderen Insektenarten wie Schaben und Käfern. Um hier die richtigen und effizienten Schädlingsbekämpfungsmittel einzusetzen, muss eine Insektenbestimmung vorgenommen werden. Wie Sie hierbei vorgehen können, soll nachfolgend kurz erläutert werden. So funktioniert die Insektenbestimmung Eine kleine Herausforderung stellt das Einfangen der Insekten oder Käfer aus der riesigen Insektenwelt dar. Idealerweise sollten Sie die Tiere dabei nicht beschädigen, sprich nach dem Fangen zerquetschen. Die Insektenbestimmung würde hierdurch nur erschwert. Idealerweise nutzten Sie eine transparente Kunststoffbox oder auch eine leere Ü-Eier-Dose, in welcher Sie das gefangene Insekt hineinlegen. Hinweis: Wenn Sie eine leere Ü-Eier-Dose verwenden, verschließen Sie diese bitte zusätzlich mit Klebeband, da sie sich sonst unterwegs öffnen und das Insekt fliehen kann. Um fliegende Insekten bestimmen zu können, sollteten Sie diese mit einem größeren Gefäß einfangen. Stülpen Sie dieses nach Möglichkeit über das Insekt, am besten, wenn es sich an der Fensterscheibe befindet. Schieben Sie dann vorsichtig ein Blatt Papier oder eine dünne Folie zwischen Scheibe und Behälter. Dann ist das Insekt darin gefangen. Um eine Insektenbestimmung durchführen zu können, sollten Sie diese in ein dichtschließendes Gefäß geben. Fertigen Sie dann eine kurze Beschreibung an, wo und wann die Insekten bei Ihnen aufgetreten sind. In unserem Labor können wir dann diese unbekannten Insekten bestimmen und Sie hierüber informieren. Eine genaue Anleitung inklusive der Versandadresse erhalten Sie nach dem Bestellabschluss. Motten bestimmen lassen In der Insektenwelt gibt es zahlreiche Fliegen, die auch im Haushalt eindringen können und dort nicht nur lästig, sondern durchaus auch schädlich sein können. Es gibt aber auch andere fliegende Insekten, die große Fraßschäden verursachen können. Hierzu gehören die zahlreichen Mottenarten. Beim Insekten bestimmen spielt die Motte daher eine nicht unerhebliche Rolle. Mottenarten: Motten erkennen Motten gehören einerseits zu den Hygieneschädlingen, aber auch zu den Vorrats- und Materialschädlingen. Sie sind an ihren großen, flachen Flügeln mit unterschiedlichen Maserungen und ihrem länglichen Körper zu erkennen. Dennoch lässt sich für Unbedarfte nicht auf den ersten Blick erkennen, um welche Art es sich handelt. Unterschieden werden beim Insekten bestimmen etwa die GetreidemotteKornmotteMehlmotteSpeicher- oder HeumotteDörrobstmotteKorkmotteKleidermottePelzmotte Schon seit vielen Jahren ist bekannt, dass Motten zum Beispiel in Kleiderschränken eindringen und dort die Bekleidung beschädigen können. Aber auch im Vorratsschrank sind diese Schädlinge zu finden. Selbst in gewerblichen Betrieben, wie in der Bäckerei, können Mehl und die daraus hergestellten Produkte beeinträchtigt werden. Eine präzise Insektenbestimmung ist also notwendig, damit eine effiziente Schädlingsbekämpfung Erfolg verspricht. Käfer bestimmen lassen In der Insektenwelt dürfen natürlich die Käfer nicht unerwähnt bleiben. Diese können ebenfalls zu den Hygiene-, Vorrats- und auch Materialschädlingen gerechnet werden. Meist handelt es sich um dickleibige Insekten, die sich in krabbelnder Weise fortbewegen.Problematisch bei der Insektenbestimmung ist, dass es sehr viele verschiedene Käfer-Arten gibt, was den Käfer erkennen erschwert. In den meisten Fällen handelt es sich um eine der folgenden Arten: DornspeckkäferKabinettläuferKugelkäferTeppichkäferSpeckkäferBrotkäferKornkäferReismehlkäferVierhornkäferMehlkäferGetreideplattkäferMessingkäferu.v.m. Viele Käfer haben eine brauen bis schwarze Körperfarbe, andere sind sogar glänzend. Auch wenn diese Tiere bei Berührung für den Menschen größtenteils ungefährlich sind, handelt es sich dennoch um Schädlinge.Viele stellen sich vielleicht die Frage: "Was ist das für ein Käfer?" oder "Wie kann ich Käferlarven bestimmen?". Durch eine Insektenbestimmung lässt sich herausfinden, um welche Insektenarten es sich handelt und wie diese wirksam bekämpft werden kann. Insektenlarve bestimmen Häufig ist es erforderlich, Insektenlarven bestimmen zu können. Larven sind die Vorstufe des fertig entwickelten Insekts. Auch Larven können als Hygiene-, Vorrats- und Materialschädlinge bezeichnet werden. Erst durch eine Insektenbestimmung kann festgestellt werden, um welche Art es sich hier handelt. Die Insektenwelt ist hier recht vielseitig.Am häufigsten vertreten sind etwa die: Larve der StubenfliegeLarve der Stechmücke Leider können auch diese Larven recht lästig werden. Sie nisten sich größtenteils an schwer zugänglichen Stellen ein und warten ab, bis sie sich zu richtig entwickelt haben. Für eine wirkungsvolle Schädlingsbekämpfung ist eine Insektenbestimmung daher essenziell. Beispielsweise sind diese durch ihre Form und Beborstung der Fühler bzw. Antennen zu unterscheiden. Selbst der Körper ist im Larvenstadium mit Borsten übersät.Da diese Tiere sehr klein sind, wird zum Insekten bestimmen meist ein Mikroskop benötigt. Generell ist für Larven und auch Käfer eine Lupenvergrößerung notwendig, damit die Experten diese Insekten bestimmen können. Vorsicht bei Bettwanzen! Wenn Sie überzeugt bist, Bettwanzen in Ihrem Schlafzimmer entdeckt zu haben, dann sollten Sie diese vorsichtig einfangen und die Probe idealerweise einfrieren. Ansonsten kann es sein, dass die Tiere nach dem Öffnen der Verpackung wegspringen. Verpacken Sie die Wanzen nicht nur im gefrorenen Zustand, sondern nutzen Sie zusätzlich noch einen Gefrierbeutel, den Sie luftdicht verschließen. Somit kann auf dem Postwege nichts passieren. Legen Sie bitte auch einen Hinweis hinzu, sodass wir erkennen können, dass Sie die Probe eingefroren haben. Raupen und Larven bestimmen Eine Raupe ist das Larvenstadium einer Motte oder Schmetterlings. Es ist der zweite Teil ihres vierstufigen Lebenszyklus: Ei, Larve, Puppe und ausgewachsenes Insekt. Viele Raupen sehen sehr unterschiedlich aus, wenn sie wachsen. Einige Raupen sind leicht an ihren Lieblingspflanzen zu erkennen. Damit wissen Sie, ob aus der Raupe später ein Schädling oder ein schöner Schmetterling wird, können wir das Insekt in unserem Labor bestimmen. Bei der Identifizierung spielen folgende Faktoren eine wichtige Rolle: Farbe, Muster, Haardichte und besonders ausgeprägte Merkmale wie Schwanz, Hörner oder Stachel. Jetzt Insekten erkennen lassen in unserem Labor! Wenn Sie davon ausgehen, Insekten und andere Schädlinge im Haushalt zu haben und diese nicht auf natürliche Weise wieder verschwinden, dann sollten Sie über uns die Insekten bestimmen lassen. Sende Sie uns gut verpackt eine Probe dieser Insekten oder Käfer zu. Wir führen dann eine Insektenbestimmung durch und teilen Ihnen das Ergebnis unverzüglich mit. Auch Larven und Insekteneier bestimmen wir in unserem Labor und können Ihnen helfen, frühzeitig entsprechende Gegenmaßnahmen zu treffen.

29,95 €*
Insektenspray G gegen Milben, Silberfische, Ameisen und andere kriechende Insekten
Achtung! Versand nur innerhalb Deutschlands. HinweisBiozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen. Wassergefährdungsklasse 1. baua-Reg-Nr. N-105646 Sicherheitsdatenblatt Insektenspray – Insektenbekämpfung leicht gemacht Unbemerkt kriechen sie durch ein Fenster oder die Balkontür hinein. Manche erreichen Ihr Zuhause auch durch frische Einkäufe. Die Rede ist von Insekten. Haben diese in Ihrer Wohnung einmal einen gemütlichen Platz inklusive Futterquelle ausgemacht, machen sie sich innerhalb kürzester Zeit breit und vergreifen sich an Ihren Vorräten. So werden kriechende Insekten schnell zu einer Plage. Kein Grund zum Verzweifeln – wir haben ein Mittel dagegen: Insektenspray. Mit unserem Spray gegen Insekten lassen Sie die ungebetenen Gäste schnell alt aussehen. Das ist wörtlich gemeint, denn die Kriechtiere trocknen durch die giftfreie Bekämpfung einfach aus. Insektenspray: Ungeziefer effektiv bekämpfen Hat sich einmal eine Ameise in Ihren Vorratsraum verirrt und einige Köstlichkeiten entdeckt, ist schnell eine ganze Straße durch das Fenster von außen nach innen entstanden. Für die Ameise genügt bereits in kleiner Riss in der Fensterdichtung, durch den sie in Ihre Wohnung eindringen kann. Dann begibt sie sich auf die Suche nach süßen, zucker- sowie eiweißhaltigen Lebensmitteln. Ist sie fündig geworden, markiert sie den Weg zur Nahrungsquelle und leitet dadurch viele weitere Ameisen in Ihren Vorrat. Es kriecht und krabbelt überall – und Ihre Lebensmittel sind nicht mehr sicher. Wie kommen Sie dagegen nur an? Insbesondere in Innenräumen und der Küche ist es ratsam, keine giftigen Insektizide einzusetzen. Unser Insektenspray ist daher perfekt geeignet. Es wirkt komplett ohne Gift und ist trotzdem effektiv. Insekten im Haus bekämpfen – so einfach ist es Viele Insektizide belasten die Raumluft und haften an Textilien wie Teppichen, Kissen oder Kuscheltieren. Damit stellen sie nachhaltig eine Gefahr für Sie und Ihre Familie dar. Was für die Insekten giftig ist, kann auch für uns Menschen gesundheitsgefährdend sein. Daher sollten Sie aggressive Mittel nur im äußersten Notfall anwenden und am besten nicht in Innenräumen. Das GreenHero Silica Insektenspray hingegen funktioniert ohne giftige Substanzen. Daher ist es sowohl für den Außen- als auch den Innenbereich geeignet. In der Sprühdose befindet sich ein Aerosol mit Silikatpulver. Dieses Pulver wird aus Quarzsand gewonnen – einem vollkommen natürlichen Rohstoff. Es sind keine giftigen Substanzen enthalten. Durch die Berührung der Insekten mit dem Spray werden die für die Kriechtiere typischen Wachsschichten auf ihrer Körperoberfläche aufgelöst. Das führt zu einer Dehydration. Schon nach wenigen Tagen trocknen die Insekten aus und verenden. Mit dieser Art der Schädlingsbeseitigung schonen Sie die Umwelt – und gleichzeitig Ihren Lebensmittelvorrat. Insektenspray – das große Krabbeln bleibt aus Es gibt viele Insekten, die uns in unseren eigenen vier Wänden das Leben schwer machen. Selbst wenn Silberfischchen und Ameisen uns Menschen keinen körperlichen Schaden zufügen, ekeln wir uns vor den Schädlingen. Kein Wunder – schließlich dringen sie ohne Berechtigung in unseren Komfortbereich ein und beeinträchtigen dadurch unser Wohlbefinden. Ganz besonders tragen Parasiten zu solch einem Ekelgefühl bei. Bettwanzen dringen in unseren persönlichsten Raum vor: das Schlafzimmer. Hier halten sie sich auf und warten auf die Nacht, um uns dann im Bett zu besuchen und zu beißen. Eigentlich können wir uns aussuchen, mit wem wir die Matratze teilen. Bettwanzen machen aber einen Strich durch diese Rechnung. Um die Insekten effektiv zu bekämpfen, müssen Sie den Befallsherd ermitteln. Hierzu ist es wichtig, zunächst die Insektenart genau zu bestimmen. Denn jedes Insekt bevorzugt einen Aufenthaltsort mit anderen Eigenschaften. Mit unserer Insektenbestimmung helfen wir Ihnen gerne dabei, Ihre Schädlinge zu bestimmen. Bettwanzen verstecken sich gerne hinter Bildern, lockerer Tapete oder Fußleisten. Teilweise leben sie auch unter Teppichen. Hausstaubmilben bevorzugen warme, etwas feuchte Orte wie das Bett und die Matratze. Silberfischchen verkriechen sich tagsüber in kleine Fugen im Badezimmer, sitzen aber auch unter dem Kühlschrank oder in anderen dunklen, möglichst warmen Spalten. Ameisen sind im Gegensatz zu vielen anderen Schädlingen auch tagsüber aktiv. Deshalb sind sie relativ leicht zu orten. Mithilfe der entstandenen Ameisenstraße können Sie diese teilweise bis zu ihrem Nest zurückverfolgen. Flöhe bevorzugen die Kontaktflächen ihrer Wirte. Wo hält sich Ihr Haustier am liebsten auf? Oft gehören neben dem Körbchen auch Ritzen in der Sofapolsterung sowie der Wohnzimmerteppich zu den Aufenthaltsorten der Parasiten. Spinnen sind meist nicht wählerisch, was ihren Aufenthaltsort angeht. Häufig ziehen sie sich in Ecken zurück und warten dort auf neue Beute. Schaben halten sich tagsüber in sämtlichen Ecken und Hohlräumen auf: in der Kühlschrankelektronik, unter der Spüle oder in der Dunstabzugshaube. Insektenvernichtungsmittel richtig anwenden Haben Sie ein Versteck oder typische Laufwege der Insekten entdeckt? Dann ist es Zeit, das Insektenspray zu verwenden. Schütteln Sie dazu die Dose und sprühen Sie Laufwege und Aufenthaltsorte der Insekten in einem Abstand von 30 cm ein. Dank der kleinen Aerosole gelangt das Mittel selbst in kleine Spalten und kann seine Wirkung dort freisetzen. Auch auf vertikalen Flächen haftet das Spray perfekt. Schütteln Sie die Dose während der Anwendung regelmäßig, damit die Wirkstoffe sich gut vermischen. Nach dem Sprühen bildet sich auf den jeweiligen Stellen ein weißer Film. Daran sehen Sie selbst, wo Sie bereits gesprüht haben. Sind die Schädlinge erfolgreich bekämpft, können Sie diese Rückstände einfach wegwischen. Bis dahin sind sie eine praktische Erinnerungsstütze und verdeutlichen die Wirkung des Sprays. Sobald die Schädlinge über die Kontaktfläche gehen, nehmen sie die Wirkstoffe auf. Nach kurzer Zeit vertrocknen sie innerlich. Meist ziehen Parasiten sich dafür in ihr Versteck zurück. Reinigen Sie nach der Anwendung Kontaktflächen sowie mögliche Verstecke sorgfältig. Saugen Sie beispielsweise Schubladen in der Küche aus und behandeln Sie eventuelle Eiablageorte mit unserem Frost-Spray. Ergänzend zum Anti-Insekten-Spray eignet sich je nach Schädling eine zusätzliche Lockfalle. Haben Sie mit fliegenden Insekten zu kämpfen? Dann ist unser Insektenspray leider nicht das richtige. Wespen, Motten und Co. erteilen Sie mit dem GreenHero Frostspray eine ordentliche Abkühlung. Ebenfalls ohne giftige Substanzen, sorgt das Ice-Spray dafür, dass Insekten erfrieren und eine Population dauerhaft erfolgreich ausgelöscht wird. Das Silica Insektenspray eignet sich perfekt zur kombinierten Anwendung mit dem Frost-Spray. Mithilfe des Ice-Sprays vernichten Sie neben den aktiven Insekten auch die Larven und Eier. So wirken Sie einer erneuten Ausbreitung der Schädlinge durch eventuelle Nachkommen direkt entgegen. In Ihrer Wohnung krabbelt nichts mehr und Sie haben Küche, Bett und Balkon wieder ganz für sich. Wie wirkt Insektenspray? Am besten ohne Gift! Viele Sprays gegen Insekten im Innen- und Außenbereich enthalten Giftstoffe. Diese wirken zwar schnell und effektiv, sind jedoch mit Nebenwirkungen verbunden. Die giftigen Wirkstoffe können auf die Umwelt übergehen und von anderen Organismen aufgenommen werden. Damit richten Sie vermutlich mehr Schaden an, als Sie eigentlich beabsichtigen. Wir von Futura setzen auf eine natürliche Schädlingsbekämpfung, möglichst chemiearm. Warum das wichtig ist? Ganz einfach: Stellen Sie sich vor, die Ameisen in Ihrem Vorrat fressen von einem giftigen Köder, der zur Schädlingsbekämpfung platziert wurde. Sobald diese satt sind, gehen sie den Weg zurück zu ihrem Ameisennest. Dabei kommen sie am Hühnerstall des Nachbarn vorbei und schon werden sie von den Hühnern aufgepickt. So nehmen die Hühner und auch andere natürliche Feinde der Insekten das Gift ebenfalls auf. Selbst wenn die Menge für die Tiere selbst nicht schädlich ist, durchläuft das Gift ihren Organismus. Es kann sich ablagern. Außerdem wird es durch den Kot erneut weitergegeben. Eine kleine Menge Gift kann sich auf diese Weise schnell verbreiten und der Umwelt schaden. Genau deshalb ist es wichtig, chemiearme und vor allem giftfreie Produkte, wie unser Insektenspray, zur Schädlingsbekämpfung zu nutzen. Denn in den meisten Fällen sind Insektizide gar nicht nötig. Haben Sie Fragen zu unserem Spray zur Insektenbekämpfung? Unser Kundenservice steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite. Download Sicherheitsdatenblatt

Inhalt: 0.5 Liter (31,90 €* / 1 Liter)

15,95 €*
Ungeziefer-Pulver gegen Ameisen, Kellerasseln, Silberfischchen | 200 g Stäubeflasche
Achtung! Versand nur innerhalb Deutschlands. Der InsectoSec Ungezieferpuder wirkt gegen Ameisen, Kellerasseln, Silberfische und andere kriechende Insekten in Haus und Garten. Inhaltsstoff Kieselgur, ungebrannt Hinweis: Biozide vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen. Sicherheitsmaßnahmen finden Sieim  Sicherheitsdatenblatt. baua-Reg.-Nr. N-16171 Milbenmittel -Effizient Milben loswerden! Dank der stark dehydrierenden Wirkung auf Ungeziefer ist das InsectoSec Puder ideal um kriechende Insekten und die Rote Vogelmilbe zu bekämpfen. Das Milbenmittel lässt sich dank der Stäubeflasche einfach in Haus, Garten und Hühnerstall verteilen und bietet dabei einen effektiven Langzeitschutz.  Vorteile auf einen Blick ✔ Einfache Anwendung Dank der Stäubeflasche ist das Verteilen des Milbenmittels ganz einfach. ✔ Schnelle Wirkung Ganz ohne Wartezeit wirkt das Insektenvernichtungsmittel sofort nach dem Bestäuben. ✔ Hochwirksam Eine Resistenz der Insekten gegen das Milbenmittel ist nach aktuellem wissenschaftlichem Stand ausgeschlossen. ✔ Vielseitig Das Milbenmittel ist vielseitig einsetzbar, egal ob sich Milben im Hühnerstall befinden, Silberfische ständig den Weg in Ihren Keller finden oder Ameisen sich bei Ihnen zu Hause anscheinend wohl fühlen. Das Pulver ist sowohl für den Einsatz in Wohnräumen, als auch für den Außeneinsatz entwickelt. Lieferumfang 200g InsectoSec Milbenmittel in einer Sprühflasche Wirkstoff: Diatomeenerde Lagerung und Haltbarkeit Das Milbenmittel ist bei trockener Lagerung mindestens 5 Jahre ab Herstellungsdatum haltbar. Es unterliegt keinem Wirkstoffabbau und ist daher auch über die vom Hersteller garantierte Mindesthaltbarkeit hinaus einsatzfähig. InsectoSec Milbenmittel Anwendung und Wirkung Beim Ausbringen des Milbenmittels sollte ein Atemschutz und eine Schutzbrille getragen werden. Staubentwicklung sollte vermieden und für ausreichend Belüftung in den Bereichen gesorgt werden. Die Insekten können mit dem Milbenmittel direkt bestäubt werden. Es reicht aber auch ihre Laufwege, Aufenthaltsorte, Verstecke und Schlupfwinkel großflächig mithilfe der Stäubeflasche zu bestäuben, dabei wird eine dünne Staubbarriere gelegt. Nach dem Auftragen muss keine Wartezeit erfolgen. Das aufgetragene Milbenmittel in Form eines Pulvers ist sofort zum Einsatz gegen die Ungeziefer bereit. Sobald die Insekten mit dem Puder in Kontakt kommen, setzt er sich auf ihrer Außenhaut ab und bewirkt, dass die verdunstungshemmende Schutzschicht durch Entzug von Fetten dünner wird. Diese dehydrierende Wirkung hat zur Folge, dass die Schadtiere durch den Feuchtigkeitsverlust austrocknen. Das Milbenmittel besteht aus Kieselgur oder auch bekannt als Diatomeenerde. Kieselgur (diatomaceous earth) ist ein weißliches Pulver das hauptsächlich aus den Schalen fossiler Kieselalgen (Diatomeen) besteht. Das Milbenmittel selbst ist geruchslos und ist nach erfolgreichem Einsatz einfach zu entfernen. Reinigen Sie nach der Anwendung Kontaktflächen sowie mögliche Verstecke sorgfältig und behandeln Sie eventuelle Eiablageorte mit unserem Frost-Spray. Hinweis: Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen. Vor Gebrauch beiliegendes Merkblatt lesen. Vermeiden Sie Augenkontakt und das Einatmen des Produktes. Bewahren Sie das Produkt unzugänglich für Kinder auf. Inhalt und Behälter der Entsorgung gemäß den örtlichen, nationalen bzw. internationalen Vorschriften zuführen. Die Rote Vogelmilbe Die Rote Vogelmilbe ist ein blutsaugender Ektoparasit der Tauben, Hühner und vor allem Wildvögel befällt. Die Milbe ist der häufigste und wirtschaftlich bedeutendste Ektoparasit in der Geflügelhaltung. Die Rote Vogelmilbe (Dermanyssus gallinae) gehört zu den Spinnentieren und ist weltweit verbreitet. Sie lebt nicht auf ihrem Wirt, sondern siedelt sich in dessen unmittelbarer Nähe an, um es zur Blutaufnahme nicht weit zu haben. Dafür sind vor allem Ritzen und Spalten an Käfigen, Holz oder Gegenständen beliebt. Aber auch hohle Sitzstangen und die Unterseite von Kunststoffrosten werden gerne als Nistplatz verwendet. Die Spinnentiere sind knapp etwas über 0,5 mm klein und grau. Nach der Blutaufnahme ändert sich das Grau zu einem Rot und die Größe wächst auf knapp 1 mm. Der Körper der Roten Vogelmilbe ist wie bei den meisten Milbenarten in zwei Teile gegliedert. So besitzt sie einen größeren Rumpf, an dem sich die Beine befinden, sowie einen kleineren Vorderabschnitt. An diesem vorderen Körperteil befinden sich die Mundwerkzeuge, mit denen die Milbe das Blut ihrer Wirte aufnimmt. Sie ist mit bloßem Auge schwer zu erkennen, aber man spürt sie auf der Haut krabbeln, wenn man selber befallen ist. Tatsächlich befallen die Roten Vogelmilben nämlich auch Menschen und hinterlassen an den Saugwunden große, juckende Pusteln. Sollten Sie solche Saugwunden ein mal an Ihrer Haut feststellen, klären Sie am besten sofort mit einem Hausarzt ab, ob es sich tatsächlich um Milbenbisse handelt. Falls das der Fall ist, unternehmen Sie so schnell wie möglich etwas gegen die Blutsauger, damit sie sich nicht weiter ausbreiten. Die Rote Vogelmilbe kann ein Jahr ohne Blutmahlzeit überleben und dabei Temperaturen zwischen + 45°C und – 25°C aushalten. Da die Tiere nachtaktiv sind und sich tagsüber sorgfältig versteckt, kann es sein, dass ein Befall nicht sofort erkannt wird.  Milben im Hühnerstall bekämpfen: Was hilft gegen Milben? Vor allem bei Hühnern ist die Rote Vogelmilbe weit verbreitet, Legehennen-Haltungen sind zu einem hohen Prozentsatz betroffen. Beim Geflügel verursachen die roten Vogelmilben je nach Stärke des Befalls: Beunruhigung, starkes Kratzen und Picken, Verhaltensänderungen, Leistungseinbußen, Schwächung mit erhöhter Krankheitsanfälligkeit oder auch Tod durch den ständigen Blutverlust. Vorsorge ist besser als Nachsorge, deshalb gilt: Versuchen Sie schon beim Bau und der Einrichtung des Hühnerstalls mögliche Verstecke zu vermeiden. Kein Holz im Innenbereich und stattdessen lieber glatte Oberflächen, keine Holznester, sondern lieber gut herausnehmbare Nestmatten. Verbauen Sie keinen Kunststoff-Kantenschutz und verzichten Sie bei Rosten und deren Auflagen auf T-Profile. Die Einrichtung sollte einfach demontierbar und waschbar sein. Vogelmilben fühlen sich bei hoher Luftfeuchtigkeit und Wärme besonders wohl und werden sich hier schnell vermehren. Zur Vorbeugung sind möglichst niedrige Temperaturen, häufiges Lüften und Sauberkeit anzustreben. Sauberkeit ist ein ausschlaggebender Punkt wenn es um Milben geht. Alle Ställe sollen zwischen den Umtrieben gründlich gereinigt werden. Am besten verwenden Sie dafür heißes Wasser und Schmierseife. Ist der Hühnerstall bereits befallen ist es oftmals mit viel Aufwand verbunden die Milben wieder loszuwerden. Als erstes müssen ihre Verstecke lokalisiert werden. Sie können ihnen aber auch gezielt einen Unterschlupf bieten, in dem Sie Pappe und ein Stück Holz auslegen. So haben Sie die Möglichkeit gleich eine ganze Milbenansammlung mit einem Milbenmittel zu beseitigen. Das ist auch eine gute Möglichkeit zu prüfen, ob ein Milbenbefall vorliegt. Die Milbe versteckt sich aber auch unter getrocknetem Kot oder auch im Staub. Also achten Sie auch da auf Milben. Haben Sie die Blutsauger entdeckt, dann ist es jetzt wichtig alle zu vernichten. Das InsectoSec Milbenmittel ist eine hochwirksame Möglichkeit, die Spinnentiere effektiv zu bekämpfen. Grundsätzlich ist ein Milbenbefall eine ernstzunehmende Angelegenheit, bei der schnell gehandelt werden muss. Es ist besser hier keine Zeit zu verschwenden in dem verschiedene Haushaltsmittel ausprobiert werden. Es gibt verschiedene Mittel gegen Milben, die alle unterschiedlich wirksam sind. Bei der Bekämpfung mit Pestiziden ist zu beachten, dass die Milben relativ schnell eine Resistenz entwickeln. Deshalb ist es bei diesen zwingend erforderlich, die Dosierungsvorgaben einzuhalten. Eine Resistenz der Insekten gegen das InsectoSec Milbenmittel ist nach aktuellem wissenschaftlichem Stand ausgeschlossen. Hatten Sie Kontakt mit einer mit Milben befallenen Fläche, dann sollten Sie Kleidung und Gegenstände bei Temperaturen ab 50°C und -25°C von Milben befreien (z.B. mittels Waschmaschine, Trockner, Gefriertruhe). Milben bei Hühnern bekämpfen Doch was kann getan werden, wenn die Hühner auch bereits mit der blutsaugenden Roten Vogelmilbe befallen sind? Neben den gesundheitlichen Risiken, leidet ein befallenes Huhn auch unter starken Schmerzen und Juckreiz. Es gibt spezielles Hühnerfutter, das bei der Bekämpfung der Hühnermilben hilft. Ein solches Futter kann bei der Hühnermilben- Bekämpfung unterstützen und beim Vorbeugen helfen. Im Futter sind spezielle Kräuter und Ätherische Öle, die nach der Futteraufnahme ins Blut der Hühner gelangen. Dadurch verändert sich auch der Geruch der Henne, was die Milben wahrnehmen und so die Hühner meiden. Auch Essig kann als Milbenmittel Unterstützung leisten. Sie können die Hühner und deren Federn mit Essig einreiben oder besprühen. Den Geruch mögen die Blutsauger gar nicht und werden daraufhin verschwinden. Knoblauchsaft hat eine ebenfalls sehr gute Wirkung bei bereits befallenen Hühnern. Er hat eine ähnliche Wirkung wie Insektizide, weshalb die Milben dann absterben. Den Knoblauchsaft im Verhältnis 1:10 mit Wasser mischen. Der Knoblauchsaft kann dann direkt auf die Beine, den Rumpf und im Bereich der Kloake auftragen werden. Dieser Vorgang sollte mindestens 4 Wochen lang, alle zwei Tage wiederholt werden.

Inhalt: 0.2 Kilogramm (79,75 €* / 1 Kilogramm)

15,95 €*

Hinweis: Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.